Satellite
Show on map
  • Day55

    Von Salamanca nach Battery Point

    October 26, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 16 °C

    Wir haben einen programmfreien Tag und können ausschlafen. Machen wir - na, beinahe. Wir müssen Wäsche waschen, wollen Hobarts Altstadt erkunden und das Museum für alte und neue Kunst (MONA) besuchen. Alles in Ruhe und mit australischer Gelassenheit, d.h. wir brauchen Zeit - und so fängt der Tag früh an.
    Es ist frisch, aber strahlender Sonnenschein ☀️ und nach getaner Wäsche laufen wir zum Hafen und kaufen die Tickets und die Überfahrt zum MONA für den Nachmittag. Dann schlendern wir an den Altstadtfassaden in Salamanca entlang und klettern über die Kelly-Steps hoch in die überaus hübsche Wohnsiedlung Battery Point. Das ist die Wohngegend der ehemaligen Kapitäne oder höheren Angestellten. Heike macht geschätzte tausend Fotos von bekannten und unbekannten Blumen in den Vorgärten, es ist Frühling in Australien! Dann wandern wir runter zum Ufer des Derwent zum A. J. White Park. Das ist die Stelle in Hobart, an der sich die Industrialisierung ungefähr alle 20 Jahre geändert hat. Angefangen mit Schiffbau, dann Holzverarbeitung, chemisches Werk und bis 1970 Fruchtverarbeitung und Marmelade. Wir kommen an der Judge Box vorbei, an der die Boote der gefährlichen Sydney-Hobart Regatta über die Bass-Straße in den Hafen einlaufen, wenn sie es denn schaffen. Über den Princess Park, mit dem letzten Signalturm in der Meldekette auf Tasmanien, gehen wir wieder zum Hafen zum Anleger der Fähre zum MONA.
    Read more