Satellite
Show on map
  • Day52

    Eagle Bluff & Hamelin Pool

    October 23, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach dem euch nun schon bekannten Ablauf: Delfin- und Menschenfütterung müssen wir leider unser Ressort, die Delfine und den Sommer verlassen, denn es geht zurück zu unserer Basis Perth. Morgen wollen wir die vorletzte Etappe unserer Australienreise antreten, es geht nach Tasmanien. Damit ist auch unser Abschnitt Westaustralien abgeschlossen. Gerade haben wir die Videos aus den Kimberley nochmals angesehen. Das scheint schon wieder so lange her zu sein.
    Unser Flug startet am Nachmittag und so ist genügend Zeit für einen Abstecher zum Hamelin Pool. Dort gibt es wieder aktive Stromatoliten.
    Doch kein Weg ohne Unterbrechung. Auf der Fahrt dorthin zweigen wir ab zum Aussichtspunkt 'Eagle Bluff' (Adlerhorst). Schöner Blick aus großer Höhe auf Rochen, Haie und Seekühe. Wir sehen aber "nur" Rochen - allerdings zu klein fürs Foto.
    Hamelin Pool ist eine Besonderheit, die Stromatoliten befinden sich im Meer und nicht in einem abgeschlossenen See. Die Lebensbedingungen im Hamelin Pool sind extrem. Das Wasser ist hier doppelt so salzig (hypersalin) wie im Meer und kann sich auf bis zu 45°C aufheizen. Dazu kommt ein schwankender Wasserpegel. In dieser Umgebung halten sich nur wenige Organismen und vor allem keine Räuber. Ideal für die uns schon bekannten Cyanobakterien. Ihr erinnert euch an unseren Bericht vom Lake Thetis? Wenn nicht, sie entziehen dem Wasser CO2 und produzieren durch Photosynthese Sauerstoff. Sehr gut durch den Schaum im Wasser auf den Stromatoliten zu erkennen.
    Vielleicht sehen diese Urzeitorganismen nicht besonders spektakulär aus. Wenn ihr aber bedenkt, sie sind 3,7 Milliarden Jahre alt und die Erde ist gerade mal 4 Milliarden Jahre alt, dann ist das die älteste uns bisher bekannte Lebensform. Diese Einzeller sind der Ursprung unseres Lebens. Sie haben unsere Atmosphäre begründet und sich selbst damit zum Tode verurteilt (bis auf wenige extreme Lebensräume auf der Erde). Die Wissenschaft forscht noch über ihre Herkunft. Bekannt ist aber, das die Cyanobakterien im Meer damit begannen, Sauerstoff zu produzieren und Eisenminerale zu oxidieren, als die Erde ein äußerst unwirtlicher Ort war. Vulkanausbrüche, heißes Wasser, UV- und kosmische Strahlung und Meteoriteneinschläge. Dem Wasser wurde CO2 entzogen und Sauerstoff hinzugefügt. Als das Wasser angereichert war, gab es ihn an die "Luft" ab. Damit begann der Aufbau unserer heutigen Atmosphäre. Das dauerte ein paar Jährchen 😊, und so konnten sich auf Sauerstoff basierende Lebensformen entwickeln, die letztlich auch zu uns Menschen führten. Damit hat sich das Bakterium allerdings auch seine eigenen Fressfeinde geschaffen und verschwand parallel dazu. Anderen Lebensformen, die keinen Sauerstoff benötigten, erging es ebenso. Eine Killeralge also 😜.
    Read more