Der Gäurandweg ist ein Wanderweg des Schwarzwaldvereins, der durch das "Heckengäu" am östlichen Rand des Nordschwarzwaldes von Mühlacker bis Freudenstadt entlang führt.
  • Jul4

    Ziel erreicht: Marktplatz Freudenstadt

    July 4, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Das Ende des Gäurandweges ist der Marktplatz in Freudenstadt. Es ist heute viel los hier, die Plätze in den Cafes sind gut besetzt. Nach lockeren ca. 23km über abwechselungsreiche Wege bin ich in Freudenstadt angekommen. Ich stehe hier heute zum dritten Mal, nachdem ich bereits auf meiner Mittelweg und Ostwegtour 2019 Freudenstadt passiert hatte.
    Meine vierte Etappe endet auf einem der größten Marktplätze bei herrlichem Sommerwetter.
    Zusammenfassung Gäurandweg:
    Der Gäurandweg ist ein Wanderweg am Rande des östlichen Schwarzwaldes, der das Heckengäu schwerpunktmäßig durchquert. Er steigt von Mühlacker (ca. 240m N.N.) bis Freudenstadt (ca. 740m N.N.) permanent an, wobei immer wieder tiefergelegene Abschnitte durchquert werden müssen. Mit ca. 2700m Höhenmetern ist er nicht zu anspruchsvoll und kann auch von weniger trainierten Wanderern begangen werden, allerdings sollte man dann ca. 5-6 Etappen einplanen. Mir persönlich hat der Abschnitt von Simmorzheim bis Salzstetten am Besten gefallen. Neben einem hohen Anteil an Wirtschaftwegen auf Schotter oder Asphalt weist er auch einen kleineren Anteil an Naturwegen bzw. Pfaden auf. Aufgrund der guten verkehrstechnischen Anbindung läßt er sich als Wochenendwanderung in Etappen oder auch innerhalb von weniger als einer Woche am Stück absolvieren.
    Er stellt eine Abwechselung zu den bekannteren Höhenwegen West- Mittel- und Ostweg des Schwarzwaldverein dar. Die mitteleren Etappen haben mich auf aufgrund der Aussichten positiv überrascht. Kulturell bietet der Gäurandweg z.B. mit der St. Maria Magdalena Pfarrkirche in Tiefenbronn, der Burgruine Hohennagold oder auch dem historischen Zentrum in Freudenstadt einiges zum Erkunden.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Jul4

    Etappe 4: Lauterbad

    July 4, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Lauterbad ist ein Luftkurort, nicht nur im Sommer kann der Besucher hier seinen Freizeitvergnügungen nachgehen. Verschiedene Wellness und Verwöhnhotels weisen auf ihre attraktiven Angebote hin.

  • Jul4

    Etappe 4: Waldsägemühle an der Lauter

    July 4, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 22 °C

    Nachdem ich mich in Glatten in einer Konditorei versorgt und gestärkt habe, mache ich mich auf zum Endspurt nach Freudenstadt. An einer alten Sägemühle an der Lauter kurz hinter Glatten ist ein Hochwasserdamm errichtet. Anschließend geht es in den Wald hinein entlang der Lauter.Read more

  • Jul4

    Etappe 4: Rödelsberg bei Schopfloch

    July 4, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Auf dem Rödelsberg in direkter Umgebung von Schopfloch genieße ich bei angenehmer Aussicht meine Trinkpause. Es gibt neue Sitzgelegenheiten und einen Albblick. Verschiedene Hinweisschilder klären über Grenzsteine und die Region auf. Auch der Gäurandweg findet Erwähnung.Read more

  • Jul4

    Etappe 4: Salzstetten - Waldachtal

    July 4, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Die letzte Etappe des Gäurandweges steht heute an. Von Salzstetten geht es zum Marktplatz in Freudenstadt.
    Vom Aussichtspunkt Albblick oberhalb von Salzstetten genieße ich einen ersten Weitblick nach Osten. Am Hotel Albblick finde ich Informationen über die Region und möglichen Wander- und Nordic Walking Routen. Skier an Gebäuden deuten auf Wintersportmöglichkeiten hin.Read more

  • Jun30

    Etappe 3: Salzstetten

    June 30, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Am Wegesrand finden sich Bilder, Beschilderungen und Kreuze des "Weg der Besinnung". Zwischendurch gibt es Weitsichten in östlicher Richtung. Nach abwechselungsreichen 27,5km erreiche ich mein Tagesziel Salzstetten, wo ich die heutige Etappe beende. Der Weg hat mich bislang positiv überrascht.Read more

  • Jun30

    Etappe 3: Hütte kurz hinter Haiterbach

    June 30, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach Beihingen führt der Gäurandweg hinab, um direkt im Anschluß wieder um ca. 140m anzusteigen. Während des Anstieg pausiere ich an einer Holzbank mit Tisch und beobachte in ca. 50m Entfernung, wie ein Schwarm von ca. 50 weißen Schmetterlingen abwechselnd gegen starken Wind von Dieselblüte zu Diestelblüte fliegen.
    Der Weg nach Haiterbach hinunter führt durch eine kleine Hohlgasse inmitteln von Bäümen und Sträuchern hindurch. Im Ort selbst gibt es mehrere Brunnen.
    In einem Bistro stärke ich mich mit Pizza, Kuchen, Cappucchino und Radler. Während des erneuten Aufstiegs hinter Haiterbach passiere ich eine große Grillhütte, laufe jedoch zügig weiter, da ich ja gerade eine Pause hinter mir habe.
    Read more

  • Jun30

    Etappe 3: Kapf, Oberhalb von Egenhausen

    June 30, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 17 °C

    Kurz hinter dem Sport- und Freizeitheim Kapf erreiche ich eine Aussichtsplattform oberhalb von Egenhausen, von der ich sowohl die Höhenzüge der Schwäbischen Alb auf der einen Seite ostwärts als auch nochmal einen Weitblick ins Brömbachtal westwärts genießen kann. Eine Grillstelle sowie Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein.Read more

  • Jun30

    Etappe 3: Burgruine Hohennagold

    June 30, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 14 °C

    Um 6:20 Uhr mache ich mich heute Morgen auf die dritte Etappe mit dem Ziel Salzstetten. Zunächst steigt der Weg steil an zur Burgruine Hohennagold, die direkt am Gäurandweg liegt. Von hier oben habe ich eine schöne Aussicht über Nagold.Read more