Switzerland
Thurgau

Here you’ll find travel reports about Thurgau. Discover travel destinations in Switzerland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

40 travelers at this place:

  • Day8

    Was nehme ich alles mit?

    November 15 in Switzerland

    Ich frage mich, ob die Place of Rest mein ganzes Material aufnimmt?!:-) Und das edr andern!

    Tja, mein Handgepäck wir - sagen wir mal - kreativ: Aussen an die Mappe binde ich mit Spanngurte Schlafsaxk, Schlafmätteli und Klettergscchirr. Und ja, meine Seglerjackenziehe ich an, die Taschen vollgesteckt!

    Endlich geht es los.

  • Day15

    Lake Constance (CH)

    July 22, 2017 in Switzerland

    Today's route followed mostly the shores of Lake Constance (Konstanz) which borders Austria, Germany, and Switzerland. Lake Constance, known as “the heart and soul of Europe". At some stage today I was back in Germany.

    Perfect weather and many families out on their bikes riding along the shores and stopping at all the recreational facilities on route.

  • Day196

    Day 197: Reichenau and Pile Dwellings

    August 30, 2017 in Germany

    Speeding through the last couple of days of Switzerland! Long days with lots happening! Today we were out early again, heading north across the border in Germany. Our first destination was the Monastic Island of Reichenau on Lake Konstanz, a UNESCO world heritage site.

    Basically it's an island that was inhabited by monks from around the 8th century onwards, and very important to the monastic history of the area. It's not a huge island, about 1 x 4km, but it was originally covered with churches and chapels, and of course small plots of land where the monks farmed their food.

    Only three of the churches still remain, so we checked them out in order. All were interesting, but the best was the oldest one, as it had enormous frescoes from the 9th century still inside - the oldest-known mural paintings north of the Alps. Lots of stuff about the life of Jesus, and him performing miracles like raising Lazarus, healing lepers and so on. We had to go on a guided tour that was of course only in German, so I just spent most of it wandering around taking photos/video, and chuckling whenever the group laughed as well.

    Since we were in Germany, we decided to visit a cafe for lunch and not pay Swiss prices, so I had a small plate of sausages and potato salad for about 5 euros - total bargain considering what we'd paid in the last week for food.

    Next up was a long drive around Lake Konstanz to the waterfront town of Uhldingen-Muhlhofen. Here there's a large open-air museum dedicated to our second WHS of the day, the Prehistoric Pile Dwellings of the Alps. Essentially, in neolithic times the peoples of the area lived in stilt houses above the lake. I'm not really sure why, though I guess for easy trade & transport, security from predators and rival tribes and so on would make sense.

    These sites are dotted around the Alps, mostly in Switzerland but some in Germany, Austria, Italy and Slovenia as well. Since they were wooden stilt houses, the modest remains are now of course all underwater and nothing can really be seen, so the reconstruction museum is basically the best place to film. Which we did! It was quite interesting, and cool to see how objects found nearby can really inform archaeologists about these people's way of life.

    Late afternoon we headed back to our hut in Switzerland, in time for Shandos to have another swim in the pool while I cooked another batch of sausages for dinner. Huge thunderstorm overnight, lots of lightning and some quite close! Schnitzel did an awful lot of barking, poor little guy.
    Read more

  • Day6

    Zucchini Erbsen Suppe

    1 große Zucchini
    TK Erbsen
    in Rapsöl anbraten
    heißes Wasser darüber gießen, bis Zucchini und Erbsen bedeckt sind
    1 TL Gempsebrühe

    12 bis 15 min einkochen und pürrieren
    Mit Salz, Pfeffer und bei Belieben mit Kurkuma würzen.

    Tipp: kalt entfaltet die Suppe mehr Aroma als warm - ideal für eine leichte Sommermahlzeit. Und warm im Frühjahr, Herbst und Winter ;-)

    Mandelbrötchen

    Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen

    150g gemahlene Mandeln
    2 EL Mandelmehl
    35 g Flosamenschalen normal oder gemahlen
    1 TL Salz
    1 Päckchen Backpulver
    alle trockenen Zutaten mischen

    2 EL Reisessig oder Balsamiko weiss
    175 ml kochendes Wasser

    alles sofort mit der Küchenmaschine und dem Schneebesen verrühren.

    Danach kleine und große Brötchen Formen, nach Belieben mit Sonnenblumenöl verzieren und 60 min knusprig backen.

    Schmecken auch noch am nächsten Tag super frisch 🖒 Tipp: Mit Gurken kombinieren - mhhhh kernig - frisch

    Info:
    Mandeln wirken sehr basisch
    Flosamenschalen sind gut für die Verdauung
    und Mandelmehl hat 48 g Eiweiß/100g 💪
    Read more

  • Day21

    Kartoffeln

    schälen, klein schneiden und in ca. 20 min gar kochen

    Während die Kartoffeln kochen:

    1 Schübling oder Puten Wiener klein schneiden, um Olivenöl anbraten
    1 rote Paprika klein schneiden und mit anbraten
    1 Gurke schälen, klein schneiden ebenfalls mit anbraten

    Wasser darüber gießen, Gemüsebrühe hinzufügen und ca. 20 min köcheln lassen

    Während das Gurkengemüse köchelt:

    Die fertigen Kartoffeln abgießen, stampfen, mit Reismilch und Schneebesen zu einem Brei verarbeiten.
    2 EL Reisprotein hinzufügen und mit Reismilch nochmal glattrühren
    Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
    Nochmal auf die Herdplatte stellen und heiß machen.

    Kartoffelbrei in eine tiefen Teller, Gurkengemüse darüber und fertig :-)
    Read more

  • Day28

    2 EL Mandelmehl (gibt eine feine Süße, ist eiweißhaltig und basisch)
    2EL gemahlene Mandeln
    Reismehl
    1 TL Backpulver
    Reimilch

    In Kokusöl anbraten, dabei bleiben, dass nichts anbrennt, Deckel nach ein paar min weg, damit Feuchtigkeit entweichen kann.

    Nebenher: 1 kleine Birne klein schneiden, dünsten und mit Kokusblütensirup karamellisieren

    Den Pfannkuchen mit dem Birnen Topping anrichten, Kokusblütensirup drüber - mmmhhhmmm

    Dazu:

    Golden Milk

    Reis- und Hafermilch gemischt oder nur eine von beiden
    Kurkuma (Gewürzstreuer)
    Zimt
    Ingwer (Gewürzstreuer)
    Read more

  • Day38

    Kartoffel Zucchini Gratin

    November 9 in Switzerland

    2 mittelgroße Kartoffeln
    1 mittelgroße Zucchini
    Hafer cuisine
    Salz
    Pfeffer
    gemahlene Mandeln

    Zuchhini und Kartoffeln in eine kleine Auflaufform schichten. Hafer cuisine drüber, mit Salz und Pfeffer würzen und gemahlene Mandeln darüber streuen.

    Bei 189 Grad Umluft 45 im Ofen backen.

    Tipp: 2. Portion am nächsten TAG mit Kokos Öl anbraten und nochmal gemahlene Mandeln drüber streuen

  • Day4

    Kreuzlingen

    June 29, 2014 in Switzerland

    Es war eine gute Idee gewesen, die Nacht in der Jugendherberge zu verbringen. Zwar war das Gewitter nur kurz, aber es regnete fast die ganze Nacht und auch heute früh regnete es weiter.

    Nach dem tollen Frühstück in der Jugendherberge machten wir uns um kurz vor 10 auf den Weg zur Fähre nach Romanshorn. Die Überfahrt dauerte 40 Min. verkürzt durch Gespräche mit einem Australier der mit einer Ukrainerin verheiratet ist, italienisch schweizerische Wurzeln hat und in Portugal lebt. Internationaler geht's kaum.

    In der Schweiz angekommen zeigte sich das Wetter leider von seiner schlechtesten Seite. Starkregen und natürlich wieder übler Wind von vorne. Gottseidank hatten wir heute einen (fast) Ruhetag sodass wir schon um halb drei am Campingplatz in Kreuzlingen ankamen. Es regnete immer noch in Strömen aber der Zeltplatz hat auch Zimmer. Perfekt.

    Gleich eine warme Dusche und alles sieht gleich wieder viel freundlicher aus. Der gute Chardonnay den Moni besorgt hat tut das seine dazu. Morgen siehts freundlicher aus. Wie immer - schau mir mal..

    Route: Friedrichshafen - Fähre nach Romanshorn - Schweizer Radweg am Bodensee - Kreuzlingen
    Unterbringung: Camping Kreuzlingen
    Km: 22 - Hm: fast keine..
    Read more

  • Day2

    Der Weg ist das Ziel ♡♡♡

    July 25, 2017 in Switzerland

    Nach 35 km angekommen in Romanshorn. Am Seeweg der ausschließlich für Wanderer ist war heute fast niemand unterwegs . Ruhig wars ... Bis auf das Wetter da hatte ich von Allem was dabei 😂 nach Kilometer 15 hab ich dann auch gleich noch zwei Blasen an der linken Ferse bekommen, wenn man seine Füße 9 Wochen still halten muss, eigentlich kein Wunder 😂
    Belohnt wurde ich alle mal heute, der Bodensee und seine Umgebung, Weitsicht und ganz herzliche Schweizer von Allem was dabei 😍 und herrlich war s .
    Jetzt hab ich mich für eine Nacht im Bed & Breakfast eingebucht, geduscht und erstmal mein Ausschlag versorgt und noch eine Allergie Tablette genommen. Es kann nur noch besser werden ☺
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kanton Thurgau, Thurgau, TG, Thurgovie, Canton Turgovia, 투르가우 주, Turgovia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now