United States
Hawaii

Here you’ll find travel reports about Hawaii. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

400 travelers at this place:

  • Day72

    Punalu‘U Beach - Honu

    September 2 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    🇺🇸🌺🐢
    Honu - also known as the green Hawaiian sea 🐢, them and black sand makes the Punalu‘U Beach so special 😍. What a great feeling walking on black sand for the first time and surrounded by palm trees, rainforest /volcanoes and the ocean 🌊. After some shooting with the turtles and the sand we headed to our AirBnB close to Kona. It was a taff drive, hence it was pouring rain!

    🇩🇪🌺🐢
    Honu - das heißt Schildkröte auf Hawaiianisch 🌺🐢. Die grüne hawaiianische Meeresschildkröte und der schwarze Sandstrand machen den Punalu‘U Beach ganz besonders 😍. Was ein wundervolles Plätzchen Erde! Es fühlte sich so schön an durch den schwarzen Sand, die Palmen, den vulkanischen Wald und das Wasser zu waten 🥰. Nach einem kleinen Sand und Schildkröten shooting ging es für uns schließlich bei strömendem Regen zum AirBnB und ins lang ersehnte bettchen.
    Read more

  • Day75

    Hanauma Bay - snorkeling

    September 5 in the United States ⋅ ☀️ 33 °C

    🇺🇸🌺
    Hanauma Bay - the Hawaiian name for “curved bay“ and one of the must-do-snorkeling in Hawaii nature preserve.
    After an introduction movie by the volunteers of Hanauma Bay, we went down to the beach and straight into the water. We snorkeled for over an hour, seeing different sizes and kinds of fish 🐠 and the coral reefs. We had a great time, unfortunately the water was pretty rough and we couldn’t see clearly. But still the bay is incredible!!😍

    🇩🇪🌺
    Hanauma Bay - der hawaiianische Name für "geschwungene Bucht" und eines der beliebtesten Schnorchelgebiete im Hawaii und auch Naturschutzgebiet.
    Nach einem kurzen Einführungsfilm von freiwilligen Helfer von Hanauma Bay gingen wir runter zum Strand und direkt ins Wasser. Wir schnorchelten über eine Stunde lang und sahen verschiedene Größen und Arten von Fischen 🐠, und natürlich die Korallenriffe. Wir hatten eine tolle Zeit, leider war das Wasser ziemlich rau und wir konnten nicht so klar sehen. Aber trotzdem ist die Bucht unglaublich schön!😍
    Read more

  • Day73

    Greenwell farms - coffee tour

    September 3 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

    🇺🇸🌺
    Did you know that one coffee tree produces around 7 pound of coffee beans a year?
    If we drink an average of 2 cups of coffee a day, we consume around 18 coffee trees a year 🙉😱.
    Today we visited Greenwell coffee Farms, a coffee farm of the Kona coffee belt and did a free tour of the farm. Greenwell is one of the oldest farms on the big island. Kona Coffee is special because of how the water drains to the volcanic soil.
    The farm has over 65.000 coffee trees, some of them from the 1900 and thus over
    100 years old. The farm uses just 30% of their harvest for roasting themselves, the restive shipped worldwide.
    They told us about the procedure of harvest and getting the coffee bean to the dry roast.
    First the red coffee cherry (called Kona red) is harvested, then filled by the wet cleaning, before the red shell is peeled off. After that the beans are soaked 12-24 hours, before they are put on the drying deck for 6-7 days under sun where they are turned every 15 minutes to ensure equal drying. From that they will be put into bags fore 45 days. There all the moisture shall goto the bean. After 45 days they are put into something rotating to peel the skin of the bean (kind of polishing). After the polishing the beans are categorize by weight and size to ensure an even roasting.
    We also learned that the dark roast contains less caffeine than the medium roast.
    After some free coffee tasting we went to the beach and Kailua Kona City ☀️.

    🇩🇪🌺
    Wusstet ihr, dass ein Kaffeebaum pro Jahr etwa 3,2 Kilo Kaffeebohnen produziert?
    Wenn wir durchschnittlich 2 Tassen Kaffee pro Tag trinken, benötigen wir etwa 18 Kaffeebäume pro Jahr 🙉😱. Unglaublich!
    Heute haben wir Greenwell coffee Farms, eine Kaffeefarm des Kona-Kaffeegürtels besucht und eine kostenlose Tour durch die Farm gemacht. Greenwell ist eine der ältesten Farmen der Big Island. Der Kona-Kaffee zeichnet sich dadurch aus, dass das Wasser in den vulkanischen Boden besonders einzieht.
    Die Farm hat über 65.000 Kaffeebäume, einige davon aus dem Jahr 1900. Diese sind damit über 100 Jahre alt. Die Plantage verwendet nur 30% ihrer eigenen Ernte für due eigene Röstung, der Rest wird weltweit zum rösten verschifft.
    Man erzählte uns von der Vorgehensweise bei der Ernte und dem Weg der Kaffeebohne bis zur Trockenröstung.
    Zuerst wird die rote „Kaffeekirsche“ (Kona-Red genannt) geerntet und dann in die Nassreinigung gebracht. Dann wird die rote Schale abgezogen. Danach werden die Bohnen für 12-24 Stunden eingeweicht, bevor sie für 6-7 Tage unter Sonne auf das Trocknungsdeck gelegt werden. Dort werden sie alle 15 Minuten gewendet, um eine gleichmäßige Trocknung zu gewährleisten. Von dort geht es da in einen Beutel für 45 Tage. Dort soll die ganze Feuchtigkeit in die Bohne gelangen. Nach 45 Tagen werden sie in einer Maschine, von der Schale der Bohne getrennt - eine Art des Polierens. Nach dem Polieren werden die Bohnen nach Gewicht und Größe kategorisiert, um eine gleichmäßige Röstung zu gewährleisten.
    Außerdem haben erfahren, dass die dunkle Röstung weniger Koffein enthält als die mittlere Röstung.
    Nach einer kostenlosen Kaffeeprobe gingen wir zum Strand und nach Kailua Kona City ☀️.
    Read more

  • Day23

    Goodbye Hawaii

    September 6 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute ist schon unser letzter Tag. Wie sonst auch immer trinke ich meinen ersten Kaffee auf der Veranda. Machmal kommen die Hunde 🐕 vorbei und holen sich ihre Streicheleinheiten ab. Heute ist das auch wieder so 😊, und Janina gesellt sich auch dazu.
    Ansonsten kann man noch andere interessante Sachen beobachten, wie z. B. Vögel 🦅, die sich heute allerdings streiten, oder Eidechsen 🦎. Eine sitzt gern in meinen Sandalen, die auf der Veranda stehen. Dabei sind die gar nicht von Salamander 😅. Einen Morgen beobachte ich eine Eidechse, die beim Atmen einen orangenen Kehlsack aufbläst. Ich möchte das Filmen, doch prompt hält sie den Atem an. Mal sehen, wer hier den längeren Atem hat. Hähä 🎥!
    Meine Google-Recherchen ergeben , dass es sich um ein Rotkehlanolis handelt. Die Männchen nutzen den Kehlsack „in Verbindung mit Kopfnicken zur Werbung bei der Paarung, zur Revierabgrenzung und um Kontrahenten zu beeindrucken“, sagt Google. Aha. Dann wollte die Echse mich sicher beeindrucken.
    Morgen müssen wir den Mietwagen 🚗vollbetankt zurückbringen, und deswegen waren wir bereits gestern Abend an der Tankstelle in Kailua, weil ich nicht weiß, ob bei der Autovermietung auch eine Tankstelle ⛽️ ist und falls ja, wie teuer das Benzin dort ist. Ich dachte wir machen das mal eben schnell, doch auch Tanken ist hier eine Wissenschaft für sich. An der Tanksäule muss man erst die Kreditkarte hineinstecken, dann schnell wieder herausziehen. Dann wird nach dem ZIP-Code gefragt. Was bitte schön ist der ZIP-Code 🤷🏼‍♀️? Vielleicht die PIN? Nein, die Zahlen bleiben auf dem Display stehen, also drücke ich nach den ersten beiden schnell auf Abbruch. Ich stecke mal den Zapfhahn in die Tanköffnung, vielleicht geht es ja doch. Aber nein, nichts passiert. Ist leider auch niemand zum Fragen da, also gehe ich in den Laden. Der junge Mann hinter der Theke ist ausnahmsweise mal nicht so freundlich wie seine Landsmänner üblicherweise. Oder er hat einfach keine Lust auf eine Blondine, die zu blöd zum Tanken ist. Ich erkläre ihm mein Problem mit der Kreditkarte und dem ZIP-Code. Er sagt, dass ich auch hier drinnen bezahlen kann. Ich freue mich schon, bis er mich fragt, für wieviel Dollar 💵 ich tanken möchte. Keine Ahnung 🤷🏼‍♀️, ich möchte volltanken, der Tank ist noch zu einem Viertel gefüllt. Dann will er wissen wieviele Gallonen denn in den Tank passen. Hm, ich habe ja so einiges in dem Mietvertrag durchgelesen, aber wieviel Gallonen der Tank umfasst gehörte leider nicht dazu. Wenn ich gewusst hätte, dass das von so elementarer Bedeutung ist .... Ich fand mich schon gut, dass ich bei Abholung gefragt hatte, welches Benzin ich tanken muss: „Regular“. „I don’t know“ lasse ich den Tankwart wissen. „50 Dollar“ entscheidet er dann, wahrscheinlich um mich endlich los zu werden. Er streckt die Hand nach meiner Kreditkarte 💳 aus, die ich ihm reiche. Ok! Aber so schnell lasse ich noch nicht locker. Erst möchte ich noch wissen was passiert, wenn weniger Benzin als für 50 $ in den Tank passen. Das wird meiner Karte dann automatisch wieder gutgeschrieben, ich brauche nicht nochmal reinkommen. Na gut, mal sehen 👀. Ich gehe wieder hinaus zur Zapfsäule ⛽️. Jetzt klappt alles, ich vermisse nur das Häkchen zum Feststellen, damit der Benzinfluss automatisch stoppt, wenn der Tank voll ist. Inständig hoffe ich, dass es auch hier einen Automatismus gibt und der Tank nicht überläuft 🙏🏼. Und siehe da, es stoppt bei 32,23 $. Sehr gut! Ob das mit der Gutschrift wirklich klappt 🤔? Da mein Standing beim Tankwart eh schon ruiniert ist, gehe ich noch einmal in den Laden. Wie erwartet lächelt er nicht, guckt mich fragend an. Ich berichte, dass die Zapfsäule bei 32,23 $ gestoppt hat. Er schaut auf seinen Monitor, nickt und fragt, ob ich einen Beleg haben möchte. Ein Beleg ist immer gut, und so bedanke ich mich für seine „Hilfsbereitschaft“ und verabschiede mich.
    Zum letzten Mal gehen wir nochmal an den Kailua Beach. Wir haben ein Boogie Board dabei, aber leider ist es sehr windig, und die Wellen sind sehr heftig. Keine guten Anfängerbedingungen. Ich gleite ein paarmal bäuchlings auf den Wellen an den Strand, einige Male bin ich allerdings auch unter den Wellen 🌊. Nachdem alle Atemwege gut mit Salzwasser durchspült sind, versucht Janina ihr Glück, aber wir beschließen, dass das Wellenbaden ohne das Board besser ist.
    Abends lädt uns unsere Gastgeberin Lisa auf einen Drink 🍷 ein, und wir plaudern noch etwas.
    Dann heißt es Kofferpacken 🧳.
    Es war eine schöne Zeit. Mahalo!
    Read more

  • Day101

    Hawaii - Hilo

    December 6, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

    Da sich unsere Reise schon bald dem Ende neigt haben wir uns in Hilo noch einen großen Wunsch erfüllt - einen Helikopterflug! 🚁
    Wir flogen 1 Stunde lang über die noch immer aktiven Vulkane des Volcano National Parks und konnten sehen, wie sehr das Umland bei den letzten Ausbrüchen zerstört wurde. An den Dämpfen sieht man, dass im Untergrund immer noch Lava fließt und es zum nächsten Vulkanausbruch nicht mehr lange dauern wird. 🌋Read more

  • Day75

    Diamond Head

    September 5 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    🇺🇸🌺
    Today we had an absolutely amazing view of Waikiki and Honululu. Therefor we climed up Diamond Head - a must do when visiting O’ahu. The view was absolutely worth all the exhaustion in the hot sun, we als had some Shave Ice afterwards to refill our energy. (Unfortunately the ice wasn’t as tasty as expected, but at least our tongues looked cool 🤪).

    🇩🇪🌺
    Heute harten wir eine unglaubliche Aussicht auf Waikiki und Honululu. Wir sind nämlich auf den Diamond Head gestiegen - ein absolutes Muss in O‘ahu. Die Aussicht war die Anstrengung in der vollen Sonne nach oben absolut wert und als Belohnung gab es das lang ersehnte Shave Ice. (Leider war es nicht so lecker wie erhofft, aber die zu he sah cool aus 🤪).
    Read more

  • Day96

    Hawaii - East Honolulu

    December 1, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    Da es in Hawaii nicht möglich ist unter 21 Jahren ein Auto zu mieten, aber wir trotzdem noch etwas mehr von der Insel sehen wollten, entschieden wir uns mit dem Bus nach East Honolulu zu fahren.🚌
    Dort schauten wir uns „Hanauma Bay“ an und bestiegen danach die 1048 Stufen des Koko Head. ⛰🧗🏽‍♀️
    Abends schauten wir uns den Sonnenuntergang an und liefen zu einem Aussichtspunkt, um die Skyline von Honolulu noch bei Nacht bestaunen zu können.🌅🌃
    Read more

  • Day104

    Hawaii - Kona

    December 9, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 28 °C

    Unseren letzten Stopp auf Hawaii legten wir in Kona, einer kleinen Stadt im Westen Big Islands ein. Hier verbrachten wir die letzten 3 Tage hauptsächlich am menschenleeren Strand, der nur ein paar Minuten von unserer Unterkunft entfernt war . ☀️🏝
    Hawaii hat uns beiden sehr gut gefallen, da die Inseln unglaublich Facettenreich sind, und wir sind uns beide einig, dass wir sicher nicht das letzte Mal hier waren. ALOHA HAWAII 🤙🏼🌺Read more

  • Day337

    Makapu'u Lighthouse & Lanikai Beach

    May 14 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Gestern war noch einmal Shopping angesagt, da es uns mittlerweile schon unglaublich peinlich ist, in unseren abgetragenen, ausgeblichenen und von Sonnencreme vergilbten Klamotten rumzulaufen. Auf dem Rückweg zu unserem Hostel sind wir den Waikiki Beach entlang gelaufen.

    Heute machen wir eine Tour des Hostels mit und erkunden etwas die Südostküste O'ahus. Wir fahren zum Makapu'u Point machen machen eine kleine Wanderung zum Leuchtturm von Makapu'u, einer der ältesten Leuchttürme der USA. Um zum Leuchtturm zu kommen muss man such mal vom offiziellen Weg abweichen aber von hier oben hat man eine super Aussicht die Ostküste entlang.

    Unser nächster Stopp ist ein Lunchstopp bei einem lokalen Foodtruck der leider geschlossen hat, aber nebenan ist noch ein lokaler Imbiss. In dieser Gegend wollen wir aber lieber nicht zu lange verweilen, es wird uns doch schnell etwas zu lokal. Unser Van und Fahrer werden von einem Obdachlosen mit Steinen beschmissen, sobald wir ausgestiegen sind und an der Tankstelle nebenan lässt eine Frau ihre Wut an einem an der Zapfsäule stehenden Roller aus. Also schnell essen und weg hier.

    Weiter geht es zum Lanikai Beach wo wir erst einen kurzen Hike zu den Pillboxes, alte Militärbunker, machen. Der Aufstieg war kurz, aber steil und hat sich gelohnt. Von hier oben erstrahlt das Meer in allen möglichen Blautönen. Wieder unten angekommen legen wir uns noch eine Weile an den Strand und tanken ein bisschen Sonne ☀️.
    Read more

  • Day71

    Rainbow Falls & no Manua Kea

    September 1 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    🇺🇸🌺
    After a delicious Hawaiian smoothie for breakfast, we went to the middle of the island towards Manua Kea and Rainbow Falls. Once again a great waterfall located super close to the road 🙉 - well the roads here can be counted on two hands 😅. But simply great! Island feeling times 1.000.
    We drove to Manua Kea, almost at the access road we noticed that many Hawaiians had pitched tents here - it looked almost like a street party. After an eternity standing at a red traffic light, we realized that we couldn't turn onto the access road to Manua Kea. We pulled over and googled what was going on. They are protests against a telescope on the holy Manua Kea going on right now! And they've been going for a few weeks now. Too bad for us 🙁 thus we could only observe the huge volcano from a distance and the lava down by the road 🗻.

    🇩🇪🌺
    Nach einem köstlichen hawaiiianischen Smoothie zum Frühstück, ging es für uns in die Mitte der Insel Richtung Manua Kea und Rainbow Falls. Wiedereinmal ein toller Wasserfall direkt an der Straße 🙉 - gut die Straßen hier kann man an zwei Händen gefühlt abzählen 😅. Aber einfach toll! Inselfeeling hoch 1.000.
    Danach fuhren wir zum Manua Kea, fast an der Zufahrtsstraße angekommen stellten wir fest, dass da viele Hawaiianer Zelte aufgeschlagen hatten - fast wie ein Straßenfest sah es aus. Nach einer Ewigkeit an einer roten Ampel, stellten wir fest, dass wir nicht auf die Zufahrt zum Manua Kea abbiegen konnten. Wir fuhren ran und googleten, was da los ist. Es sind Proteste gegen ein Teleskop auf dem heiligen Manua Kea! Und die gehen schon seit einige Wochen. Schade für uns 🙁 so konnten wir den riesigen Vulkan nur von weitem beobachten und das Lava unten an der Straße beobachten 🗻.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Hawaii, HI, ሃዋኢ, هاواي, هاواى, Hawaii suyu, Havay, هاوائی ایالتی, Гавайҙар, Штат Гаваі, Хаваи, হাওয়াই, ཧ་ཝ་ཡི།, হাৱাই, Havaji, Гавай, Гавайи, ھاوایی, Havaj, Χαβάη, Havajo, Hawai, Hawaii osariik, هاوایی, Havaiji, Hawaï, Havayi, Haváí, Havái, Ha-vî-yî, Hawai‘i, הוואי, हवाई, Awayi, Հավայի, Hawai'i, ハワイ州, ჰავაის შტატი, ಹವಾಯಿ, 하와이 주, Havaii, ھاڤایی, Havajai, Havajas, 夏威夷, ഹവായി, Хавай, ဟာဝိုင်ယီပြည်နယ်, Hawaiʻi, हवाइ, Kéyah Ałkéé Nitį́įgo Dah Ndaaʼeełí, ਹਵਾਈ, Hawaje, ہوائی, Havaí, Һауайи, Haváija, Havajē, Hawaay, Хаваји, ஹவாய், హవాయి, รัฐฮาวาย, Gawaý adalary, Hauaiʻi, Гавайлар, Haway Shitati, Гавайські острови, Gavayi, 夏威夷州, ჰავაი, האוואי

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now