Satellite
Show on map
  • Day210

    Ein Mal Nichtstun, bitte!

    June 4, 2018 in Cuba ⋅ ⛅ 24 °C

    Zum Abschluss verbrachten wir nochmals fünf Nächte im All-Inclusve-Hotel in Varadero, um unsere Reise ausklingen zu lassen. Der Buchung waren zahlreiche Stunden – vielleicht Tage – an Recherche vorangegangen. Denn obwohl die Bewertungen mehrheitlich positiv waren, gab’s es bei ausschliesslich allen All-Inclusive-Hotels immer wieder Kritik am Essen. So entschieden wir uns für’s laut TripAdvisor besten Hotel: Sanctuary at Grand Memories.

    Die Anlage war tatsächlich sehr schön, wobei wir uns mehrheitlich im Sanctuary-Teil aufhielten, der Erwachsenen vorbehalten war. Es gab einen tollen Pool und einen der schönsten Strände, den wir je gesehen hatten. Mit türkisblauem Wasser und feinem weissen Sand. Auch das Zimmer war für unser Verhältnis gross und gemessen an den letzten Monaten blitzsauber.
    Nur mit dem Essen hatten wir und unser Magen-Darm-Trakt tatsächlich zu kämpfen. Zwar lasen sich die sich täglich ändernden Menüs wie ein Edel-Restaurant mit Michelin-Sternen, was bei den Gästen aber ankam war als solches aber nicht zu erkennen und meist wirklich ungeniessbar – egal ob Steak, Tatar oder vermeintlich einfacheren Gerichten wie Lasaña. Unsere Rettung war das Frühstücksbuffet, wo wir neben Pancakes auch geräucherten Lachs und Serrano-Schinken à discrétion gab.

    Unser Tagesprogramm war immer ziemlich ähnlich entspannend: Frühstück, Drinks, Pool, Drinks, Meer, Drinks, Abendessen, Drinks, Netflix, Schlafen und alles wieder von vorn. Nur an einem Tag ging Janis auf einen Tauchausflug. Bei 25 Grad warmen Wasser ging’s zu einem untergegangenen russischen Kriegsschiff und einem Riff mit vielen Fischen, Hard- und Soft-Korallen.
    Read more