Switzerland
Hohenrain

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day2

      Arenenberg - Hemmenhofen

      August 21, 2021 in Germany ⋅ ☀️ 23 °C

      Der Tag beginnt für Beni und Jogi mit einem Schwumm im noch glatten See. Giovanna werden wir dann erst beim Frühstück sehen ;-) Dieses ist ausgiebig und legt die Basis für einen ereignisreichen Tag. Am Ufer sind bereits gut 100 Stühle aufgestellt, Blumenschmuck und ein Rednerpult aufgestellt. Wir bereiten unsere Gefährte vor, in Jogis Kajak finden sich mehrere Dutzend Nacktschnecken. Leider verpassen die vielen erwarteten Zuschauer unsere Abreise, die ruhig und koordiniert vonstatten geht.
      Voller Motivation wird losgepaddelt. Jogi, der seinen Hubi gut genug kennt, will ihm eine kleine Freude machen, zumal wir das Geläut in Radolfzell verpassen werden. Die vorgesehene Musik (Glockenjodler der Ostracher Buaba) rutscht dann aber unvorhergesehen vom Kajak - oh Schreck!! Sofort versucht Jogi, mit dem Paddel die Position zu fixieren, zumal der See nur ca. 2.50m tief ist. Hilfe kommt schnell, aber der Versuch, das Handy wieder zu finden, scheint aussichtslos. Wir haben schon aufgegeben, ein Gebiet schwimmend und in Formation von oben eine 3/4h lang abgesucht … als doch noch das Wunder passiert: aus dem Kajak heraus ist das Teil plötzlich zu sehen, und kann schliesslich geborgen werden 💪🏼.
      Mit grosser Erleichterung geht also endlich richtig los, zuerst über Steckborn nach Hemmenhofen.
      Read more

      Traveler

      sieht cool aus :)

      8/22/21Reply
       
    • Day67

      Day 67a. Insel Reichenau

      October 10, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

      The island is surrounded by fresh water and is a picture of lush tall strong trees, green fields, market gardens, greenhouses and quaint little towns. It is a paradise for healthy living.
      The island also has a rich history. We visited St Georg, a Catholic Parish Church built in the 9thC. It was built in the Pre-Romanesque style. The images in the nave of the Church on the sides and on the north and the south wall survived well preserved for centuries. In the year 896 the head of St Georg was buried in the crypt.Read more

    • Day196

      Day 197: Reichenau and Pile Dwellings

      August 30, 2017 in Germany ⋅ 🌧 21 °C

      Speeding through the last couple of days of Switzerland! Long days with lots happening! Today we were out early again, heading north across the border in Germany. Our first destination was the Monastic Island of Reichenau on Lake Konstanz, a UNESCO world heritage site.

      Basically it's an island that was inhabited by monks from around the 8th century onwards, and very important to the monastic history of the area. It's not a huge island, about 1 x 4km, but it was originally covered with churches and chapels, and of course small plots of land where the monks farmed their food.

      Only three of the churches still remain, so we checked them out in order. All were interesting, but the best was the oldest one, as it had enormous frescoes from the 9th century still inside - the oldest-known mural paintings north of the Alps. Lots of stuff about the life of Jesus, and him performing miracles like raising Lazarus, healing lepers and so on. We had to go on a guided tour that was of course only in German, so I just spent most of it wandering around taking photos/video, and chuckling whenever the group laughed as well.

      Since we were in Germany, we decided to visit a cafe for lunch and not pay Swiss prices, so I had a small plate of sausages and potato salad for about 5 euros - total bargain considering what we'd paid in the last week for food.

      Next up was a long drive around Lake Konstanz to the waterfront town of Uhldingen-Muhlhofen. Here there's a large open-air museum dedicated to our second WHS of the day, the Prehistoric Pile Dwellings of the Alps. Essentially, in neolithic times the peoples of the area lived in stilt houses above the lake. I'm not really sure why, though I guess for easy trade & transport, security from predators and rival tribes and so on would make sense.

      These sites are dotted around the Alps, mostly in Switzerland but some in Germany, Austria, Italy and Slovenia as well. Since they were wooden stilt houses, the modest remains are now of course all underwater and nothing can really be seen, so the reconstruction museum is basically the best place to film. Which we did! It was quite interesting, and cool to see how objects found nearby can really inform archaeologists about these people's way of life.

      Late afternoon we headed back to our hut in Switzerland, in time for Shandos to have another swim in the pool while I cooked another batch of sausages for dinner. Huge thunderstorm overnight, lots of lightning and some quite close! Schnitzel did an awful lot of barking, poor little guy.
      Read more

      Trish Forrester

      This looks very similar to one of the sets I remember from a vikings series, possibly modelled on this!

      9/5/17Reply
       
    • Day1

      Helsana Trail Steckborn

      January 28 in Switzerland ⋅ ⛅ 1 °C

      Damit wir genug Hunger für das 5-Gang-Nachtessen haben, wandern wir dem Helsanatrail entlang. Irgendwo verpassen wir einen Abzweiger und am Schluss sind wir alle 3 Trails gelaufen. 15 km.

    • Day91

      Gaienhofen

      August 12, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 29 °C

      Dernière halte avant Radolfzell d'où Madeleine et Étienne doivent prendre leur train retour. Nous décidons après pas mal d'hésitations (un peu échaudés par nos expériences de camping, et par la fréquentation touristique sur l'itinéraire) de leur emboîter le pas et de prendre un billet pour Bâle pour terminer le voyage dans les VosgesRead more

    • Day89

      Reichenau und Konstanz

      September 27, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

      Mama und ich machen einen spontanen Ausflug auf die Insel Reichenau. Dort gehen wir wandern und lassen es uns gut gehen.

      Später fahren wir noch nach Konstanz und besuchen die Family dort. Die Kids freuen sich total über die ganzen Mitbringsel und ich freue mich, dass ich ihnen damit die große weite Welt näher bringen kann.Read more

    • Day6

      Wanderung nach Steckborn

      April 1, 2013 in Switzerland ⋅ ⛅ 0 °C

      Es ist kaum zu glauben, aber heute Morgen werden wir von der Sonne geweckt! Sie scheint schon, als wir aus unseren Betten kriechen. Der Gang zur Dusche in Bademantel und Badeschlappen ist dennoch frisch und erinnert an einen Saunagang. So hat man hier alles inklusive. Das schöne Wetter animiert uns wieder dazu, eine Wanderung zu machen. Das Ziel soll wieder Stein am Rhein sein. Dieses mal wollen wir uns dem Ziel aber auf der Schweizer Seite nähern. Von Gaienhofen aus fahren wir mit Jötte und Pauli mit dem Schiff nach Steckborn und schlagen uns dort nach einem kleinen Gang durch den Ort in die Berge.

      Das genau war das Ziel. An einer ungewissen Stelle verlieren wir aber unseren Weg aus den Augen und irren durch den Wald, der an dieser Stelle nicht nur matschig ist, sondern auch von umgestürzten Bäumen nur so übersät ist. Pauli nutzt die Gelegenheit und baut in seinen Spazierweg eine kleine Jagdszene ein. So rennt der kleine Mann über Stock und Stein, über Baumstämme und durch jeden nur erdenklichen Matsch. Dank Jöttes vollem Einsatz haben wir den Burschen aber nach recht kurzer Zeit wieder. Aber Kraft hat die Aktion gekostet. Und genau die brauchten wir für den nächsten Part unserer Tour. Jetzt geht es richtig zur Sache und ich weiß nicht genau, wie ich den Grad der Wanderung beschreiben soll, denn wir haben kaum eine Möglichkeit zum Fotografieren gehabt. Die Hände waren belegt mit Ästen Stämmen, an denen wir uns festhalten mussten, um Hänge hinaufzuklettern. Hänge, die wir dann auch wieder seitlich hinunterrutschen. Immer auf der Hut, nicht in ein Matschloch zu fallen oder sich gar etwas zu brechen und reißen. Es klappt fast. Die Matschlöcher haben wir nicht ausgelassen…

      Alles andere ist Gott sei Dank nicht eingetroffen! Wir verlassen den Wald über eine Weide, die an einen Weg grenzt. Ein Weg, wir sind überglücklich und können es kaum fassen. Nach einigen Metern wird dieser Weg aber von einem Hund bewacht wird, der uns keine Chance zum Passieren lässt. Wir schlagen uns wieder über eine Weide und haben Asphalt unter den Füßen.
      Read more

    • Day1

      Platz direkt am See

      June 24 in Germany ⋅ 🌧 19 °C

      Wir sind angekommen, haben Platz 44 in der ersten Reihe, sind toll empfangen worden. Hier sind leider keine Hunde erlaubt, weil der Abschnitt ein Badestrand ist. Heute soll es den ganze Tag regnen….nicht schlimm - das Wochenende sagt gutes Wetter voraus …..
      Wir hatten zunächst kein Internet, weil wir zu nah an der Schweiz sind…ein junger Mann gab uns den Tipp, bei unserem Anbieter „Roaming in für die Schweiz“ zu buchen….hat Jörg jetzt gemacht (20€/Woche).
      Read more

    • Day3

      Fazit

      June 26 in Germany ⋅ ☀️ 28 °C

      Wir waren beide im Bodensee schwimmen - war sehr angenehm und sauber, auch wenn sich wegen der Steine (und Algen/Schlangen? 😩) Badeschuhe empfehlen….
      Der Platz ist wirklich sehr schön. Besonders den wir in der 1. Reihe hatten. Duschen sind super und auch sonst kann man nicht klagen. Nur, dass es auch seinen Preis hat….und kein Internet 😩
      Also vermutlich werden wir eher nicht mehr hierher kommen. Aber schön und erholsam war es! 🥰
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Hohenrain

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android