Satellite
Show on map
  • Day5

    Tromsø

    March 9 in Norway ⋅ 🌧 2 °C

    Irgendwie hänge ich mit der Berichterstattung ganz schön hinterher. Irgendwann überqueren wir die Grenze nach Norwegen-kein Problem, war auch nie los. Jörgbriefte uns vorher noch, das alle alkoholischen Getränke im Bus uns gehören, wir weder norwegischnoch englisch sprechen. Niemandem hats interessiert. Aaaber wenige Kilometer später ..... Fahrzeug Kontrolle. Unser charmanter Chauffeur verwickelte die nette Polizistin mit schlechtem Englisch in ein netteste Gespräch in dem er mit einem Lächeln im Gesicht versicherte keinen Alkohol an Bord zu haben. Kurz darauf ging es auch schon weiter. Die Landschaft wurde jetzt zunehmens bergigen und schroffer. Einfach nur schön. Mit dem WoMo würden wir wahrscheinlich alle 500 Meter einen Fotostop einlegen. Der Wunsch diese Region selbst zu bereisen wird immer größer. Das muss in nächster Zeit unbedingt in Angriff genommen werden.
    Am späten Nachmittag kamen wir in Tromsø an. Sehr schönes Hotel direkt am Wasser. Diesesmal hatte ich noch mehr zu schleppen. Heute Abend geht's ja noch zum Huskykuscheln und hoffentlich zum eigentlichen Sinn dieser Reise - Nordlichtersehen und Fotografieren. Nach dem Anziehen viel zu warmer Kleidung eroberten wir die Schlittenhundherzen. Alles sehr liebe Tiere ohne jegliche Aggressivität. Die wollten echt nur schmusen. Nordlichter lassen bei Regenwetter noch auf sich warten. Ach, gehen wir erst mal in einem mit Lagerfeuer beheizten Holzzelttippi etwas essen. Eine sehr leckere scharfe Suppe mit Stockfisch und frischem Brot wird uns serviert. Natürlich gibt es auch vegetarische Alternative. Zwischendurch immer ein Blick nach draußen. Es klärt einfach nicht auf. Um 23⁰⁰ Uhr kommt auch schon wieder der Bus. Unverrichteter Dinge geht's wieder zum Hotel. Etwas frustrierend nun ab ins Bett.
    Read more