Satellite
Show on map
  • Day29

    Lieblingsvogel Tui

    December 29, 2018 in New Zealand ⋅ 🌧 18 °C

    Ich versuche schon seit Tagen einen Tui zu fotografieren. Diese Vögel sind der Wahnsinn. Ich könnte mich total über sie kaputt lachen. Wenn du im Wald bist und andauernd ein Handy klingelt, aber außer Dir ist niemand da, dann schau dich nach einem Tui um.
    Das Lied des Tuis ist sehr vielseitig und kann aus ganz verschiedenen Lauten bestehen: Von Flöten, über Schnarren und Knacken kann alles dabei sein. Je nach Region gibt es sogar verschiedene Tui-Dialekte: Ein Northland-Tui klingt anders als ein Wellington-Tui. Ich finde das sehr lustig! Die eindrucksvolle Vielseitigkeit an Lauten und Tönen liegt vielleicht auch daran, dass der Tui ein sehr intelligenter Vogel ist. In der Natur schnappen Tuis andere Vogellieder oder Geräusche aus ihrer Umgebung auf und kopieren sie! Er könnte zum Beispiel das Lied der Amsel nachmachen. Ein Austauschschüler erzählte von einem Tui im Garten seiner Gastfamilie in Auckland. Dieser Vogel konnte zum Beispiel täuschend echt die Auto-Alarmanlage des Nachbarn nachmachen. Auf einem Campingplatz hat mich ein TUI fast verrückt gemacht, weil er das Geräusch vom Auslöser von Kameras nachmachte. Ich suchte lange nach dem Menschen, der ganz in der Nähe Fotos machte. Es war aber nur ein Vogel in der Nähe. Oder nach der ersten Nacht im Urwald, suchte ich nach jemanden, der so nervend pfiff, wie jemand, der jemanden nachpfeift. Erst vorgestern zeigten sich mir drei Tuis. Nah genug, um sie genau zu sehen und zu hören, aber zu weit für meine Handykamera. Sie sangen gemeinsam, nicht ganz, sie sangen gleichzeitig, nur jeder was anderes. 😂. Sie erinnern mich an Chinesen, die ich in einem Park in Peking beobachtete. Es war eine Gruppe Chinesen, die sich dort trafen, um gemeinsam zu singen. Ich wartete gespannt, bis sie sich aufgestellt hatten. Und dann sangen sie gleichzeitig los. Nur jeder etwas anderes. Nicht nur im Text, soweit ich es beurteilen kann, sondern auch in der Melodie. Ich wunderte mich darüber sehr. Später habe ich gehört, dass es darin liegt, dass sich niemand unterordnen will und so jeder eben gerade das singt, was ihm so einfällt. Wenn man in ein chinesisches Kloster oder Gebetshaus geht, ist es genauso. Jeder/Jede singt was anderes. Stellt euch das mal vor, in Deutschland singt ein Chor und jedes Mitglied singt gerade das, was ihm einfällt. Oder im Gottesdienst. 😂😂😂. Zurück zu den Tuis. Ich finde diesen Vogel einfach sehr interessant. Hier erstmal ein Foto aus dem Internet, sobald ich selber ein schönes gemacht habe, wird es ausgetauscht.Read more