United States
Paia Community Center

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day133

      Maui=Surfen

      December 1, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

      Hawaii im Allgemeinen und diese Insel im Besonderen sind einer der weltweiten Hotspots für Surfer. Man hat hier wirklich das Gefühl, dass es sich nur um Surfen dreht.

      Unsere Hosts haben sicher über 40 Bretter unterschiedlicher Restaurationsstufen im Garten verteilt.

      Bereits um 5:00 Uhr morgens vor Sonnenaufgang (aufgrund seniler Bettflucht bin ich da auch schon öfter mit dem Auto am Strand) herrscht hier am Strand reges Treiben. Die großen Pick-ups werden rückwärts an den Strand gefahren und dann geht es noch in der Dämmerung über die Felsen, direkt in die Wellen.

      Tagsüber ist hier dauerhaft richtig viel los. Erwartungsgemäß liegt viel THC in der Luft. Man ist einfach da und „ist“ halt einfach.

      Wenn man nicht nass werden möchte, fliegt man mit der Drohne in wenigen Metern über die Surfer. Sah auch ziemlich spannend aus. Im Hafen haben wir noch eine Highschool Truppe gesehen, die das traditionelle Einbaum Kanu gefahren haben. Die gibt es auch in der Rennversion.
      Read more

    • Day132

      Turtel

      November 30, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

      Da wir Initial nur zum surfen an diesen Strand gefahren sind, haben wir das Naturschauspiel gar nicht gleich wahrgenommen. Insgesamt haben wir aber über 36 riesige Wasserschildkröten gezählt.

      Die sind hier offenkundig regelmäßig. Auch im Wasser waren noch etliche.Read more

    • Day201

      Hallo Hawaii (Maui)🤗😍

      October 31, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

      Das Flugzeug war nicht sehr voll, wodurch ich meiner Dreierreihe komplett für mich hatte, das war super angenehm! Ich hatte mal wieder Zeit ein paar Leuten zu schreiben und habe ein paar Filme geschaut. Nach sechs Stunden sind wir dann zum Landeanflug auf Maui gegangen. Schon währenddessen konnte man die Schönheit der Insel bewundern. Der Flughafen liegt in Kahului in der Mitte der Nordküste. Dort hatte ich noch eine Stunde Zeit, bis mein Bus fuhr, während der ich eine Pizza gegessen und einen Film geschaut habe.
      An der Bushaltestelle habe ich dann schon Rudi kennengelernt, der auch in meinem Hostel wohnt und alle drei Monate dort hinfährt. Er meint, es sei das beste Hostel der Insel, was mich schonmal positiv stimmt. Mit dem Bus waren wir auch schon 15min später in Paia, wo wir noch ein paar Minuten zum Hostel laufen mussten. Wir haben eingecheckt und ich habe eine Führung durchs Hostel bekommen. Jeden Tag gibt es einen kostenlosen Ausflug zu einem Ausflugsziel auf der Insel, wofür man sich in eine Liste eintragen muss. Daher brauche ich schonmal keinen Mietwagen, was viel Geld spart und man lernt neue Leute kennen. Ich werde direkt morgen eine Tour mitmachen.
      Nachdem ich noch etwas im Zimmer entspannt und die anderen Mädels kennen hatte (9 aus unserem 10er Zimmer kommen aus Deutschland/Österreich), ging um 19:30 die Halloweenparty los, wo wir sogar Essen und Trinken bekommen haben, was auf Hawaii viel wert ist. Essen ist hier unfassbar teuer, da alles mit Flugzeug oder Schiff extra hergebracht werden muss. Natürlich gab es auch einen Kostümwettbewerb.
      Jetzt geht es endlich zu Bett. Es sind drei Stunden Zeitunterschied zu LA, wodurch ich echt müde bin.
      Read more

      Traveler

      Wahnsinn! Was du alles erlebst liebe Nane. Wünsche dir eine tolle Zeit auf Hawaii.

      11/1/22Reply
      Traveler

      Danke dir 😊

      11/1/22Reply

      Du machst ja eine gigantische Reise, kannst Du das alles noch aufnehmen? [Lisa]

      11/1/22Reply
      Traveler

      Die letzten Wochen waren schon anstrengend, aber jetzt bin ich ja länger an einem Ort, das ist ganz schön 😊

      11/1/22Reply
       
    • Apr16

      Hawaii: Maui Ostküste

      April 16, 2022 in the United States ⋅ 🌧 24 °C

      Sooooooo geschafft. Wir sind auf der anderen Seite der Insel.... Da fahren wir 2,5 Stunden durch das Landesinnere (wir haben nicht den kürzesten Weg gewählt) und kommen am Flughafen wieder raus. Eigentlich fährt man von der einen zur anderen Seite nur 40 Minuten bei Tempo 40-50 😂. Naja - es fühlt sich anders an. Es ist aber wirklich eine gigantische Natur und Abwechslung hier. Ein nette Frau hat uns erzählt, dass es auf der Insel 7 unterschiedliche Klimazonen gibt.

      Jetzt erstmal einchecken im Aloha Surf Hostel... Das ist jetzt mal so richtig Hostel... Klos und Duschen auf dem Flur.. Viele Leute (junge, ältere und alte Menschen). Unser Zimmer war der Hammer... Ein kleiner Raum, in dem nur ein Bett steht 😂. Wir hatten schon Schwierigkeiten unsere Rucksäcke zu platzieren.. Aber: Mehr braucht man eigentlich nicht.

      Our plan for today: Die richtig großen Wellen suchen... Hier auch Jaws genannt. Das hier schon Saisonende ist und die großen Wellen leider nicht mehr da sind, haben wir verdrängt und sind zu einem Geheimspot gefahren, in der Hoffnung, dass da doch kein Saisonende ist 😂. Als nach dem 4. Schild "Only4Wheels" ein steiler, buckeliger Abhang vor uns war, haben wir erstmal nochmal genauer nachgeschaut, ob unser Auto wirklich 4x4 hat und vor allem, wie man das bedient... Weil: runter wären wir wahrscheinlich so gekommen, aber wieder hoch... keine Chance... Erst nach dem 4. Versuch und gefühlt Vollgas mit ein bisschen springen und Schräglage waren wir wieder oben.... Tina ist sogar ausgestiegen und hat mich ein bisschen eingewiesen, damit wir das Auto nicht komplett zerstören. Wir haben auf jeden Fall eine Menge Spaß gehabt.. Natürlich keine Jaws gesehen, aber beschlossen, dass wir mal Ralley fahren sollten.. Teamwork Top!

      Neuer Tag, neues Abenteuer... In unserem gefühlt 5 qm2 Stinkeschloss aufgewacht (wir hatten gestern Knoblauch Pizza), schnell fertig gemacht, fürs angekündigte Frühstück. Jetzt Highlight: eine Packung Pancakes zum selber mixen.. - da mussten wir zwei Experten erstmal schauen, wie das geht 🤣. Dann ab auf eine kleine Kochplatte...hat alles geklappt und lecker war es auch. OK Booking... Frühstück inklusive! Hast recht 🆗

      Überhaupt - so eine Hostel Erfahrung ist schon irgendwie cool... Mit 10 fremden Leuten in der großen Küche Frühstück machen.. Echt ein Gewusel.. Da stehst du da und spülst deinen Teller, steht auf einmal jemand neben dir und holt sich Wasser. Immer mit dem Satz : Hey - how is it going...? Ich muss geguckt haben wie ein Auto 😜

      Heute stand Teil 1 unserer Tour "Road to Hana" an. Wir haben uns einen wirklich sehr, sehr, sehr guten interaktiven Reiseführer aufs Handy geladen. Via GPS waren wir an wirklich wunderschönen Ecken. Während des Fahrens hat uns unser interaktiver Guide ein bisschen was zur Geschichte Hawaiis erzählt. Echt interessant. (auch, wenn ich nicht alles verstanden habe, da natürlich alles in Englisch ist).
      Es war heute auf jeden Fall alles dabei : Berge, Wasser, Wind, Regenwald, Sonne, Strand, Felsen, Regen, Regenbogen.
      Besonders zu erwähnen ist der Wind.. Der Tina einen blauen Hintern beschert hat... Bei einem Selfie-Versuch wurde Sie förmlich umgehauen....Aua! Aber Ihr geht's gut... Ein Bild vom Hintern gibts hier aber nur im privaten Bereich 🤣😂

      2ter Tag "Road to Hana". Zum Glück hat Tina mich darauf aufmerksam gemacht, nicht die selben Klamotten anzuziehen.. Sonst würde man ja auf den Bildern denken, dass alles ein Tag ist.. 👌 Eine clevere Frau habe ich ❤️.
      Beim Frühstück wie die Vollprofis. Pancakes, Toastbrot, Kaffee... Und ein Good morning to all!

      Leider, leider, leider schüttet es heute wie aus Eimern.. Ich habe immer noch das Problem, dass ich keine Regenjacke habe... Naja, Road To Hana ist ein muss.. Ich bin ja nicht aus Zucker....
      Also machten wir eine Wanderung an einen Wasserfall... Ein Trail von ca. 6 Km Länge durch Wald , Wasser, Matsch, Bambus Bäumen und vielen, vielen Treppen. Der Blick hat sich gelohnt.. Durch den Regen war der Wasserfall sehr gigantisch. Alle Leute, die wir getroffen haben, haben sich über den Regen gefreut... Naja, irgendwoher muss das ganze grün ja kommen.. Ich sehe nur noch grün🧟‍♀️.

      Es war eine schöne Tour.. Strände im Regen natürlich nicht so umwerfend, aber alles in allem "very awesome"

      Und am Schluss hatten wir noch ein kleines Höhlen Abenteuer und sogar Sonne bei den Regenbogenbäumen 🌈
      ...
      Wir können es nicht beschreiben - wirklich wundervoll. Vielleicht kann man es auf den Bildern erahnen....

      Morgen mittag geht es dann auf die Insel Kauai - da freuen wir uns schon am meisten drauf..

      Guten Morgen nach Deutschland und ein dickes !!!!! FROHE OSTERN !!!! aus Hawaii!
      Read more

      Traveler

      Euch auch frohe und vor allem sonnige Ostern!!

      4/17/22Reply
      Traveler

      Ihr habt ja richtig Farbe bekommen 👍

      4/17/22Reply
      Traveler

      😍

      4/17/22Reply
      5 more comments
       
    • Day207

      Paia Secret Beach

      November 6, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

      Heute habe ich ausgeschlafen und mich danach auf den Weg zum Strand bei uns im Dorf gemacht. Diesmal war ich beim Paia Secret Beach, einen kleinen Strand, wo deutlich weniger los ist. Es war ziemlich stürmisch und die Wellen ziemlich groß, aber es war trotzdem wunderschön im Wasser. Ich habe dort ein kleines Picknick gemacht und etwas Zeit alleine genossen, wovon man im Hostel ja nicht so viel hat.
      Am Nachmittag bin ich dann zurück zum Hostel, habe mit Saskia und Nina Wäsche gewaschen und am Abend haben wir gekocht und auf der Terrasse mit anderen Reisenden geschnackt.
      Read more

      Traveler

      Traaauuumhaft

      11/8/22Reply
       
    • Day56

      Beaches of Maui 🏖

      November 21, 2022 in the United States ⋅ 🌧 26 °C

      Die letzten Tage waren weniger spannend.
      Samstag haben wir am Strand verbracht. Wir waren am Baldwin Beach im Norden von Maui. Da die letzten Tage eher actionreich waren, haben wir uns beschlossen, einen ruhigen zu machen😎
      Vom Hostel haben wir uns ein Buggyboard ausgeliehen und ich habe versucht die riesigen Wellen zu „reiten“. Leider ist das ganze ein bisschen schief gegangen da die Wellen einige Steine und Korallen vom Grund aufgewühlt haben und mir mit voller Wucht an die Beine geknallt sind. Jetzt habe ich Schürfwunden an den Beinen und eine kleine Entzündung im Fuß. Aber das wird schon wieder…🙈

      Gestern sind wir mit dem Bus nach Maalaea gefahren und von dort aus in ca 1,5 h am Strand nach Kihei gelaufen. Da wurden die 🦵 ordentlich trainiert😎
      Wegen einem riesigen Feuer in der Nähe von Maalaea hat sich unsere Rückfahrt ein bisschen verzögert aber das haben wir genutzt und haben noch ein bisschen am Strand gechillt🙈
      Abends war dann mal wieder Wäsche waschen angesagt🧺🧼

      Heute Nachmittag haben wir einen Camper abgeholt den wir spontan gebucht haben. Der beste und einfachste Weg, die Insel so richtig zu erkunden, da man sein Zuhause immer dabei hat😁🏠
      Der Camper ist leider nicht so wie beschrieben aber solange wir ein Dach überm Kopf haben und einigermaßen sicher sind, fühlen wir uns gut aufgehoben.☺️😴🥱
      Read more

      Traveler

      Wow, ich bin erstaunt und begeistert, wie wenig Leute am Strand sind. Kaum zu glauben, dass an so wunderschönen Plätzen nicht mehr los ist. Und wieder sind die Fotos ein Traum. Hoffe, es fällt dir nicht zu schwer, wenn du wieder im kalten Bayern bist. Aber auch das hat seinen Charme. Ausserdem hast du ja noch ein paar Wochen! Genieße die tolle Zeit!

      11/22/22Reply
      Traveler

      Freu mich schon auf Zuhause😎😘

      11/24/22Reply
       
    • Day79

      Meeresschildkröten beobachten

      October 29, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

      Unser kleiner Abstecher zum Secret Beach entpuppte sich als sehr gute Idee. Denn wir haben vier Meeresschildkröten in Strandnähe beobachten können. Gar nicht so einfach diese überwiegend Unterwasser nach Nahrung suchenden Tiere vor die Linse zu bekommen. Zu sehen wie sie gegen die Brandung kämpften und dabei teilweise das Gleichgewicht verloren, war hingegen sehr unterhaltsam. Sie sahen etwas unbeholfen aus, ließen sich jedoch von den staunenden Menschen kaum irritieren. Und wenn eine doch keine Lust mehr auf Paparazzis hatte, schwamm sie einfach aufs Meer hinaus.
      Viel Spaß beim Suchen der Schildkröten auf den Bildern.
      Read more

      Traveler

      Wie die Meeresschildkröten in der Brandung schaukeln und das bei knapp 200kilo Eigengewicht 🐢

      10/30/22Reply
       
    • Day13

      Start of The Road To Hana

      October 12, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

      Early start today, but we moved a bit slower than we'd planned, all good though, no rush. Got fuel for the drive just before 7 and we were on our way, but first, malasadas! We made a quick stop at Hookipa beach to see how the turtles were going. Lots had already moved out and you could see their slide marks where they'd dragged themselves to the water.
      The Road to Hana is 52 miles, has 617 curves, 54 bridges and is either very tight or single lane for a lot of it. We stopped first at the twin falls, there was a little bushwalk involved so it was good to do that first before it got too hot. The falls were quite little but pretty, I grabbed an iced coffee from the farm van out the front and it was probably the best I've had, even beating the caramel Starbucks one. On our way to the next stop, we got stuck behind a bloody porkchop in a jeep who was either driving in the middle of the bloody road (one lane but still), or he was going 5mph and couldn't work out how to give way. Ughhh. Luckily the scenery was a nice a distraction. Some houses along the road had food for sale or their toilets for sale, $1 a use, good idea we thought!
      Read more

      Margaret Taylor

      I love turtles

      10/13/19Reply
      Traveler

      Me too! They're so beautiful 🥰

      10/13/19Reply
      Margaret Taylor

      This looks.....

      10/13/19Reply
      Traveler

      Interesting? They're malasadas! Stuffed with custard 🤤

      10/13/19Reply
       
    • Day79

      Aloha Hawaii

      October 20, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

      19. - 26.10. Maui

      „Kein fremdes Land auf der ganzen Welt nimmt mich mit seinem Zauber so ein wie dieses. Kein anderes Land könnte mich […] ein halbes Leben lang so sehnsüchtig und flehentlich […] verfolgen.“ - Marc Twain (1889)

      Marc Twains Worte lassen Großes erwarten - ob ich enttäuscht werden werde?
      Zunächst komme ich noch einmal ganz schön ins Schwitzen: Wieder einmal finde ich mich am Flughafen beim Ausfüllen irgendwelcher Gesundheitsformulare wieder, Hawaii macht es einem nicht leicht, auch wenn man sich schon zuvor in den Staaten befindet. Es dauert fast 40 Minuten bis ich fertig bin, denn ich muss auch noch einen Rückflug aufs Festland buchen... Hier wird nichts dem Zufall überlassen! Mein Covid-Test wird vom System nicht angenommen, da das durchführende Labor nicht von Hawaii anerkannt wurde. Ich hatte das gestern sehr wohl zur Kenntnis genommen, aber keinen Nerv gehabt, diese elende lange Liste der Labors durchzugehen - ich musste den Schock der deaktivierten Kreditkarte noch verdauen bzw. mich ich darum kümmern! Ohnehin hatte ich am Vortag ohne Geld sowieso nur diese Option gehabt... Ich konnte also nur hoffen, dass es dennoch klappt und die erste Dame winkte mich tatsächlich durch. Nach meiner Zwischenlandung in Denver kam ich jedoch nicht weiter, mein Flug wurde umgebucht, ich machte einen neuen Test für schlappe 250 Dollar, dessen Ergebnis gerade noch rechtzeitig für meinen Flug über San Francisco eintraf. Nach langem Aufenthalt wurde ich dort endlich durch das "Pre-Clearing" gelassen - ich bin nicht die einzige mit diesem Problem, stellt sich dann heraus. Es folgen weitere lange Flugstunden, es ist schon 21 Uhr in Maui, als ich endlich lande. Als ich die Lichter der Insel vom Flugzeug aus entdecke, kann ich es kaum glauben. Hawaii, ich komme!

      Sobald ich die Insel betrete, sollte alles nur noch wie am Schnürchen klappen. Gepäck und Uber sind schnell zur Stelle und mein Fahrer Sterling lässt es sich nicht nehmen, mich noch zu einem Supermarkt zu fahren - denn man glaubt es kaum, aber um diese Zeit ist quasi auf der Insel schon alles geschlossen. Ich soll ja nicht hungern nach so einem Tag! Sterling wartet, bis ich meinen Einkauf abgeschlossen habe, schaltet dann erst wieder den Auftrag frei und fährt mich ins Hostel, nicht ohne mir Tipps fürs Sightseeing zu geben, mein Trinkgeld zurückweisend. Wo gibt es sowas, dass fremde Menschen einfach so unfassbar freundlich sind? Ich kann es wirklich kaum glauben. Ein paar Tage später erreichen mich Grüße von ihm über ein paar Mädels, die er nach mir ins Hostel gebracht hat. Er wünscht mir für meine Reise das allerbeste.

      Ich bin mit einem älteren Herrn, Kevin, im Zimmer Nr. 4, das später von uns in "Spaceship No. 4" getauft wird. Es kommen noch Resh und Paresh, meine lebensfrohen Inder, dazu, wir bilden mit Carolyn und Alina den harten Kern, die anderen kommen und gehen. Von ersten Augenblick finde ich das Hostel toll, sauber, gut organisiert, der Umgang ist dem respektvoll und rücksichtsvoll. Nicht nur in Bezug auf Anwohner und die Community auf Maui, sondern auch in Bezug auf die Natur und sich selbst. Ich bin hier absolut richtig!

      Bei meinem ersten Spazierengang durch Paia bin ich schon angetan, sofort finde ich den Markt, den mir Carinas Freundin Marisa empfohlen hat, und bin hellauf begeistert davon (aber weniger von den Preisen :-) ...). Was mich aber wirklich umhaut, ist der Augenblick am Strand, als ich fast über einen Felsen stolpere, der sich als Meeresschildkröte entpuppt. Sie ist riesig und einfach wunderschön! Und als wäre das nicht Glück genug, sehe ich noch zwei weitere am Strand liegen, vor dem schönsten Panorama überhaupt.

      Ich verbringe fast den ganzen Tag am Strand vor Paia, zum ersten Mal seit Wochen bin ich richtig entspannt und habe das Gefühl, dass das Leben mir plötzlich alles zurückgibt, was ich vermisst habe. Der Wind trägt alle schlechten Gedanken fort und hinterlässt mich, mit meinen Füßen im Sand, meinem Blick der Sonne zugewandt.

      Und was soll ich sagen? Alles wurde noch besser. Auch wenn ich die ersten zwei Tage noch etwas Probleme hatte, mich in das Hostelleben der zum Teil 20 Jahre Jüngeren richtig einzufügen, wurde ich dann ganz selbstverständlich Teil von ihnen. Sie nahmen mich in die Arme und sagten: "You are not travelling alone anymore. You are with us now." Und was folgte, war eine der schönsten und besondersten Wochen dieser Reise überhaupt.
      Read more

    • Day12

      Paia and surrounds

      October 11, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

      Poptarts to start the day! Such a healthy breakfast, haha! They were pretty good, sweet though! We headed for Paia today, it's a town at the start of the Road to Hana, thought we'd go have a look around because we won't have as much time tomorrow to stop in. It's a cute, little, older town with lots of little shops, we stopped in for lunch at Milagros, burritos and burgers, so good. After lunch we wandered through the shops, somehow ended up in a shop that reminded us a little of something you'd find in Byron bay or Nimbin, lots of organic health foods.
      I read about a beach that has a nice outlook and you might see a turtle or 2, so we headed there. MORE LIKE 21 TURTLES! I was a little bit excited. They were just chilling in the sun, slapping each other with their flippers and going into the water when they got too hot. We spent a while there just watching them, it was really nice. We didn't want to bother them, so we went to another beach for a swim, so refreshing but super salty. It was a nice relaxing afternoon. For dinner we went to a deli for a French dip and pastrami sandwiches, so good! Big day tomorrow!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Paia Community Center

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android