Juni 2019
  • Day13

    Marburg

    July 12, 2019 in Germany ⋅ 🌧 18 °C

    Wir sind gut in Marburg angekommen. Rund um Kassel hat es wie aus Eimern geregnet. Trotzdem war die Rückfahrt absolut stressfrei. Mitgebracht haben wir allerdings auch den Regen. Vor und hinter Kassel hat es geschüttet wie aus Eimern.
    Aber egal, eine unglaubliche Reise ist zu Ende gegangen.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day12

    Potsdam

    July 11, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 23 °C

    Die letzte Station der Reise ist erreicht. Quartier haben wir im B&B Hotel in der Nähe des Hauptbahnhofs genommen. Nach einer kurzen Pause fahren wir zu Alice und Georg. Mit einem großen Hallo werden wir erwartet. Es gibt bei Kaffee und Kuchen viel zu erzählen, die Zeit vergeht im Fluge, gegen 23:30 Uhr geht es durch die menschenleere Stadt zurück zum Hotel.Read more

  • Day12

    Potsdam

    July 11, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 23 °C

    Wir haben die letzte Station der Reise erreicht. Quartier haben wir im B&B Hotel Nähe Hauptbahnhof genommen. Nach einer kurzen Pause geht es zu Alice und Georg. Es gibt bei Kaffee und Kuchen viel zu erzählen, die Zeit vergeht im Flug. Gegen 23:30 Uhr geht es durch das menschenleere Potsdam zurück zum Hotel.Read more

  • Day11

    Stadtrundgang Danzig

    July 10, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 16 °C

    Bei Sonnenschein wirkt die ganze Altstadt noch viel schöner. Nach dem Besuch steht Kaffeetrinken auf dem Programm. Der letzte Rundgang wird noch zum Kauf von Souvenirs genutzt, die Bernstein Geschäfte haben eine riesige Auswahl. Zum Schluss noch ein Blick auf das imposante Zeughaus und dann zurück ins Hotel.Read more

  • Day11

    Westerplatte

    July 10, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 17 °C

    Die Westerplatte bei Danzig ist eine größtenteils bewaldete, sandige, langgestreckte Halbinsel ohne nennenswerte Bodenerhebungen zwischen Ostsee und Hafenkanal. Bekannt wurde sie durch den Beschuss des polnischen Munitionslagers am 1. September 1939, der als Beginn des Zweiten Weltkrieges gilt.

  • Day11

    Fahrt zur Westerplatte

    July 10, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 17 °C

    Der Hafen von Danzig (polnisch Port Gdańsk) ist der größte Hafen Polens und der viertgrößte an der Ostsee. Von hier ging es mit einem Ausflugsdampfer zum Denkmal. Das Ticket in beide Richtungen kostet pro Person 50 PLN. Die Fahrt war interessant, unterwegs wurden Informationen in deutsch gelegen. An den Werften vorbei, hier lagen einige richtig große Schiffe, ging Richtung Ostsee. Hinter der Weichselbastion erreichten wir die Anlegestelle Westerplatte. Der einfachheitshalber nutzten wir ein E-Shuttle. Der Fahrer hatte Probleme mit meinen neuen Zloty-Münzen, die er erst nach eingehender Prüfung akzeptierte.Read more

  • Day11

    St. Katharina Kirche

    July 10, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 16 °C

    Die St.-Katharinen-Kirche zählt zu den ältesten Kirchen Danzigs und befindet sich in der nordwestlichen Altstadt, in der ulica Rajska, der Großen Mühle gegenüber. Die Abmessungen der Kirche betragen 61,5 m Länge und 25 bis 40 m Breite. Der Turm ist bis zur Basis des Helms 44 m und zur Turmspitze 76 m hoch.
    Geschichte:
    Eine erste Kirche entstand vermutlich bereits 1185 unter Fürst Sobiesław I., der an gleicher Stelle eine Holzkirche errichten ließ.

    Nach historischen und archäologischen Studien wurde das in Stein gebaute Hauptschiff der Kirche zwischen 1230 und 1240 errichtet. Im 14. und 15. Jahrhundert wurde die Kirche umfangreich ausgebaut. Um 1380 wurde die Kirche um einen niedrigen Turm ergänzt, der zwischen 1484 und 1486 erhöht und mit einem Satteldach überzogen wurde. Der Turm erhielt 1634 einen barocken Helm nach dem Entwurf des Stadtzimmermanns von Danzig Jakob van den Blocke.

    Im Zuge der Reformation wurde die Kirche 1525 von den Protestanten übernommen. 1945 fiel sie wieder der katholischen Kirche zu.

    Für den Hochaltar der Kirche erstellte um 1601 der Maler Anton Möller (* 1563; † 1611) ein Triptychon mit den Gemälden Kreuzung, Abendmahl und Jüngstes Gericht. Das Hauptbild, die Kreuzigung, wurde nach dem Tod des Malers von seinem Schüler Izaak van den Blocke vollendet. Seit 2016 befindet sich das Triptychon im Nationalmuseum von Danzig. In der Kirche wurde der Danziger Astronom Johannes Hevelius (* 28. Januar 1611; † 28. Januar 1687) beigesetzt.

    Um 1675 und 1715 wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten an der Kirche durchgeführt. Während der Besetzung Danzigs durch die napoleonischen Truppen von 1807 bis 1813 wurde die Kirche zur Unterbringung der zahlreichen Pferde zweckentfremdet, woraufhin sie später renoviert werden musste.

    Am 3. Juli 1905 entfachte ein Blitzschlag ein Feuer im Kirchturm, wodurch der Helm des Turms einstürzte, und das Glockenspiel vollständig zerstört wurde. Zeugen der Katastrophe sprachen von großen Tropfen geschmolzenen Metalls, die als „bronzene Tränen der heiligen Katharina“ bezeichnet wurden. Die herabfallenden brennenden Fragmente setzten auch das Kirchendach unterhalb des Turms in Brand und zerstörten es teilweise. Die Renovierung des Turms und die Rekonstruktion des Helms wurden 1910 vollendet.

    Der im Zweiten Weltkrieg 1945 zerstörte Kirchenbau wurde originalgetreu rekonstruiert. Nach der Fertigstellung des Kirchendaches zwischen 1966 und 1967 wurde der Kirchenbetrieb wieder aufgenommen.

    Der Wiederaufbau des Turmes erfolgte in den 1980er Jahren und mit ihm der Einbau eines neuen Glockenspiels im Jahre 1989. In Turm befindet sich das Turmuhrenmuseum, von dem der Besucher auch Zugang zum Glockenspiel im Turm hat.

    Am 22. Mai 2006 brach im Dach der Kirche ein Brand aus, der die Dachkonstruktion beschädigte, wodurch Teile des Dachstuhls auf die Zwischendecke des Kirchenschiffes stürzten. Das Innere der Kirche und der Großteil der historischen Gegenstände blieben dadurch verschont. Der Turm der Kirche galt nicht als einsturzgefährdet. 2016 war der 10-jährige Wiederaufbau der Kirche abgeschlossen.
    Read more

  • Day10

    Abends in Oliwa

    July 9, 2019 in Poland ⋅ 🌧 15 °C

    Nach dem guten Essen in American Style Restaurant „Classic“ in der Opata Jacka Rybińskiego 18 gingen noch etwas Oliwa Park spazieren. Eine wunderbare Anlage, der bei Sonnenschein noch besser aussieht.

  • Day10

    Bahnfahren

    July 9, 2019 in Poland ⋅ 🌧 15 °C

    Nachdem wir schon die Bahn benutzt haben, hat sich erste heute das Ticketsystem erschlossen. Wir hätten immer die Tickets entwerten müssen! Jetzt haben wir noch zwei Fahrten. Bei der Rückkehr hatten wir Gottseidank gestempelt, wir wurden kontrolliert.
    Und es regnet, regnet....