Satellite
Show on map
  • Day414

    Arcos de la Frontera

    April 11 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Wirklich weit habe ich es nicht geschafft, aber immerhin habe ich mich der Umarmung Tarifas entziehen können.

    Krönender Abschluss war, das ich auf dem Campingplatz nur 10 statt 17 Euro pro Tag bezahlen musste, weil sie mir den Langzeittarif spendiert hat. Da kann man dann echt nicht meckern...

    Ich habe in Arcos die Womo-Cowboys in ihrem neuen Haus besucht und auch wenn mein Womo nicht auf den Stellplatz passt, haben wir uns prächtig unterhalten.

    Dort am See gibt es zwar auch nutzbare Parkplätze, aber wer meint auf einem Sonntag dort in Ruhe stehen zu können, kann das ebenso im Sommer in Timmendorf versuchen...

    Also stehe ich jetzt auf dem Marktplatz schön ruhig und im Schatten (Ja, darüber kann man sich auch freuen..) mit netter Aussicht auf alte, gestapelte Steine auf dem Berg.

    Mir fiel gerade die Ruhe auf, als ich mit den Hunden draußen war. Um 23.30 ist in Spanien ja normalerweise noch richtig Alarm, aber aufgrund der Ausgangssperre ist es hier ab 23.00 ruhig wie auf dem Ohlsdorfer Friedhof. - Dabei stehe ich fast mitten in der Stadt. Krass.

    Dafür lasse ich jetzt mal die Klimaanlage ran, weil es im Auto noch so warm ist. Offene Fenster gelten ja häufig schon als Campingverhalten.

    Zu meiner großen Freude macht die Luftfederung mal wieder Ärger. Komischerweise erst, nach dem ich in Tarifa losgefahren bin. Allerdings werde ich mir den schönen Tag nicht dadurch ruinieren, das ich mich jetzt in den Dreck unters Auto lege. Dafür suche ich mir morgen einen besseren Platz.

    Die tolle Badezimmermatte, die nach einer Attacke von Salma zur Fußmatte an der Tür degradiert wurde, ist jetzt auch im Müll, nachdem Meca ihren Mageninhalt dort abgelegt hat. Vielleicht hatte es ja doch eine Bedeutung, das sie vor der Tür saß. Nun gut, spart Gewicht.
    Read more