Satellite
Show on map
  • Day143

    Cusco, Peru

    June 21, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 16 °C

    Die Weltkulturerbe-Stadt Cusco wollten wir uns unbedingt ansehen. Also ging es mit dem Nachtbus von La Paz aus direkt in diese schöne Stadt. Philipp hatte eine schöne Unterkunft am Rand der historischen Altstadt für uns gefunden, nur zwei vermietete Zimmer und tatsächlich recht ruhig gelegen. Von hier aus erkundeten wir die Altstadt, zahlreiche Kathedralen, das Inkamuseum und schauten Fußballspiele der WM. Die Preise waren ähnlich günstig wie in Bolivien, so dass wir uns eigentlich täglich ein Essen im Restaurant (oder für Philipp bei McDonalds) leisteten. Auf einem Spaziergang entdeckten wir zufällig ein kleines Café mit deutschen Wurzeln, es gab Käsekuchen, leckersten Gulasch und schwäbischen Kartoffelsalat und wir waren oft zu Gast. Außerdem trafen wir ein Leipziger Pärchen - Theresa und Zille. Mit den beiden schauten wir Fußball, spielten Karten und konnten mal wieder ausgiebig zu viert sächseln. Ein großes Highlight für uns war der Tagesausflug ins "Heilige Tal" der Inkas. Jenes Tal, an dessen Ende Machu Pichu steht. Dass wir uns die Touristen-Abzocke Machu Pichu nicht anschauen wollten, hatten wir schon lang beschlossen. Aber im Tal gibt es unzählige andere spannende Inkastätten, das wollten wir gern sehen. Und statt Machu Pichu stand eine andere, wenig besuchte Inkastätte an, die man nur laufend (nicht mit dem Zug für 200 Dollar pro Person!) erreichen kann: Choquequirao.Read more