United States
Los Angeles International Airport

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day74

      Ein Dinner unter Deutschen 🇩🇪

      March 24 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

      Ich war heute bei Sina, Florian und ihrer Tochter Nele zum Abendessen eingeladen. Wir hatten uns vor einigen Wochen auf meinem Weg zum ersten Football Spiel kennengelernt, wo wir feststellten, dass wir erstens aus dem gleichen Land kommen und zweitens im gleichen Apartmentkomplex wohnen.
      Damit ich für heute Abend auch etwas beitragen konnte, brachte ich Randy‘s Donats mit. Ich entschied mich für die klassische Schockovariante, wobei die Auswahl wirklich gigantisch war. 🍩😋
      Wir hatten einen schönen und vor allem gemütlichen Abend bei Kerzenschein. Um Punkt 19 Uhr wurde nämlich der Strom komplett abgeschaltet. Der Stromausfall wurde zwar von 19 Uhr bis 6 Uhr angekündigt, aber ehrlich gesagt war ich mir nicht sicher, ob die damit wirklich meinen, dass der Strom über den gesamten Zeitraum komplett weg ist oder ob es nur immer wieder zu kürzeren Ausfällen kommen kann. Also er war weg. Die Lebensmittel in den Kühlschränken und Gefriertruhen werden das schon überstehen ist hier wohl die Devise. 🕯
      Read more

      Hallo Corina das ist ja der Wahnsinn mit den Donats. Es ist ja sehr schön das du so viele netten Leute kennengelernst. Ich freue mich aber schon sehr wenn du nach Hause kommst. Vermisse dich sehr. Hab dich lieb 😍 [Claudia]

      3/25/22Reply
      Traveler

      Bald ist es ja schon soweit. ☺️Freu mich auch schon auf ein Wiedersehen 🥰

      3/25/22Reply
      Traveler

      🤤🤤

      3/27/22Reply
       
    • Day4

      Step by step

      January 13 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

      Innerhalb der letzten zwei Tage ist vor allem was die organisatorischen Themen betrifft einiges voran gegangen. Immerhin habe ich mittlerweile auch eine Firmenausweis bekommen, ein Dauerparkticket für die Firmentiefgarage beantragt, ein Bankkonto eröffnet und eine lokale Handynummer ergattert. Allerdings bringt jeder Punkt, den man erledigen konnte wieder einige neue auf, die zu erledigen sind. Es nimmt gefühlt kein Ende 🙈. Heute hab ich es zum Beispiel geschafft, mit meiner neuen Handynummer meinen WhatsApp Zugang zu sperren, nachdem ich die Nummer in der App gewechselt hatte und diese großzügig verteilen wollte… also wundert Euch momentan bitte nicht, dass ich derzeit per WhatsApp nicht zu erreichen bin 😁.
      Die Abende nutzen der Markus und ich für die kulinarische Erkundung der Gegend. Gestern gab es hervorragende Burritos in einem wunderschönen und vor allem sehr authentisch eingerichteten „Pancho‘s Restaurant“ am Manhattan Beach.
      Hierzu darf natürlich auch der passende Margarita nicht fehlen. 😉
      Heute waren wir bei „The Slice and Pint“ in El Segundo Down Town und haben eine hervorragende Pizza 🍕 genossen, die so groß war, dass wir morgen auch noch was davon haben. 😋
      Read more

      Traveler

      Ich muss sagen das mit dem Essen klappt immer bestens, da gabs noch keine Probleme 😂

      1/14/22Reply
      Traveler

      Wow, das schaut aber super gemütlich aus!!

      1/14/22Reply
      Traveler

      Das schaut ja wirklich cool aus👍🏻🤪

      1/22/22Reply
       
    • Day20

      Goodbye El Segundo, hello Hermosa Beach!

      January 29 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

      Heute war also der Umzug angesagt. Nachdem ich in der Früh all meine 7 Sachen zusammen gepackt, die Wohnung noch etwas sauber gemacht und anschließend das Auto beladen hatte, hab ich mich auf zu meinem neuen Zuhause gemacht.
      Dort hieß es dann erstmal, das ganze Zeug wieder hochzutragen. Einfach erstmal alles nur reinstellen. Ich wollte nämlich erst noch putzen und vor allem die Regale und Schubläden wischen bevor ich alles einräume. Nur blöd, dass ich dafür erst zum Einkaufen musste, weil ich ja nichts zum Putzen hatte. Doch wenigstens die Betten wollte ich noch kurz beziehen bevor ich mich wieder auf den Weg machte, aber manchmal ist es echt zum verrückt werden. Es können echt die alltäglichsten Dinge plötzlich schwierig werden. Es dauerte wirklich eine ganze Weile bis ich es hinbekommen habe, die etlichen verschiedenen Lagen richtig übereinander geschichtet zu haben. Es wäre auch zu leicht einfach ein Spannbezug, einem Kissen- und einen Bettbezug zu haben. Wie dem auch sei, ich hab es geschafft. 😅💪🏻
      Also jetzt aber los zum Einkaufen. Ich fuhr das erste Mal zum Target, da dieser neben Lebensmittel auch noch sehr viel mehr Haushaltswaren hat. Meine Liste war sehr lang und es dauerte wirklich ewig bis ich durch war und zumindest das Wichtigste mal hatte.
      Inzwischen war es fast 16 Uhr, hatte seit in der Früh nichts mehr gegessen und konnte wirklich einen Kaffee gebrauchen. Also nichts wie ab zum Starbucks.
      Nach einem kleinen Cappuccino huschte ich noch kurz zum Trader Joe‘s, kaufte ein paar Lebensmittel und Wein. Zufällig entdeckte ich nämlich den Wein, den der Markus und ich in meinem alten Apartment getrunken haben. 😊
      Zurück Zuhause hieß es dann erneut die ganzen Sachen hoch in die Wohnung zu tragen. Die Schlepperei war ich mittlerweile ja schon gewohnt. 🙈
      Zumindest habe ich dann auch noch angefangen den Putzlappen zu schwingen und den ersten Koffer auszuräumen. Nur leider habe ich mittlerweile ziemliche Kopfschmerzen und habe beschlossen für heute aufzuhören.
      Morgen ist schließlich auch noch ein Tag.
      Ich wohne somit momentan noch in einem kleinen Chaos, aber auch das will ich Euch nicht vorenthalten. ;)
      Read more

      Traveler

      Welcome to Hermosa ☺️

      1/29/22Reply
       
    • Day14

      Erst Berge, dann Meer :)

      January 23 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

      Nach dem Frust gestern, habe ich mir für heute fest vorgenommen, den Tag zu genießen und etwas abzuschalten. Also beschloss ich, eine kleine Wanderung zu machen und den Nachmittag irgendwo am Meer zu verbringen. Um halb 9 Uhr war ich soweit startklar und hatte wirklich an alles gedacht. Von den richtigen Wanderklamotten über Brotzeit und Wasser bis hin zur Strandtasche mit Sonnencreme. Google Maps verriet mir, dass bis zum Wanderparkplatz ca. 30 Minuten Autofahrt vor mir lagen. Dann nichts wie los. Schon alleine der Weg dorthin war ziemlich spannend. Die Meilenangaben bis zum nächsten Abbiegevorgang waren die eine Schwierigkeit, die andere waren die unzähligen Auf- bzw. Abfahrten auf einer Autobahn die 7-spurig in eine Richtung geht. Da kann es schon mal vorkommen, dass man die falsche Abfahrt nimmt… mir gelang es dennoch ohne Umwege und unbeschadet bei dem Wanderparkplatz anzukommen. Das Ticket hierfür sollte 12 Dollar kosten. Nachdem ich auf dem Weg dorthin schon den ein oder anderen Parklatz gesehen hatte, entschied ich mich nochmal ein Stück zurückzufahren und zu schauen, ob ich nicht da parken kann. Und siehe da. Nicht weit vom Ausgangspunkt entfernt war noch eine kleine Lücke frei. Da lob ich mir mein kleines Auto.
      Kurz umziehen und schon kann es losgehen. Dank einer guten Wanderapp fand ich den Weg auch sehr schnell und machte mich ran an die Höhenmeter. Die kleine Wandertour „Temescal Canyon Trail“ hat eine Länge von ca. 6,4 km bei knappen 300hm. Der Weg ist hier in der Umgebung vor allem wegen seiner grandiosen Aussicht und Nähe der Stadt sehr beliebt. Demnach traf ich auch immer wieder auf andere Wanderer. Nach den ersten 10 Minuten, hab ich mich schon entschieden, meine Jacke auszuziehen und kurz darauf meine Hose abzuzippen. Ich hatte echt die Sonne unterschätzt. Noch dazu hatte ich die Sonnencreme im Auto vergessen (dachte ich jedenfalls) und so war ich mir ziemlich sicher, dass ich niemals ohne Sonnenbrand wieder zurückkommen werde…
      Die Aussichten waren wirklich gigantisch. Man konnte wunderbar die Stadt überblicken, den Santa Monica Pier und den Venice Beach sehen und den Blick über all die sogenannten Beach Citys schweifen lassen.
      Nur leider haben sie hier weder Gipfelkreuze noch Berghütten. Und auf ein kühles Weißbier musste ich leider auch verzichten…
      So kam es, dass ich gar nicht bemerkte, dass ich schon am höchsten Punkt der Wanderung angekommen war. Klar, es ging dann wieder bergab, aber das war zwischenzeitlich auch immer mal wieder kurz der Fall.
      Der Abstieg war dann etwas schattiger, was meiner Haut bestimmt gut tat. Nach 2h 15min war ich dann wieder am Auto. Und das sogar ohne Sonnenbrand. 👍🏻

      Meine nächste Adresse war jetzt der Strand, wo ich auch meine Brotzeit genießen wollte. Also fuhr ich einfach mal drauf los immer Richtung Strand.
      Der Santa Monica Pier und Umgebung hat mich noch nicht so überzeugt, also fuhr ich weiter Richtung Venice Beach. Mit etwas Glück und meinem kleinen Auto ergatterte ich auch hier einen kostenlosen Parkplatz an der Straße und ging los Richtung Strand.
      Der Venice Beach ist nochmal belebter als die Strände der Beach Citys. An der Strandpromenade läuft überall Musik, es gibt diverse Straßenstände, Souvenirläden, Straßenkünstler und Sportler aller Art. Was hier total modern ist ist Rollschuhfahren bzw. eigentlich mehr Skate Dancing. (s. Video)
      Es gibt aber auch einen Skaterpark, Tennisplätze ein Basketballfeld und vieles mehr.
      So lag ich etwas am Strand, spürte das erste Mal seit ich hier bin Sand zwischen meinen Zehen und teste die Wassertemperatur. Es ist kalt. 🥶
      Ich schlenderte den Venice Beach auf und ab und beobachtete das Geschehen bis ich gegen 16 Uhr dann wieder nach Hause fuhr.
      Und ich kann Euch sagen, den Tag mal Abstand von all den Themen zu nehmen, hat wirklich gut getan.

      Zum Schluss noch Neuigkeiten zum Thema Möbel. Ich hab heute eine Antwort auf meine Mail bekommen. Ich muss mich jetzt an das Verifikationsteam wenden, die können das scheinbar regeln. Na gut, mal sehen, wann die sich dann zurückmelden. 🤷🏻‍♀️
      Read more

      Das ist ja eine Aufregung und ich wünsche dir viel Erfolg und bin mir sicher das du es hinbekommst. Schön das du dir auch mal einen schönen Tag gönnst. Liebe Grüße [Claudia Winterholler]

      1/24/22Reply
      Traveler

      ohne Sonnenbrand😂 des is aber untypisch für dich🙈

      1/24/22Reply
       
    • Day1

      Angekommen

      September 6 in the United States ⋅ 🌙 25 °C

      Der Flug war entspannt.
      Ich hatte einen redseligen Ami neben mir. Seit 30 Jahren in Deutschland. Er hat mir erstmal erklärt, wie das WIRKLICH ist mit Putin, dass Mr. Trump gut für Amerika ist und Biden in den Knast gehört. 4 Stunden hat das gedauert.
      Ich hab brav zugehört. Leute gibt’s….
      Bei der Ankunft habe ich mit mindestens drei zusätzlich angekommenen Fliegern schön 90 Minuten in der esta-Schlange gestanden. Brav gelächelt, Fingerabdrücke abgeliefert und dem freundlichen Officer erzählt wo ich hinwill.
      Danach habe ich ein VIIIEEEL zu großes Auto abgeholt, obwohl ich ein kleines gebucht hatte.
      Macht nix. Mit 4wheel Drive kommt man besser durchs Death Valley. Oder ins Monument valley.
      Gleich landen die Kinder und dann muss ich schlafen. Wie immer habe ich im Flugzeug kein Auge zugemacht. Ich bin nachher dann 27 Stunden wach. Herzlichen Glückwunsch.
      Das LAX Stadium Inn ist billig und nah am Airport.
      Leider liegt Karl noch in der Notaufnahme und wird wohl morgen verlegt. Es geht ihm leider nicht gut. Wir können somit auch nicht bei ihm wohnen. Hoffentlich können wir ihn wenigstens besuchen. Sometimes life is a bitch.
      Read more

      Traveler

      Wie immer beneide ich dich über deine tollen Reiseberichte ! Es ist toll sie zu lesen! Weiterhin, trotz des nicht so schönen Besuches bei deinem Freund, wünschen wir euch eine interessante Reise! LG Ma . u . Pa .

      André Machon

      Danke.

       
    • Day25

      Last Day LA en USA Roundtrip

      August 13 in the United States ⋅ 🌙 21 °C

      Onze laatste echte dag begon met een ontbijtje 🥐☕ buiten het hotel.

      Daarna deden we Beverly Hills en Rodeo Drive.

      Na 2u was het tijd om de kust 🏖️ van LA te gaan ontdekken. We bezochten eerst de bekende pier van Santa Monica, waar we onze laatste clam shoulder gegeten/gedronken hebben en/of mosseltjes gegeten. We deden hierdoor ook een ministukje van Route 66.

      Met volle magen trokken we door naar Venice Beach, waar er een toffe, actieve sfeer hing en een gezellige drukte.

      Na ons laatste geplande punt om te bezoeken (Venice Beach), zijn we terug naar het hotel gegaan om aan het zwembad te liggen en een heerlijk avondmaal te eten met eerst een tapasbordje en daarna, typisch Amerikaans, een burger 🍔🍟

      Nog even de valiezen maken 🧳 zodat er morgen niet te veel meer hoeft te gebeuren en dan terug naar België 😢
      Read more

      Traveler

      is dat de ingang van jullie nieuwe woning? 😀😀

      8/14/22Reply
      Traveler

      zoiets staat hier ook in Oostende 😁😁

      8/14/22Reply
      Traveler

      ziet er lekker uit 😋😋😋

      8/14/22Reply
      4 more comments
       
    • Day11

      Mietvertrag, Scheck und Internet

      January 20 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

      Heute stand mir also der kurzgehaltene 40 seitige Mietvertrag bevor. Darin ist wirklich alles geregelt bzw. für die Vermieterseite abgesichert, was man sich nur vorstellen kann. Immerhin bin ich nun auch auf alle Eventualitäten vorbereitet und für den Fall, dass sie eintreten, weiß ich, dass ich dafür nicht den Vermieter belangen kann. Um ein paar Beispiele zu nennen: Asbest, gewisse Inhaltsstoffe in der Wandfarbe, Bettwanzen und noch vieles mehr…
      Wie dem auch sei, ich hab den Vertrag unterschrieben. 💪🏻
      Damit bleibt jetzt noch der Bankscheck und der Internetvertrag.
      Für den Scheck bin ich heute zur Bank of Amerika gefahren. Und das war echt erstaunlich einfach. Nach ca. 10 Minuten hielt ich den ersten Scheck meines Lebens in den Händen. ✅
      Was mir hier mittlerweile immer deutlicher wird ist, dass auf Service sehr viel Wert gelegt wird. Es mag kompliziert sein, all die Dinge erstmal aufzusetzen vor allem, wenn man kein US Bürger ist und noch dazu noch keine Social Security Number hat, aber die Hilfbereitschaft ist riesig. Und egal bei was, sie stellen den Kunden in den Mittelpunkt. So auch heute in der Bank. Ich war noch keine Minute in der Schlange am Schalter angestanden, kam ein Mitarbeiter auf mich zu und bot mir seine Hilfe an. Als er wusste, dass es um einen Scheck geht, bat er mich, mich auszureihen und wir konnten das ganz unkompliziert in der „Lobby“ an seinem iPad umsetzen. So wird man gerne behandelt.

      Der Internetvertrag ist leider nicht so einfach abzuschließen gewesen, da der Vorherige Mieter des Apartments den Vertrag wohl nicht aufgehoben hat und zudem seine Telefonnummer jetzt ungültig ist mit der sie versucht haben ihn zu erreichen. Also muss ich jetzt weitere Dokumente einreichen, um zu beweisen, dass ich der neue Mieter des Apartments bin. Aber auch das bekomm ich noch hin. 👍🏻

      Außerdem habe ich heute mal wieder eine neue Kollegin kennengelernt, die Jenny. Wir zwei waren ziemlich die Einzigen im Büro und so kommt man immer wieder mit neuen Leuten in Kontakt. Wir waren gemeinsam beim Mittagessen. Ihr ahnt es schon. Beim Thai. 🙈
      Immerhin hab ich wieder was Neues probiert. Bei mir gab es diesmal Peneng Curry, was auch köstlich war. Aber ich verspreche Euch, ich werde mich besser und mal wieder Burger essen gehen. 😉

      Morgen um 15 Uhr findet die Wohnungsübergabe statt. Dafür brauch ich wieder all Eire Daumen, dass alles klappt. ✊🏻🍀

      P.S.: ich hab Euch noch nie ein Foto von meinem kleinen Flitzer gezeigt.
      Deswegen wurde das heute allerhöchste Zeit!
      Read more

      Daumen sind gedrückt. Was du über die supportiveness schreibst, kam mir wie ein Echo von gestern vor, als ich mit einem Deiner Kollegen arbeitete, der zurzeit für Euch in Indien ist. Er war geplättet von der Unterstützung, die er von allen Seiten erfährt. Schön, dass Du das in den Staaten auch so erfährst. [Stephan Emanuel Hild]

      1/21/22Reply
       
    • Day5

      Weitere kleine Erfolge :)

      January 14 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

      Pünktlich zum Wochenende gab es heute ein paar kleine Erfolge zu verzeichnen. Ich hab heute bereits die Einfahrtskarte für die Tiefgarage bekommen und schon für den 25.01 einen Termin für die Social Security Number ergattert. Wenn ich die Nummer erst habe, kann ich mich dann für den Führerschein anmelden. Der ist vor allem deswegen so wichtig, weil er in Amerika neben der Fahrerlaubnis an sich DAS Mittel ist, um sich auszuweisen, vergleichbar mit unserem Personalausweis. Es geht also voran. 💪🏻
      Außerdem durfte ich heute einem neuen Kollegen den Standort zeigen, was wirklich etwas komisch ist, wenn man selbst erst seit Dienstag in dem Büro sitzt. 😄
      Zum Mittagessen haben wir heute mal einen Thailänder ausprobiert, der gleich gegenüber vom Standort ist und ich muss sagen, dass ich seit meinem Aufenthalt in Asien echt selten so authentisches thailändisches Essen bekommen habe. Es war einfach richtig lecker 😋.
      Der Markus und ich haben uns heute Abend mit der restlichen Pizza von gestern zufrieden gegeben und sie zusammen mit einer Flasche Wein bei mir im Apartment genossen.
      Auch der kalifornische Chardonnay ist wirklich eine Empfehlung wert.
      Morgen geht es für den Markus zurück nach Florida und für mich auf zur ersten Wohnungsbesichtigung. Ich hoffe, eine der beiden Wohnungen, die ich am Wochenende anschauen werde, gefällt mir und ich kann auch das Kapitel Wohnungssuche bald abschließen. Wir werden sehen…
      Read more

      Traveler

      hert sich guad o😊👍🏼🍷

      1/15/22Reply

      Na dann lasse es dir gut gehen und ich bin schon gespannt auf die Fotos von deiner neuen Wohnung. [Claudia Winterholler]

      1/15/22Reply
      Traveler

      Klingt gut! Toi, toi, toi für die Wohnungssuche!!🍀

      1/15/22Reply
      Traveler

      Will be back soon, viel Spass beim Wohnung ansehen and good luck…..

      1/15/22Reply
       
    • Day21

      Mein neues Zuhause 🏠

      January 30 in the United States ⋅ 🌙 13 °C

      Mein morgendlicher Spaziergang führte mich heute an den Strand. Wo ich normalerweise einen Podcast lauschte, genoss ich heute das Rauschen des Meeres.
      Und bereits morgens um 7 Uhr lagen die ersten Surfer im Wasser und warteten auf die perfekte Welle, ein paar vereinzelte Volleyballspieler übten Aufschläge und motivierte Läufer starteten mit Höchstgeschwindigkeit in den Tag. Es war schön den Tag so zu beginnen. Ich ging bis zum Ende vom Steg, sozusagen ganz aufs Meer hinaus. Hier war absolut nichts mehr zu hören und auch kein Mensch mehr zu sehen, außer der unendlich weite Horizont, der vor mir lag. Im Hintergrund stieg die Sonne weiter auf und der Tag konnte beginnen.
      Ich war es schon gar nicht mehr gewohnt für den Arbeitsweg ein Auto zu brauchen und das man auch noch Fahrzeit einberechnen musste. Nachdem ich allerdings wusste, dass ich keinen festen Termin hatte, stresste mich das Gott sei Dank auch nicht. Nur für die kommenden Tage heißt es dann früher aufzustehen.

      In der Arbeit überraschte mich meine Kolleginn Mary, mit der ich gestern Abend noch Essen war, mit einem Portwein, den sie extra aus Porto mitgebracht hatte. Sie wollte mir damit danken für all die Unterstützung bei den vergangenen und die noch anstehenden Themen, die bei so einem Umzug in die USA so auf einen zukommen. Ich hab mich riesig gefreut. 🥰

      Außerdem habe ich mich das erste Mal an die Waschmaschine geweckt, die hier im Apartmentkomplex gemeinsam genutzt werden. Auch das war wieder etwas Neuland. Jedes Gerät funktioniert doch bisschen anders. Mal sehen, ob mir das gelungen ist.
      Falls nicht muss ich demnächst wohl shoppen fahren. 😁

      Wie versprochen, habe ich heute noch Bilder von der Wohnung gemacht. Leider war es schon wieder total finster als ich nach Hause kam, aber dann kennt Ihr sie zumindest schon mal im Dunkeln.
      Ich fühle mich hier wirklich pudelwohl. ☺️

      Zurückblickend finde ich es Wahnsinn, was man alles schaffen bzw. erreichen kann. Heute vor genau drei Wochen bin ich hier angekommen und hatte erstmal nichts außer ein temporäres Apartment und heute sitze ich schon auf meiner eigenen Couch in meiner selbst möblierten Wohnung. Ob das alles einfach war? Auf keinen Fall. Aber ich hab es geschafft. 💪🏻
      Read more

      Traveler

      Die Wohnung ist jetzt mit den Möbel wunderschön! Und sau gemütlich 🤩. Da muss man sich einfach wohlfühlen! Hast du gut gemacht 😉👍

      2/1/22Reply
      Traveler

      Freut mich sehr, dass sie Dir auch gefällt ☺️

      2/1/22Reply
      Traveler

      Super tolle Wohnung, ich freue mich schon drauf sie endlich anzusehen.

      2/1/22Reply
       
    • Day36

      Happy Valentine’s Day 💕

      February 14 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

      Mir wurde erst heute Morgen bewusst, wie viel Wert hier auf den Valentinstag gelegt wird. Ich betrat das Bürogebäude und das erste was die Security zu mir sagte war „Happy Valentine‘s Day“. Ich war etwas perplex und stammelte Gleiches zurück.
      Heute Mittag war ich kurz beim Ralphs, um mir etwas zum Mittagessen zu kaufen. Hier drehte sich auch alles um den Valentinstag. Besonders überrascht war ich von den zahlreichen Luftballons im Kassenbereich.

      Nach der Arbeit war ich das erste Mal beim Whole Foods einkaufen. Die Kette ist bekannt für besonders gute Qualität. Und ich muss sagen, es ist einfach immer wieder überwältigend. Auch der Supermarkt war riesig, aber was besonders herausstach, waren die riesigen Theken mit frischer Ware egal, ob Fleisch, Fisch oder Käse. Sie hatten hier sogar eine Brottheke und zwar gefüllt mit Waren, die man auch Brot nennen konnte.
      Anschließend machte ich noch einen kurzen Abstecher zum Dick‘s Sportwaren und kaufte zwei Volleybälle. Die Maria und ich wollten schließlich trainieren. 😉
      Noch kurz zur Post ein Paket zurückgeben und dann ging es auch für mich nach Hause.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Los Angeles International Airport, Flughafen Los Angeles, مطار لوس أنجلوس الدولي, Международно летище Лос Анджелис, Aeroport Internacional de Los Angeles, Διεθνές Αεροδρόμιο του Λος Άντζελες, Flughaveno Los-Anĝeleso, Aeropuerto Internacional de Los Ángeles, Los Angelesko nazioarteko aireportua, فرودگاه بین‌المللی لس‌آنجلس, LAX, Los Angelesin kansainvälinen lentoasema, Aéroport international de Los Angeles, נמל התעופה הבינלאומי של לוס אנגלס, Los Angeles-i nemzetközi repülőtér, KLAX, Bandar Udara Internasional Los Angeles, Aeroporto Internazionale di Los Angeles, ロサンゼルス国際空港, 로스앤젤레스 국제공항, Los Andželo tarptautinis oro uostas, लॉस एंजेल्स आंतरराष्ट्रीय विमानतळ, Lapangan Terbang Antarabangsa Los Angeles, Internationale luchthaven van Los Angeles, Los Angeles internasjonale lufthavn, Flughafe Los Angeles, Port lotniczy Los Angeles, Aeroporto Internacional de Los Angeles, Aeroportul Internațional Los Angeles, Лос-Анджелес, Medzinárodné letisko Los Angeles, லாசு ஏஞ்சலசு பன்னாட்டு வானூர்தி நிலையம், ท่าอากาศยานนานาชาติลอสแอนเจลิส, Pandaigdigang Paliparan ng Los Angeles, Los Angeles Uluslararası Havalimanı, Los-Anceles Xalıqara hawa alanı, Аеропорт Лос-Анджелеса, Sân bay quốc tế Los Angeles, לאס אנדזשעלעס אינטערנאציאנאלע פליפעלד, 洛杉磯國際機場

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android