Satellite
Show on map
  • Day17

    Wilde Wasser

    June 16, 2016 in Canada ⋅ 8 °C

    Nächster Halt sind die Athabaska Falls südlich von Jasper. Diese Wasserfälle sind wirklich imposant. Vor allem, weil sich die Wassermassen tosend einen Weg an verschiedenen Hindernissen vorbei bahnen. Für einen Wasserfall-Fan wie mich optimales Terrain. Wie hierzulande üblich ist alles für die fußfaulen Touristen optimal vorbereitet. Über ein Netz von Wegen, Brücken und Aussichtspunkten kann man alle Ecken des Naturschauspiels aus allen Perspektiven betrachten und ablichten – vorausgestzt, es sind nicht zu viele Japaner und Inder unterwegs. Letztere sind noch schlimmer als ihre fernöstlichen Kollegen. Während die Japaner sich gewohnt effizient einer nach dem anderen aufstellen und gegenseitig ablichten, bilden die Inder ein undurchdringbares Knäuel an Menschen, die laut diskutieren und die Ergebnisse ihres fotografischen Tätigkeit beurteilen. Dann plötzlich sind sie alle verschwunden und westliche Touristen wie ich kommen zum Zuge.

    Da es langsam gegen 19:00 Uhr geht, muss ich mich auf Quartiersuche machen. Südlich von Jasper sind die Unterkünfte dünn gesät. Die letzte Lodge am Wegesrand signalisierte Vorbeifahrenden bereits in leuchtenden Lettern, dass es hier „No Vacancies“ gibt. Als ich einen Wegweiser zu einem Campingplatz entdecke, biege ich sofort links ab. Es handelt sich um einen Platz zur Selbstregistrierung. Man sucht sich einen Stellplatz, füllt ein kleines Formular auf einem Umschlag aus und wirft diesen mit der optimal berechneten Summe von 15,70 Kanadischen Dollar in einen Briefkasten. Wer den Betrag nicht zur Hand hat, kann auch seine Kreditkartendaten hinterlassen. Es gibt ein paar Klohäuschen, eine Trinkwasserquelle, Müllcontainer und eine Hütte mit einem Ofen. Außerdem hat – wie in Kanada und den USA üblich – jeder Stellplatz eine Feuerstelle. Brennholz liegt bereit. Optimal für Selbstversorger und meine Vorräte reichen sicher noch für einen Abend.

    In der Hütte treffe ich zwei junge Franzosen, die gerade auf einer der letzten Etappen ihrer Radtour sind. Angefangen haben sie vor fünf Wochen in El Paso, Texas. Sie haben also in großen Teilen dieselbe Strecke zurückgelegt, die ich auch fahren will. Wir bereiten uns gemeinsam unser Abendessen zu und quatschen ein wenig.
    Read more