Satellite
Show on map
  • Day109

    Santiago de Chile

    March 18, 2017 in Chile ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute steht Stadtbesichtigung auf dem Plan. Walter und Gerda schließen sich uns gerne an und wir machen uns mit dem Bus MB74 direkt vor Alejandros Haus auf in Richtung Plaza Puente Alto, wo wir in die U-Bahn einsteigen. Diese fährt uns bis in die Stadt und es ist vollkommen problemlos von einer Linie in die nächste zu steigen. Die Anbindung ist wirklich super. Als wir ankommen sind wir sogleich überrascht. Kaum Verkehr, einige Menschen, aber nicht zu viele und es ist auch nicht so laut, wie es typischerweise in allen größeren Städten ist.

    Santiago überrascht uns vollkommen und wir machen uns auf ins Getümmel. Gemütlich schlendern wir vorbei an dem Regierungsgebäude und der Hauptpost. Immer wieder kann man imposante Gebäude sehen, die sich in das Stadtbild fügen. Moderne Wolkenkratzer vermischen sich mit architektonischen Wunderwerken aus vergangenen Zeiten. Zu sehen gibt es hier genügend. Uns reizt ein Blick auf die Stadt von oben und somit lassen wir uns durch die Einkaufsstraßen treiben. Beobachten korrupte Hütchenspieler und einige Straßenmusiker beim musizieren. Auch da gibt es eine riesige Vielfalt an Künstlern.

    Wir kommen an einer Empanadabäckerei vorbei und beschließen hier eine Pause zu machen. Die Empanada gefüllt mit Spinat und Käse sind eine absolute Delikatesse.

    Walter erzählt uns von alten Zeiten und wie er früher in die Schule geritten ist. Heutzutage garnicht mehr vorstellbar. Aber es wäre doch verrückt, wenn sich der Trend wieder dahin entwickeln würde. Keine lästigen Autos mit stinkenden Abgasen. Mit Pferden steht man für gewöhnlich auch nicht im Stau.

    Nach der Stärkung sind wir nun bereit die "Berge" zu besteigen. Zunächst nehmen wir uns den Cerro Santa Lucia vor. Auf dem Weg dahin kommen wir noch an einer Eisdiele vorbei, die so richtig verlockende Eissorten verkauft. Walter und Gerda laden uns auf ein Eis ein und wir schlendern mit unseren dahinschmelzenden Eistüten hinauf auf den kleinen Hügel. Hier schlecken wir erst einmal unser Eis auf und genießen das uns umgebende Grün inmitten der Metropole.

    Ein paar Stufen geht es noch hinauf zu einer Aussichtsplattform und man hat eine herrliche Sicht über Santiago de Chile.
    Von hier aus ist der Cerro San Christobal bereits sichtbar und der Weg dahin ist auch nicht mehr weit.

    Dieser wird unser nächstes Ziel.
    Read more