Satellite
  • Day29

    Moin, Moin,
    vor etwa 215 Millionen Jahren befand sich hier ein von vielen Flüssen durchzogenes Schwemmland. Baumfarne und Nadelhölzer bildeten die Vegetation. Krokodilartige Reptilien, Riesen-Amphibien, auch kleinere Dinosaurier lebten in diesem Land.
    Umgestürzte Bäume wurden von Fluten unter Sand, Vulkanasche und verrottendem Grünzeug begraben. Bedeckt von weiteren Ablagerungen verlangsamte sich der natürliche Zerfall des Holzes aufgrund fehlenden Sauerstoffs. Es sickerte kieselsäurehaltiges Grundwasser in die Baumstämme ein. Quarz und Chalcedon lagerten sich in den Hohlräumen der Stämme ein, ersetzten nach und nach das Zellgewebe und erhielten so die Holzstrukturen der Stämme in Stein.
    Die Schichten sanken weiter ab und wurden erneut überschwemmt. Immer mehr Schichten von durch Wasser herangetragenem Material lagerten sich darüber ab. Einsetzende tektonische Bewegungen in der Erdkruste (Grand Canyon) legten so die versteinerten Baumstämme, die aus harter Quarzsubstanz bestehen, frei. Das Visitor Center mit dem Info-Film und die anschließende Fahrt und Entdeckungstour durch den Park waren sehr interessant.
    Morgen mehr.
    Read more

Full trip