Satellite
Show on map
  • Day12

    Reykjavik - Stadt der Wikinger + Trolle

    September 3, 2020 in Iceland ⋅ ☁️ 8 °C

    Sie essen vergammelten Hai, gekochten Mink-Wal und geräucherte Papageientaucher, laufen in Outdoorklamotten umher und trinken Brennivín. Das sind die Touristen, von welchen es im Moment nur sehr wenige hat. Und dann sind da die echten Wikinger – gross, stark, tätowiert, viel Bart, Wollpullover, freundlich, kommunikativ und hilfsbereit, von denen es anscheinend umso mehr gibt.
    Die Stadt mit den gewöhnungsbedürftigen, farbigen Wellblechbehausungen neben mehrstöckigen, modernen Betonneubauten, unzähligen Statuen, Kirchen, Schwimmbädern, Fischhallen und geschichtsträchtigen Gebäuden bietet für jeden Geschmack etwas. Neben unzähligen Restaurants mit teils originellen Delikatessen (nordländisches Sushi mit exotischen Früchten, Pizza mit Pommes) oder ausgefallenen Konzepten (Roboter, welche die Drinks shaken und servieren), Eisdielen mit unüblichen Geschmacksrichtungen (gesalzene Erdnüsse, Lakritze), Museen über Sagen, Wikinger, die Entstehung des Landes, Punk (hier «Pönk») oder einfach über den Penis (in allen Farben, Grössen und Formen – sogar die isländische Handballnationalmannschaft kann man da bestaunen – oder zumindest ihr bestes Stück), unzählige Shops und Boutiquen (Wikingerhelme, Troll- oder Papageientauchertassen, -plüschtiere, -besteck, -strumpfhosen…, Shirts mit intelligenten Prints, Felle, Pelzmäntel usw.) gibt es auch Führungen durch die Stadt oder sogar über das ganze Eiland.
    Und nachdem wir einiges davon besucht und genossen haben, freuen wir uns darauf das Mietauto abholen zu können und endlich Sehenswürdigkeiten in der Natur auf eigene Faust zu besuchen.
    Read more