Familie Reinhardt

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day11

    Walvisbay

    February 1 in Namibia

    Moin Moin,
    11. Tag
    Heute haben wir in der Walfischbucht eine Katamaranfahrt gemacht. Wir entschieden uns unter den vielen Anbietern für "Ocean Adventures" (http://oceanadvnamibia.com/mobile/). Spätestens nachdem Seehunde und Pelikane an Bord gekommen waren wussten wir, es war die richtige Wahl. Wale gab es leider nicht zu sehen, falsche Jahreszeit, aber Delfine. Nach dem Besuch der Seehundkolonie mit einer schier unglaublichen Anzahl von Tieren, gabs Austern und Schaumwein zum Mittagessen.
    Abends dann direkt auf der Seebrücke gegessen. "The Jetty"
    (http://www.jetty1905.com/)
    Morgen mehr.
    Read more

  • Day10

    Swakopmund

    January 31 in Namibia

    Moin Moin,
    10. Tag
    An dieser Stelle heute eine kleine Restaurantkritik da wir ansonsten nur einen Strandspaziergang und einen Stadtbummel gemacht haben.
    Das Restaurant, "The Tug"
    (http://www.the-tug.com/) liegt direkt an der Seebrücke von Swakopmund. Ohne Reservierung einen Tisch zu bekommen ist schier unmöglich, also unbedingt reservieren! The Tug liegt direkt am Wasser. So hat man im Prinzip von jedem Platz aus Meerblick. Natürlich gibt es auch heiß begehrte Fensterplätze. Da hat man dann das Gefühl direkt auf dem Meer zu Sitzen. Man darf keinen romantischen Ort erwarten, der für ein Rendezvous taugen würde. Dafür ist zuviel Betrieb. Hat natürlich den Vorteil, dass keine Leichen im Kühlhaus liegen. Trotz der Größe des Restaurants werden alle Bestellungen sehr schnell abgearbeitet. Das Servicepersonal ist gut geschult, flink, umsichtig und sehr freundlich. Die Portionen sind reichlich und lecker. Im Detail, Brot und Butter ist Standard. Als Vorspeise gabs dreierlei Bruschetta mit einem kleinen Salat. Feta mit Kürbis und gerösteten Kernen. Frischkäse mit Zucchini (musste leicht nachgewürzt werden) und Tomate mit roten Zwiebeln. Eine Portion reichte völlig aus für zwei Personen. Zum Hauptgang gab es eine Meeresfrüchteplatte für zwei Personen. Perfekt gegrillte Tintenfische, gebratene Riesengarnelen, panierte Kabeljau-Sticks und zwei verschiedene Sorten Fischfilet je nach Fangfrische. Wahlweise gibt es dann zwei Saucen und zwei Beilagen. Wenn man dann inklusive dreier Getränke umgerechnet 50.- Euro bezahlt kann man sagen, das war ein gelungener Abend.
    Morgen mehr.
    Read more

  • Day9

    Swakopmund

    January 30 in Namibia

    Moin Moin,
    9. Tag
    Geburtstag gefeiert im ersten Haus am Platz, "Hansa Hotel" (http://hansahotel.com.na/). Ausgezeichneter Service, tolles Essen. Das Mittagessen muss unbedingt erwähnt werden. Foodtruck "Fork'n Nice"
    Das Essen da alleine ist Swakopmund wert. Die nächsten Tage wohnen wir im Hotel "A La Mer" (http://hotelalamer.com-namibia.com/)
    Morgen mehr.

  • Day8

    Uis

    January 29 in Namibia

    Moin Moin,
    8. Tag
    Auf dem Weg nach Uis haben wir zwei Besichtigungsstopps eingelegt. Zum einen im "Damara Living Museum" (www.Icfn.info). Zum anderen in "Twyfelfontein". Beides hat den Abstecher gelohnt. Bei den Damaras wurde uns gezeigt wie noch vor 200 Jahren gelebt wurde, incl. Fruchtbarkeitstanz. Bei Twyfelfontein konnte man 4000-6000 Jahre alte Stein-Gravuren besichtigen.
    Übernachtet wird heute in "Petra's Gästehaus"
    Morgen mehr.
    Read more

  • Day6

    Eldorado

    January 27 in Namibia

    Moin Moin,
    6. Tag
    Aus Etoscha (www.etoshanationalpark.co.za) verabschiedet wurden wir von einem Elefanten, der direkt am Tor stand und in Eldorado (www.etosha-camping.com) wurden wir begrüßt von drei Eland-Antilopen. Auch direkt am Eingang. Das ist eben Afrika.
    Morgen mehr.

  • Day5

    Fort Namutoni, Namibia

    January 26 in Namibia

    Moin Moin,
    5. Tag
    Etoscha Nationalpark (www.etoshanationalpark.co.za). Heute sollten die Haken hinter die beiden fehlenden der "Big Five". Leopard und Nashorn fehlten noch. Nashorn haben wir dann tatsächlich auch gleich eins gefunden. Der Leopard lässt leider weiterhin auf sich warten. Dafür aber jede Menge anderer toller Tiere, die der Liste "Tag 13, Middelburg, Südafrika hinzugefügt wurden. Der See auf dem Titelbild ist der Otjikoto-See kurz vor dem Nationalpark.
    Morgen mehr.
    Read more

  • Day1

    Waterberg Plateau

    January 25 in Namibia

    Moin Moin,
    4. Tag
    Wir haben einen Weg nach Waterberg gewählt, der uns durch Erindi (https://erindi.com) führte. Wieder viele interessante Tiere gesehen. Im Waterberg Wilderness (www.waterberg-wilderness.com) gab es dann zum ersten Mal Regen. Zehn Minuten Gewitter und Starkregen, dann war alles wieder vorbei.
    Morgen mehr.

Never miss updates of Familie Reinhardt with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android