Satellite
Show on map
  • Day17

    Sydney

    April 25, 2017 in Australia ⋅ 🌧 20 °C

    Sydney bietet als größte Stadt Australiens mit ca. 4,6 Millionen Einwohnern zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Leider hatten wir nicht sehr viel Zeit in Sydney, so das ich irgendwann nochmal hin muss 😜.

    24.05.
    Mittags kamen wir aus Melbourne in Sydney am
    Flughafen an und fuhren mit einem Shuttlebus zum Hostel.

    Da wir beide ein wenig Entspannung nötig hätten fuhren wir mit Uber ins Olympic Aquatische Center und gingen etwas schwimmen und in die Sauna. Etwas anders als wir gedacht hatten, aber für den Tag sollte es reichen.

    Abends wollten wir noch an den Pyrmont Bay, unser Uber Fahrer, der mit seinem Taxiwissen angab, lies uns leider falsch raus (wir kannten uns ja auch noch nicht aus, um mit unserem Touristenwissen ihn auf den fehlerhaften standort hinzuweisen) und so liefen wir einfach zum Pyrmont Bay. Anschließend ging es über ChinaTown zu unserem Hostel (ach ja, unser Hostel, jeder Campingplatz bietet mehr Komfort und Platz als dieses Hostel, aber es gibt gratis Föns und Glätteisen *Yeah <ich hoffe man kann die Ironie raus lesen>).

    25.05.
    Morgens sahen wir uns die Parade zum Anzac Day (ein nationaler Gedenktag für die Soldaten des ersten Weltkriegs) an. Dazu marschieren die Familienangehörigen, ehemaligen Soldaten und verschiedene Vereinigungen durch Sydney. Es wird jedoch nicht nur an die Truppen aus dem ersten Weltkrieg gedacht, auf den Bannern die die Gruppen vor sich tragen sind die unterschiedlichen Kriege und Truppen/Einheiten aufgeführt. Die Teilnehmer tragen Uniformen, Anzüge und teilweise auch Alltagskleidung, sowie die Orden aus dem Krieg die sie selbst erworben haben oder ihre bereits verschiedenen Verwandten. Teilweise haben die Angehörigen Fotos der gefallenen bzw. mittlerweile verstorbenen in der Hand (was seh rührend ist). Die Zuschauer applaudieren Ihnen zu, ich kann nicht anders als zu sagen es ist einfach schön anzusehen. Das ganze wird von Musikkapellen und ein paar Düsenjets am Himmel eindrucksvoll unterstützt.

    Anschließend gingen wir zur Oper und zur Harbour Bridge.
    In der Oper beschlossen wir spontan und ein Stück für Kinder anzusehen, hier wird derzeit das australische Kinderbuch "Dot and the Kangaroo" aufgeführt. Dabei handelt es sich um ein über hundert Jahre altes (in Australien sehr bekanntes) Kinderbuch.
    Das ganze hat uns so gut gefallen, das wir abends noch ins Ballett gingen. In der Zwischenzeit mussten wir noch ein paar organisatorische Dinge für unseren Aufenthalt im Outback erledigen und liefen durch die Straßen Sydneys.
    Natürlich auch über die Pitt Street Mall, einer sehr lebendige Shoppingstraße von Sydney und auch durch das Queen Victoria Building, eine sehr alte und faszinierend lange Passage.

    Das Ballett abends war viel besser, als ich es mir vorgestellt hatte. Es handelte sich um ein modernes Stück, diese haben wohl im Gegensatz zu den klassischen Stücken keine Geschichte die erzählt wird (ja, sowas lernt man beim Ticketkauf 😅). Besonders überragende fand ich persönlich das Orchester.

    26.05.
    Unser Plan war uns auf den direkt Weg nach Manley Beach zu machen, da wir aber etwas rumtrödelten kamen wir erst gegen 12 Uhr dort an. Die Fahrt mit der Fähre bietet einen tollen Blick auf die Skyline von Sydney und auch auf Manley. Ich persönlich (so naiv wie ich manchmal bin) hatte irgendwie mal wieder ein anderes Bild zu Manley im Kopf, aber okay auch Sydney ist anders als ich es mir vorgestellt habe. In Manley gingen wir zum Beach und beobachten Surfer und Möwen (im Gegensatz zu Deutschland klauen diese einem das Essen noch nicht aus der Hand. Anschließend gingen wir in das 4 Pines, einer in Manley ansässigen Brauerei. Die Bier liebt und in den hauseigenen Brauereien Bier aus aller Welt Braut. Wie könnte es da anders sein, als das auch unser tolles Kölsch seinen Weg ins Sortiment gefunden hat?! Es darf hier natürlich nicht Kölsch heißen, also wird hier nur Kolsch getrunken 😋🍻. Spät abends ging es zurück nach Sydney, wieder mit der Fähre und einer tollen Aussicht auf die Skyline bei Nacht.

    27.05.
    Früh morgens ging es mit dem Shuttle für uns wieder zum Flughafen um nach Alice Springs zu unserer Outback Tour zu fliegen.
    Read more