In den Süden

Currently traveling
Eigentlich sollte es ja Südafrika werden, Corona bedingt bleiben wir in Europa. Mal sehen wie weit wir mit unserem Bussi kommen. Mit etwas Glück schaffen wir es bis ans Mittelmeer. Von Tauchen bis Klettersteige ist alles dabei. Wir sind gespannt!
Currently traveling
  • Day20

    Die längste Burg der Welt

    Yesterday in Germany ⋅ 🌧 20 °C

    Nach unserer kleinen Cacherunde heute morgen ist Alke die längste Burg der Welt, mit 1051 Metern, ganz in der Nähe, in Burghausen ins Auge gefallen. Da müssen wir noch hin. Cachetechnisch ist der Ort ein Desaster, Witzbolde vor Ort die alles kompliziert machen, selbst einen Virtuellen, geht gar nicht!

    Die Burg ist wirklich lang und trohnt auf einem Bergrücken über der schönen Altstadt am Fluss Saltzach. Nachdem die Burg besichtigt war (das zweite Mal in diesem Urlaub dass es geregnet hat), ging es runter in den Ort zur Stärkung. Eine Brotzeit musste es sein, wir sind in Bayern! Danach noch die kleine Labcache Runde (wohl von anderen Ownern), insbesondere rüber nach Österreich in den Ort Au, mit toller Aussicht auf die Burg. Fazit: 24.500 Schritte, das reicht locker.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day20

    Tettenhusen am See / bayrisches Idyll

    Yesterday in Germany ⋅ 🌧 20 °C

    Noch ein Zwischenstopp am Tachinger See. Eigentlich sollte es nur eine kurze Cacherunde werden, es waren dann aber 8 Kilometer durch Wald und Feld, mit Weitsicht auf den See. Im Anschluss gab es noch eine Erfrischung auf der Seeterrasse.Read more

  • Day19

    Noch ein Klettersteig

    July 14 in Austria ⋅ ☁️ 18 °C

    Über dem Faaker See befindet sich der Klettersteig Rotschitzaklamm, bei dem man parallel zu dem Rotschitza Wasserfall an der Wand entlang klettert. War cool, zum Teil im wahrsten Sinne des Wortes.

  • Day19

    Faak am See

    July 14 in Austria ⋅ ☁️ 20 °C

    Nach dem Wurzenpass (trotz der vielen unterschiedlichen Informationen die wir im Netz gefunden hatten war er nicht geschossen, man darf halt nicht alles glauben, was auf den Seiten des Auswärtigen Amtes steht!) sind wir nach Faak am See gefahren. Irgendwie kam mir der Name bekannt vor, die Riesenharley am Kreisel deutete es dann an: Hier findet jedes Jahr die European Bike Week statt, das weltweit größte Harley Davidson Festival (Dieses Jahr (2020) fällt es aus).

    Der Ort macht nicht viel her, ach ja, da war auch ein See, einige Caches und dann endlich Kaiserschmarrn! Tata wozu sind wir denn sonst in Österreich.
    Read more

  • Day18

    Via Verrata

    July 13 in Slovenia ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute haben wir es tatsächlich geschafft und einen Klettersteig (Ferata Mojstrana) in Slowenien gemacht. Ein kurzer Weg vom Parkplatz zum Einstieg, 1 Stunde klettern und 15 Minuten wieder runter. Eine glatte Sache. Leider habe ich den Cache nicht gefunden, schade aber es gibt schlimmeres.Read more

  • Day18

    Um den Bleder See

    July 13 in Slovenia ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute ging es nach Bled, ein Touriort am Bleder See. Der ca. 2,1 km lange und bis zu 1,4 km breite See hat eine Gesamtfläche von 1,45 km² und eine maximale Tiefe von 30 Meter. Der Weg um den See beträgt etwa 6 Kilometer. Im See befindet sich die kleine Insel Blejski Otok mit einer der bekannsten Marienkirche aus dem Früh- und Hochmittelalter. Sie ist die einzige Insel Sloweniens! 😂 Die Caches auf dem Weg entpuppten sich fast ausnahmslos als, mal eben schnell nach oben.... So hatten wir aber tolle Blicke auf See und die umliegenden Berge, der Weg war aber bedeutet weiter als gedacht. Dafür gab es nach der Runde lecker Stärkung im Biergarten.Read more

  • Day17

    Ljubljana

    July 12 in Slovenia ⋅ ☀️ 23 °C

    Nachdem wir das Naturerlebnis hinter uns hatten, musste es noch etwas Kultur sein. Wir legten ein Stippvisite in Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens, ein. Hat sich absolut gelohnt! Tolles Ambiente, hübsch restaurierte Häuser mit viel Stuck, einladende Kneipenrestaurants am Fluss Ljubilanca und eine Burg, die über allem trohnt. Einige Caches waren auch dabei, der Höhepunkt war auf dem ehemals neunthöchsten Hochhaus Europas, in 60 Meter Höhe auf der Terrasse einer Bar. Toller Ausblick von dort oben.Read more

  • Day17

    Rakov Skocjan

    July 12 in Slovenia ⋅ ☀️ 19 °C

    Rakov Skocjan ist ein kleines Karsttal, etwa 2,5 km lang und bis zu 300 m breit, das versteckt im Wald unter dem Javorniki Gebirge liegt. Teile des Tals in dem der Ljubljanica fließt, bestehen aus einer zum Teil eingestürzten Höhle, die verbleibenden Deckenteile bilden einige natürliche Brücken. Wir haben in etwa 3 Stunden das Tal erkundet.Read more

  • Day16

    Slovenien und Panzer

    July 11 in Slovenia ⋅ 🌧 21 °C

    Nachdem wir gelesen hatten, dass man um den Grenzübertritt nach Slowenien zu beschleunigen, ein Formular ausdrucken und mitbringen sollte (Corona-Irrsinn), haben wir uns auf eine längere Wartezeit eingestellt, erfreulicherweise hat niemand nach diesem Formular gefragt, ausfüllen brauchten wir auch nichts, nur Pass, ein kurzer Blick in den Bus und weiter....

    Nach dem Grenzübertritt fehlte natürlich sofort der Länderpunkt-Cache, der konnte in einer ehemaligen Bergbaustadt erledigt werden. Das Militärmuseum im weiteren Verlauf der Fahrt sollte einen Camperstellplatz bieten, deshalb sind da kurz rauf, 10 Euro aber keine Toiletten, nö, das geht besser... Wir haben dann dort nur schnell den Cache am Sherman gemacht und sind weiter zu einem Stellplatz im Wald.

    Erstaunlich nur ca. 100km von der trockenen Adria entfernt ist wieder alles grün und Temperatur und Wetter sind wieder mitteleiropäisch (es regnet).
    Read more

  • Day16

    Tauchen, Fähre, Küstenstraße und Senj

    July 11 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

    Mit der Fähre haben wir Pag heute verlassen. Zum Glück brauchten wir nicht lange zu warten. Vorher haben wir noch einen kleinen unspektakulären Tauchgang mit unseren Falschen in der schönen Bucht gemacht, wo wir schon einen Cache gefunden hatten. Unter Wasser gab es vorwiegend Seegraswiese, ein paar Fische und ein kleiner Schwarm war aber auch dabei. Nach der Fährfahrt führte die Straße direkt an der Küste entlang. Tolle Ausblicke auf die Adria und die vorgelagerten Inseln. Gegen den kleinen Hunger haben wir noch einen Stopp in Senj eingelegt. Die Stadt hat eine kleine Promenade am Wasser, eine Festung auf dem Berg und eine alte Stadtmauer. Sie ist die älteste Stadt der oberen Adria. 2 Caches konnten dort auch noch gefunden werden.Read more