The Flip Flop Life

Joined June 2017
  • Day18

    San Diego

    October 12 in the United States

    Heute früh ging es nach La Jolla - nördlich von San Diego.
    Ein schönes, kleines, mediterranes Örtchen direkt am Pazifik.
    Nach einem Spaziergang vorbei an Seelöwen und Robben zu einem Strand, der durch die Flut leider nicht wirklich begehbar war. Trotzdem wunderschön die Seehunde und auch Pelikane zu beobachten.
    Danach ging es zurück zu unserem Campingplatz nach Chula Vista. Dort verbrachten wir den restlichen Tag am Pool.
    Danach ging es direkt am Yacht Hafen essen.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day17

    San Diego

    October 11 in the United States

    Unser nächster Stop war San Diego. Innerhalb von 3h waren wir von Palm Springs nach San Diego gefahren.
    In San Diego machten wir direkt am Hafen Halt. Wie gingen zur USS Midway, dann an der Promenade spazieren.
    Wir machten noch eine 1-stündige Hafenrundfahrt vorbei an den Navy Ships und unter der Coronado Bridge .
    Dann ging es zu unserem tollen Campingplatz, welcher direkt am Yacht Hafen liegt. Dort entspannten wir noch am Pool.
    Danach grillten wir bei schönstem Ausblick .
    Read more

  • Day16

    Palm Springs

    October 10 in the United States

    Leider mussten wir den Lake Havasu schon wieder verlassen. Es ging nach Palm Springs . Ca. 6h Fahrt durch die Wüste. Wir machten einen Halt im Joshua Tree National Park. Tolle Landschaft !
    In Palm Springs schauten wir uns Downtown an und gingen etwas essen.
    Dann ging es im Dunklen noch im Pool vom Campingplatz schwimmen. So schön warm und entspannend!

  • Day15

    Lake Havasu City, USA

    October 9 in the United States

    Es ging von Las Vegas, Nevada nach Lake Havasu, Arizona. Nach ca. 4h in der Wüste kamen wir endlich an dem See, der mit dem Colorado River verbunden ist. Ein wunderschöner Campingplatz direkt am See. Es ging an den Strand zum Baden und Relaxen. Einfach Urlaub. Abends gab es selbstgemachte Burger. Wundervoll war der atemberaubende Sternenhimmel.

  • Day14

    Las Vegas II

    October 8 in the United States

    Der zweite Tag in Las Vegas begann mit einem schönen Frühstück vor der Tür des Wohnmobils. Es sollte wieder auf den Strip gehen, wo wir uns die restlichen Hotels anschauten (Flamingo, New York New York, Excalibur, Luxor). Es ging danach mit dem Shuttle wieder zum Campingplatz zurück, wo wir wieder grillten. Danach ging es zur Show von David Copperfield im MGM Grand Hotel. Einfach gigantisch. Man traut dort einfach seinen eigenen Augen nicht.
    Nach einem weiteren Casino Abend ging es dann auch wieder zu unserem Wohnmobil.
    Read more

  • Day13

    Las Vegas

    October 7 in the United States

    Heute haben wir den Strip von Las Vegas entdeckt.
    Es ging in die verschiedenen Hotels (Harrahs, the Venetian, Caesars Palace, Treasure Island, The Mirage, Paris). Jedes Hotel mit einem eigenen Motto und riesigen Casinos. Einfach beeindruckend. Eine ganz andere Welt!
    Nachmittags ging es in die Cheesecake Factory, wo wir uns einen leckeren Kuchen gegönnt haben.
    Abends ging es dann in den Beer Park. Direkt am Hotel Paris als Roof Top Bar gegenüber von den Wasserspielen vom Bellagio Hotel. Dort gab es dann Burger und Beer zum Football Spiel.
    Danach ging es zu den Wasserspielen und dem "Vulkanausbruch" beim Mirage Hotel. In den Casinos haben wir unser Glück herausfordert. Leider ohne Erfolg.
    Mit dem kostenfreien Shuttle ging es dann zurück zu unserem Hotel.
    Read more

  • Day12

    Grand Canyon & Hoover Dam

    October 6 in the United States

    Heute ging es auf nach Arizona zum Grand Canyon. Leider haben wir, seitdem wir in der Wüste sind, kein Glück mit dem Wetter. Bei stärker Bewölkung ging es los und nach 2 1/2h kamen wir am West Grand Canyon bei Starkregen an. So mussten wir etwas improvisieren, sodass aus Mülltüten Regencapes wurden.
    Der Blick auf den Canyon war wirklich atemberaubend! Nicht in Worte zu fassen.
    Nach unserem Aufenthalt dort ging es zurück in Richtung Las Vegas. Wir machten noch einen Halt am Hoover Dam, der Nevada und Arizona trennt und den Strom u.a. für Las Vegas erzeugt.
    Im Dunklen ging es dann zurück zum Campingplatz. Danach nebenan bei einem leckeren Buffetrestaurant essen. Die Hotellobby direkt nebenan lernten wir mit einem Drink kennen. Dort gab es dann auch Lichterspiele. Der Abend endete im Casino; leider erfolglos.
    Read more

  • Day11

    Raus aus Kalifornien

    October 5 in the United States

    Heute haben wir Kalifornien verlassen. Es ging für uns nach Nevada in Richtung Las Vegas.
    Nach 8 Stunden kamen wir nach ein paar Stops endlich bei unserem Campingplatz in Las Vegas an.
    Nach einer Runde Bier/Wein haben wir unser Barbecue gestartet.
    Danach ging es in unser Casino direkt am Campingplatz. Nathalie ist tatsächlich mit Gewinn wieder raus gekommen.
    So kann man doch in Ruhe schlafen gehen.Read more

  • Day10

    Lake Isabella

    October 4 in the United States

    Es ging raus aus dem Wald und der Wildnis in Richtung Wüste.
    Nach einer 6-stündigen Fahrt mit Serpentinen und langen Highways durch die Wüste kamen wir endlich an.
    Zum ersten Mal entspannten wir uns am Pool und genossen die Sonne.
    Danach wurde im Pub vom Campingplatz gegessen und getrunken. Danach machten wir ein Lagerfeuer und machten uns Smores (Marshmallows mit Keksen und Schoki).
    Bei einem gemütlichen Lagerfeuer ließen wir den Tag ausklingen.Read more

  • Day9

    Yosemite Valley II

    October 3 in the United States

    Unser einziger ganzer Tag im Yosemite Valley begann bei niedrigen Temperaturen. Wir gingen etwas Wandern. Der Mist Trail brachte uns zu den Vernon Falls, die im Sommer leider fast komplett austrocknen.
    Etwas Gedanken musste man sich bei solch verlassenen Wanderwegen jedoch um Bären und Berglöwen machen. Zum Glück wurden wir aber in Ruhe gelassen.
    Danach ging es mit dem Yosemite Shuttle (fährt kostenfrei durch das gesamte Valley) in Richtung Valley Zentrum. Dann ging der Starkregen los. Als wir uns das Visitor Center angeguckt hatten, hörte der Regen aber auch schon wieder auf. Dann ging es zum Mirror Lake Trail, der uns zum Mirror Lake führen sollten. Hier wieder die Warnung: Achtung Berglöwen. Das machte uns aber nicht. Wir marschierten ca. 30 Minuten, bis wir ein ausgetrocknetes Fluss- und Seebett fanden. Naja, wer kann schon behaupten, dass man trocken durch den Lake gelaufen ist?
    Zwischenzeitlich hatte der Starkregen wieder angefangen, sodass wir klitschnass wieder in Richtung Campingplatz wanderten. Auf dem Weg haben wir auch noch Rehe getroffen.
    Read more

Never miss updates of The Flip Flop Life with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android