Saint Vincent and the Grenadines
Anse Cayenne

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
27 travelers at this place
  • Day35

    News aus St. Vincent

    February 20 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ☀️ 26 °C

    Hallo ihr Lieben,
    nach langer Zeit gibt es nun endlich mal wieder News von mir. Die Tage hier vergehen einfach so schnell und die letzten zwei Wochen bestanden hauptsächlich aus Training und kennen lernen. Die Internetverbindung auf dem Schiff ist auch nicht grade die Beste, deswegen schiebe ich es immer raus, einen neuen Beitrag zu posten, weil das einfach sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, aufgrund der langsamen Internerverbindung. Aber, jetzt habe ich es endlich geschafft 🤗
    Die ersten zwei Tage auf dem Schiff haben meinem Magen nicht so gefallen 😅 Hier ist es sehr windig und das Schiff schwankt doch sehr. Mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt, ich spüre die Bewegungen nicht mehr, ich sehe sie nur wenn ich aus dem Fenster schaue, deswegen konnte ich das die ersten Tage gar nicht, ohne dass mir schwindelig wurde, aber auch daran hat sich mein Körper mittlerweile gewöhnt.
    Ich habe nun meine endgültige Kabine bezogen 🤗 Die Kabine teile ich mir mit einer Thailänderin. Sie ist zwei Jahre jünger als ich und super lieb. Wir kommen sehr gut miteinander aus. Letzten Sonntag habe ich dann meine neue Arbeitstelle bekomme 😊 Ich arbeite nun bis auf weiteres im Hotelservice mit. Das heißt, unser Team ist zuständig für die Wäsche und die Sauberkeit auf dem Schiff. Treppen saugen und Bäder putzen kann riiiiiichtig anstrengend sein, das sage ich euch 😅 Aber es macht Spaß und meine Arbeitskollegin sind alle sehr nett.
    Mein Tagesablauf sieht im Moment so aus, dass ich um 7.45 anfange zu arbeiten, meistens bis 15/16 Uhr. Abends sitzen wir dann oft noch lange zusammen und tauschen uns aus gehen spazieren, machen Spiele. Gestern Abend haben wir einen Film zusammen geschaut...Also langweilig wird es nicht. 😁
    Samstag und Sonntag habe ich im Moment noch frei. Heute haben wir den Tag am Black Sand Beach verbracht. Ein Strand mit schwarzen Sand, das liegt wohl an dem Vulkan der hier auf der Insel ist. Fußweg eine Stunde, einen steilen Berg hoch in der prallen Sonne, das war schon anstrengend, aber der Weg hat sich gelohnt. 🏖
    Mir gehts es wirklich gut hier, ich habe jetzt schon Freundschaften geschlossen, die Gemeinschaft hier ist einfach toll 😁
    Gestern hatten wir noch ein Wasser und Feuer Training. Das war auch sehr interessant. Ich bin nur leider seekrank auf dem Rettungsboot geworden und musste dann frühzeitig runter 😂
    Am 02.März segeln wir dann weiter nach Curacao und bleiben dort voraussichtlich bis Ende Mai. Wir werden 2 Tage auf See sein, ich bin gespannt wie das wird 😅
    Die Bilder sind von den letzten zwei Wochen. Ich bin einfach kein fotografier Mensch 😅 Oft habe ich einfach mein Handy nicht bei mir. Aber ein paar Bilder habe ich für euch.
    Ich werde in Zukunft öfter mal was zu posten, ich denke wenn ich mich hier so richtig eingelebt habe, und das Internet am nächsten Hafen vielleicht besser ist, sollte das klappen.
    Machts gut 🤗
    Read more

    Liebe Sara, ❤️lichen Dank für die wunderbaren Eindrücke. Schön, dass Ihr auch viel Zeit findet, an Land zu gehen, um alles zu erkunden. Deine Fotos sind so gut, dass man virtuell dabei ist. Vielen Dank für die Zeit, uns alles zu zeigen. Grüsse aus dem sonnigen und warmen Freiburg und Dir weiterhin viel Freude auf Deiner großen Reise wünschen Wir Dir😘 [Ingrid und Bera]

    2/22/21Reply
    barbara Lorenz

    Guten Morgen liebe Sara!. Du bist ja richtig tapfer, dass du trotz Seekrankheit alles mitmachst. Soviel ich weiß ist die Logos hope, die ehemalige „Nils Holgerson“ . Und .... jetzt kommt’s: dann war ich schon einige Male auf diesem Schiff! Die fuhr früher unter der so genannten TT Linie von Travemünde nach Trelleborg in Schweden.Wäre doch ziemlich lustig oder???? ganz liebe Grüße und schreib doch bitte bald wieder wir sind alle so gespannt wie es dir geht und was du so tust. Babs

    2/27/21Reply
    Sara Kalomba

    Das ist ja interessant mit der Nils Holgerson 🤭 Ich weiß, dass das Schiff früher mal als Fähre fuhr, aber nicht genau welche. Wow, was für ein lustiger Zufall 😁 Heute Nachmittag habe ich nochmal Zeit einen Beitrag zu teilen, bevor wir dann morgen auf see gehen. Liebe Grüße ❤

    2/28/21Reply
    2 more comments
     
  • Day3

    St. Vincent and the Grenadines

    January 19 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ☀️ 27 °C

    Endlich angekommen!!!
    Eine kleine Aussicht aus unserem Quarantäne Appartement.
    Wir schlafen zu fünft in einem Zimmer. Vertreten ist die Schweiz, Japan, Taiwan und Deutschland.
    In unserem Komplex leben sehr viele Menschen die mit aufs Schiff gehen. Leider dürfen wir unser Stockwerk nicht verlassen, deswegen konnten wir noch nicht alle kennen lernen. Aber bisher sind alle wirklich nett, das Wetter ist traumhaft, die Aussicht ist toll. Weitere Bilder folgen.Read more

    Christiane Dreier

    Da wäre ich jetzt aber auch gerne 😎👍

    1/19/21Reply
     
  • Day5

    Quarantäne Tag 3/14

    January 21 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ☀️ 27 °C

    Immer noch in der Quarantäne....
    Wir sind mittlerweile zu sechst im Zimmer. Dazu gestoßen ist die Domenikanische Republik 😊
    Auf unserem Stockwerk, welches wir nicht verlassen dürfen, befinden sich 14 Leute. Im gesamten Haus sind es etwa mehr als 40 Leute die mit aufs Schiff gehen. Gefühlt ist hier jede Nationalität vertreten... Südkorea, Trinidad und Tobago, Thailand, USA, Ungarn, Italien... und die Liste geht weiter. Langweilig wird es nicht. Wir spielen zusammen, unterhalten uns viel, genießen das Wetter. Am 05. Februar geht es dann endlich aufs Schiff 🤗🤗 Da bis dorthin wahrscheinlich nichts besonderes in der Quarantäne passieren wird, werde ich den nächsten Post wahrscheinlich erst wieder auf dem Schiff machen. Ich hab hier ein paar Bilder von unserem Stockwerk, so bekommt man mal einen kurzen Einblick. (Entschuldigt die Unordnung) Aber 6 Mädels in einem Zimmer 😅
    Auf einem Bild seht ihr zwei meiner Mitbewohner (Deutschland und Taiwan).
    Read more

    Ingrid Reich

    Liebe Sara, ich wünsche Dir eine spannende und erlebnisreiche Zeit. Viele neue Eindrücke werden Deine Sichtweite verändern. Bleibe gesund. Fühl Dich umarmt von Ingrid und Bera😘👋

    1/25/21Reply
    Sara Kalomba

    Vielen Dank liebe Ingrid 😘❤

    1/25/21Reply
    Stefan Brusl

    Liebe Sara, auch von mir ganz herzliche Grüße! Schön, dich strahlen zu sehen auf einem deiner Bilder. Es scheint so, als wärst du in netter Gesellschaft :-) Und die Umgebung um euer Haus sieht traumhaft aus. Danke, dass du uns mit deinen Berichten an deinen Erlebnissen teilhaben lässt. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Machs gut!

    1/25/21Reply
     
  • Day17

    Endlich auf dem Schiff!

    February 2 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ☀️ 27 °C

    Nach zwei Wochen Quarantäne konnten wir gestern endlich an Bord gehen 🤗 Mit jubeln und trommeln wurden wir erwartet 🎉 Meine Kabine teile ich mir mit einer Koreanerin, die ich auch schon während der Quarantäne Zeit kennen lernen konnte.
    Ein ganz komisches Gefühl ist es, zu sehen, wenn die Menschen sich hier umarmen...😅
    Die ersten paar Stunden auf dem Schiff waren etwas schwummrig für mich 😬 Momentan ist es sehr windig, dass heißt das Schiff bewegt sich dem entsprechen. Mittlerweile habe ich mich aber schon etwas daran gewöhnt, ich denke es wird besser mit der Zeit. Wir wissen leider noch nicht, was das nächste Ziel sein wird, zwei bis drei Wochen sind wir sicher noch hier. Bis am Sonntag haben wir noch Freizeit 🤗 dann geht das Training los. Bis dahin werden wir uns auf die Suche nach einem Strand machen und die Insel erkunden. Ein paar wenige Bilder habe ich schon gemacht. Weitere folgen.
    Auf einem Bild ist meine Quarantäne Gruppe zu sehen 😁
    Read more

    Dirk Lorenz

    Liebe Sara, tolle Fotos. Endlich bist du auf dem Schiff und die Reise kann beginnen. Eine freundliche Crew scheint mir. Bin gespannt auf weitere Bilder und Eindrücke

    2/3/21Reply

    Oh das sieht ja alles so schön aus. Auch die Begrüssungsbriefe auf dem Bett sind sehr liebevoll. Ich freue mich sehr für Dich. [Ingrid]

    2/4/21Reply
     
  • Day43

    Fort Charlotte

    February 28 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ 🌙 25 °C

    Hallo zusammen,
    gestern haben wir eine Wanderung zu einer Festung auf der anderen Seite der Insel gemacht. Die Aussicht dort war traumhaft 😍
    Morgen Nachmittag segeln wir los, nach Curacao. Wir werden dort am Donnerstag morgen ankommen. Ich bin so gespannt und total aufgeregt wie das wird. Ich hab schon viele interessante Geschichten gehört, über die Zeit auf See 😅 Ihr dürft gerne an mich denken während dieser Zeit 😬
    Eventuell wartet in Curacao eine zweiwöchige Quarantäne auf uns, das ist bis jetzt aber noch nicht sicher.
    PS. Auf einem der Bilder hat mich jemand bei der Arbeit erwischt 😅
    Ich melde mich wieder, wenn wir angekommen sind 🤗
    Read more

    Liebe Sara, danke für Deinen Bericht und die tollen Fotos.In St. Lucia war ich schon mal, um Urlaub zu machen. Es war auch für mich eine spannende Zeit. Genieße weiterhin Deine Reise und jetzt erstmal das Segeltörn. Ich wünsche Euch gute Windverhältnisse und bestes Wetter. Fühl Dich umarmt. Ingrid [Ingrid]

    3/2/21Reply
    Sara Kalomba

    Vielen Dank liebe Ingrid 😊 Ganz liebe Grüße zurück ❤

    3/4/21Reply
     
  • Day160

    C-Days in St. Vincent

    June 25 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 26 °C

    Hallo zusammen,

    wir haben endlich wieder C-Days 🤗
    Jedes Crewmitglied hat einen C-Day (Connect Day) in der Woche. An diesem Tag nehmen wir an verschiedenen Projekten im Land Teil.
    Wir helfen zum Beispiel in den Notunterkünften hier vor Ort, in denen viele Menschen leben, die ihr zu Hause auf Grund des Vulkanausbruchs verloren haben. Wir helfen beim kochen, organisieren Kinderprogramme oder Gottesdienste, machen Musik zusammen oder unterhalten uns einfach mit den Menschen dort.
    Mein erster C-Day war letzte Woche, wir haben an verschiedenen Orten Vulkanasche weggeschauffelt. Meine Gruppe hat an einem Privathaus einer Frau gearbeitet, welche alleine mit ihrem Sohn dort lebt. Der komplette Garten war voller Asche. Das Schaufeln war richtig anstrengend, vor allen Dingen bei der Hitze hier, aber es hat sich so gelohnt.
    Am Sonntag habe ich meinen nächsten C-Day, in einer Notunterkunft. Unser Team wird dort einen Gottesdienst veranstalten und ein Programm für die Kids 🤗
    Am 27. Juli verlassen wir St. Vincent wieder und fahren nach St. Lucia. Dort bleiben wir 4 Wochen. Danach werden wir voraussichtlich zwei Monate auf den Bahamas verbringen, und dann im Oktober den Ozean überqueren und Richtung Westafrika segeln. Das wird sicher spannend 😬 Wir werden mindestens 3 Wochen auf See sein.
    Ich habe ein paar Bilder von der Asche-Schaufel-Aktion und auf dem letzten Bild sind alle Sara(h)s die auf dem Schiff leben vereint 😁
    Ansonsten geht es mir wirklich super und ich fühle mich immer noch sehr wohl hier 🤗
    Liebe Grüße
    Read more

    Stefan Brusl

    Liebe Sara, ich bin immer mehr beeindruckt von dem, was du/was ihr so alles macht. Auch deine Bilder dazu sind stark. Großen Respekt vor deinem Engagement für die Menschen, denen ihr helft.. So langsam kommt ihr ja richtig rum in der Welt – an Orte, die die wenigsten bzw. noch niemand aus unserer Familie jemals gesehen haben. Bahamas sogar, fantastisch. Ich wünsche dir weiterhin viele tolle Momente und Erfahrungen. Liebe Grüße, Stefan

    6/28/21Reply
     
  • Day448

    Erster Hafen - St. Vincent

    January 18, 2019 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 28 °C

    Auf der sehr ruhigen Überfahrt von Barbados nach St Vincent heute Nacht haben wir super gut geschlafen.😴😴🛳⛴💤
    St. Vincent 🇻🇨 liegt 180 km östlich von Barbados. Zum Inselstaat gehören neben der Hauptinsel St.Vincent 32 Inseln der nördlichen Grenadinen.🏞🏝🏖🏜 Hier leben insgesamt 117.000 Vincentianer, eine historisch bedingte ethnische Mischung aus Nachfahren von afrikanischen Sklaven, indischen Vertragsarbeitern auf den Zuckerrohrfeldern, französischen und englischen Kolonisten, portugiesischen Einwanderern.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/St._Vincent_und_die_Grenadinen
    Da Marc's Tauchgänge für heute aus Teilnehmermangel abgesagt wurden, überlegten wir beim Frühstück was wir heute machen.🤔🤔🤔 Auf Wasserfälle, Vulkan, schwarze Strände oder botanischen Garten hatten wir nicht so rechte Lust.🤔 Für eine Tour zu den Drehorten des Films "Fluch der Karibik" war es zu spät.😏
    So schwankten wir zwischen mit der Fähre auf die Insel Bequia zum weißen Strand zu fahren oder uns einfach mal die Hauptstadt Kingstown anzuschauen.👀👣⛪🏫
    Wir entschieden uns am Ende dafür, ein bisschen durch Kingstown zu bummeln.
    https://www.kreuzfahrertipps.de/karibik/kingstown-st-vincent/
    Gefühlt war die gesamte Stadt ein Markt, auf dem von Obst🥥🍉🍌🍍, Gemüse🍅🥕 über Klamotten👕👖👗 und Schmuck💍💎 alles verkauft wurde.
    Aber kaufen konnten wir nichts, da wir weder ostkaribische Dollar noch US Dollar hatten. 💵💴 Was wir noch gar nicht so mitbekommen hatten, dass die ostkaribischen Dollar (Umrechnungskurs 1 XCD=0,33 €) auch auf den nächsten Inseln unserer Reise, wie St. Lucia, Dominica, Antigua, Grenada..., Zahlungsmittel sind💴💵🤔...., und dass man auf der AIDA mit der VISA Card Euro und US Dollar abholen kann....💵💶🤔
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ostkaribischer_Dollar
    Ganz ohne echtes Geld machten wir noch einen Abstecher auf den Fischmarkt, um uns den frischen Fang anzusehen🐟🐠🐡🦀🦐 Es gab Thunfische, Baracudas und sogar einen grossen Mahi Mahi.😲
    Auf der Suche nach einem schönen Cafe ☕ marschierten wir noch etwas am Hafen entlang,.. aber weit und breit kein Cafe in Sicht😏,...nur ein paar Rum-Bar's hatten auf....😏🥃🥃🥃,...nach den runsitzenden und -liegenden Leuten rundherum zu urteilen, muss der Rum wohl gut gewesen sein....😋😀😉🤔😲
    Wie wir merkten, steckt der Tourismus auf dieser Insel noch etwas in den Kinderschuhen...😊👣👟🧒😀
    So gingen wir zurück zum Hafen, wo Einheimische richtig coole Steel-Musik machten.🎶🎛
    Was tun mit dem angebrochenen Nachmittag? 🤔😊 Mittlerweile war es für eine Fahrt zur Insel Bequia auch zu spät🕞....und so beschlossen wir unser Schiff 🚢⛴noch etwas besser kennenzulernen und gingen auf Schiffs- entdeckungstour🚶‍♀️🚶‍♂️👣👀🛳⛴.Ich habe auf dieser AIDA doch so einige Probleme mit der Orientierung.🚢👣👀🤔 Nach einem schönen Sonnenuntergang 🌅🌄schauten wir abends auch noch einmal beim Beach-Club vorbei....🎶🎼🏝😎🧞‍♀️🧞‍♂️💃🕺und liessen den Abend dort bei einer schönen Laser-Show ausklingen.
    Read more

    Porzellan

    Oh wie schööööön👌😘

    1/24/19Reply
     
  • Day9

    Silvester - Petit Byahaut

    December 31, 2018 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute sind wir in einer richtigen urigen verlassenen Bucht gelandet. 2 aus der Crew sind erstmal an Land geschwommen und haben eine Landleine an eine Palme gelegt, davor haben wir schon den Anker gelassen, somit lag das Boot recht ruhig. Die andere Crew kam etwas später nach, dessen Boot haben wir dann als Packerl neben unseres gehangen. Nun ging erstmal auf die Pirateninsel, Holz suchen... Unvorstellbar das hier mal Menschen gewohnt haben, eins zwei Häuschen mit Toiletten waren mitten im Wald zu sehen. Nach mächtigen Körpereinsatz haben wir eine Menge (nasses) Holz besorgt. Danach war essen machen angesagt, wir haben die Tapas 2 zur Verfügung gestellt, somit ist die andere Crew zu uns zum essen gekommen - es gab eine Menge Füllungen für unsere Wraps. Zuhause sind alle schon im neuen Jahr angekommen, wir haben uns per Seileine ans Ufer gezogen. Irgendwann war auch das Feuer an und dann wurde erstmal wieder getrunken. Ein Silvester ohne Böllerei ist doch auch mal was schönes.... Irgendwie sind wir dann im neuen Jahr angekommen, wir hatten Anfangs einen Sternenklaren Himmel, später hat es leider wieder geregnet, so dass ich doch wieder unter Deck gehen musste zum schlafen.Read more

  • Day146

    Kingstown, St. Vincent

    November 1, 2018 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 29 °C

    The teams first experience with a Caribbean photomania. It's definitely not like regular photomania's that they are use to. Much slower and a lot more boring. In the Caribbean everyone gets off the ship on 2 separate days. So not everyone is rushing to finalize their photos like they are use to.Read more

You might also know this place by the following names:

Anse Cayenne