August - September 2019
  • Day9

    Zurück in Bad Wiessee

    September 3 in Germany ⋅ ☀️ 17 °C

    Heute morgen war 8:45 Uhr Abfahrt vom Hotel in Sterzing. Bei schönstem Sonnenschein ging's zurück an den Tegernsee nach Bad Wiessee in unser erstes Hotel. Unser Auto hat auch die Woche unbeschadet überstanden. Gegen 11:00 Uhr waren wir wieder im Hotel. Das Zimmer war noch nicht fertig. So gingen wir erstmal Kaffee trinken und lecker Kuchen essen. Danach sind wir mit dem Bus nach Tegernsee gefahren und von dort den wunderschönen Tegernseer Höhenweg zurück nach Bad Wiessee gewandert. Ca. 18 km. Der Blick über den See auf die Berge ist einfach toll und wunderschön. Aber hier wohnen möchte ich trotzdem nicht, ständig Stau und verstopfte Straßen und Massentourismus. Abends saßen wir noch in Bad Wiessee am Ufer und haben sehr leckere Forelle mit Kartoffeln und Salat gegessen. Danach noch ne Stunde in die Sauna und die Fahrstrecke für morgen planen. Morgen geht's nämlich wieder nach Südtirol zurück nach Antholz Rasen, nicht Autobahn und Brenner, sondern schön Landstraße.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day8

    Letzte Etappe von Pfitsch nach Sterzing

    September 2 in Italy ⋅ 🌧 13 °C

    Die letzte Etappe stand unter dem Motto "Bei schönem Wetter kann es jeder". Die Wettervorhersage war auf Dauerregen den ganzen Tag bei 15 Grad. Also sind wir heute früh los mit Regenhose und Regenjacke. Die letzten 15 km wollten wir auch noch wandern. Bus kam nur bei Schnee in Frage. Also sind wir erst Straße, dann Waldweg Richtung Ried/Afens immer talauswärts gelaufen. Die Höhenmeter waren heute nicht die Schwierigkeit, nur der leichte Regen und der aufgeweichte Waldboden. Auf der halben Strecke haben wir unsere ständigen Begleiter mit dem tollen 🐕 Einstein wiedergetroffen. So waren wir nicht alleine. In Sterzing sind wir nach ca. 22 km angekommen. Der Regen wurde weniger und wir holten unseren letzten Stempel ab. Unser Hotel liegt mitten in der historischen Fußgängerzone. Nachdem wir uns trockene Sachen gegönnt haben, ging's zum Essen und um 16:45 Uhr noch zur Stadtführung. Die war sehr interessant, das alte Rathaus und die alte Kirche. Abends saßen wir noch mit den anderen Mitwandereren zusammen. Die Urkunde gab's zum Abendessen. Irgendwie tun die Beine doch weh....Read more

  • Day7

    Mayrhofen nach Pfitsch

    September 1 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute früh hieß es um 6 Uhr aufstehen und um 7 Uhr beim Frühstück sein. Es fiel ganz schön schwer nach unserer Tour vom Vortag. 8:30 Uhr war Bus Abfahrt zum Schlegeis Stausee. Die Staumauer des Stausees war mächtig beeindruckend. Hinter dem Stausee ging unser Wanderweg los und war völlig anders als die Tage zuvor, nämlich lauter Steinplatten. Es lief sich nicht schön. Die Landschaft war auch völlig anders als die Tage zuvor. Viel Geröll. So liefen wir über die Lavitzalm 2095 m zum Pfitscherjoch auf 2275 m. Kurz vorher überquerten wir die italienische Grenze. Nach einer kurzen Rast auf der Pfitscherjoch Alm ging's abwärts ins Tal über Geröll Wege. Dieser Weg hat mich total geschafft. Die Landschaft glich der in Star Wars Filmen... außerdem zog sich der Himmel immer mehr zu. Je näher wir dem Tal kamen desto grüner wurde es. Und siehe da, es wurde noch eine schöne Wanderung über Waldboden. Ab der Ortschaft Stein regnete es dann. So liefen wir ca. 45 min im Regen, kurz vor unserem Hotel Kranebitt in Pfitsch hörte es auf. Pflasterlahm ging's noch ins Schwimmbad und in die Sauna. 20 km heute gelaufen, Abendessen und 🍷 waren lecker. Total k.o.Read more

  • Day6

    Von Hochfügen nach Mayrhofen

    August 31 in Austria ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute war ein wunderschöner Spätsommer Tag. Die Sonne schien schon früh am Morgen, es war stahlblauer Himmel und kein Wölkchen zu sehen. Gegen 9 Uhr sind wir in Hochfügen gestartet. Auch heute wurde der Ort nicht schöner, überall Schneekanonen und Apreschi Tempel. Unser Weg führte uns am Finsingsbach entlang. Nach einiger Zeit kamen uns Kühe entgegen, danach folgten die Ziegen, es fehlten nur noch Murmeltiere und der Yeti. Kurz nach der Pfundsalm auf 1640 m Höhe führte ein steiler Steig rauf zum Sidanjoch auf 2127 m. Hier pfiff der Wind ordentlich....aber der Ausblick war der Hammer.... beeindruckend. Dann ging's auf schmalen Grat über die Steine zur Rastkogel Hütte auf 2117 m. An der Hütte gab's erstmal ein 🍺, denn wir waren geschafft. Kurz nach der Hütte dann wieder ein steiler Steig hinauf Richtung Melchboden wieder vorbei an Heidelbeeren und Blumen. Nun ging's weiter auf dem Sattel des Kreuzjochs über den Mittelwandkopf in 2280 m Seehöhe, dem höchsten Punkt der Tour. An der Jausenstation Melchboden gab's lecker Buttermilch und Mittagessen. Da der Bus Richtung Mayrhofen gerade weg war,sind wir also wieder talwärts gelaufen zur Busstation Mösel. Dort aber wieder den Bus verpasst, da unsere Abkürzung durch den Wald nicht funktionierte; also einen kleinen Weg per Anhalter nach Hippach/ Ramsau gefahren und dann 1 Station nach Mayerhofen. Wir waren kurz nach 18 Uhr endlich da und die letzten. Das Zimmer ist wieder toll, Essen lecker und die Sauna bis 21 Uhr herrlich. Heute reicht's mit ca. 22 km...Read more

  • Day5

    Von Fügen nach Hochfügen

    August 30 in Austria ⋅ ⛅ 15 °C

    Nach einem super leckeren Frühstück im Kosis Hotel in Fügen sind wir zur Spieljochbahn gestartet. Der Nebel lichtete sich und es begann ein wunderschöner Sonnentag. Die Seilbahn brachte uns zur Bergstation auf 1862 m Seehöhe. Von hier aus hatte man einen wunderbaren Blick auf die Zillertaler Alpen. Die hässlichen Schneekanonen haben wir mal übersehen. Nach einem Erinnerungsfoto am Kreuz des Spieljochgipfels ging es auf einem schmalen Grat
    in Richtung Onkeljoch und dann auf dem Bergrücken weiter zur Gartalm auf 1849 m. Da gab's lecker Buttermilch und nen Stempel ins Heft. Von der Alm ging es wunderschön weiter am Bergrücken in Richtung Hochfügen. Der Berg war übersät mit Heidelbeeren. Diese waren groß und sehr sehr lecker. Wir liefern weiter den wunderschönen Höhenweg nach Hochfügen. Nach ca. 18 km erreichten wir Hochfügen. Dieser Ort ist nur für den Wintersport gebaut und an Hässlichkeit nicht zu überbieten. Wie an jedem Tag sind wir gleich in die Sauna und dann zum 5-Gânge-Menue zum Abendessen. Ein Marillenschnaps musste dann sein. Diese Tour heute war wunderschön, ein Alpenpanorama per exellange, tolles Wetter und superschöne Ausblicke.
    Read more

  • Day4

    Achensee und weiter bis Fügen

    August 29 in Austria ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach einem total leckeren Frühstück ging's zu Fuß zum nördlichen Seeufer des Achensees. Es hatte aufgehört zu regnen und die Sonne versteckte sich noch hinter den Wolken. Am nördlichen Ufer beginnt der Gaisalmsteig, ein schmaler Weg, der immer leicht auf und ab oberhalb des Achensees zur gleichnamigen Alm führt. Ein herrlicher Weg mit einem tollen Ausblick auf den Achensee. Nach der Gaisalm geht's weiter am See entlang bis nach Maurach am Achensee über Pertisau dem südlichen Punkt am Achensee. Von Maurach ging's mit dem Bus bis Jenbach ins Zillertal und weiter mit der Zillertaler Bahn bis Fügen. Wir sind in einem neuen chicken Sporthotel untergebracht, das Zimmer und der Wellness Bereich sind der Knaller.....nach dem ausgiebigen Abendbuffet fallen wir ins Bett... also gleich nach dem Reisebericht.Read more

  • Day3

    Von Bad Wiessee zum Achensee

    August 28 in Austria ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute früh wurden wir 8:30 Uhr vom Hotel von einem lustigen Busfahrer abgeholt. Der zog vom Feinsten über die Touristen her.... herrlich. Er fuhr uns nach Wildbad Kreuth, dem Start unserer heutigen Tour. Es ging Waldwege und Stiege bergauf durch herrlichen Mischwald über die Gaißalm zur Blaubergalm. Gestartet sind wir auf 764 m und die Blaubergalm liegt auf 1547 m. Dies war der erste große Aufstieg. Die Blaubergalm liegt bereits in Tirol Österreich. Kurz vorher sind wir über die Landesgrenze. Nach einem sehr leckeren Mittagessen ging es einen Schotterweg wieder hinab nach Achenwald auf 831 m. Schotterweg laufen ist sehr anstrengend, es gab aber leider keine Alternative. In Achenkirch gab's aber nen Kaffee und ein Bus brachte uns nach Achenkirch. Unsere heutige Übernachtung ist das Resort Hotel Achenkirch. Nach kurzer Erfrischung ging's ab in die herrliche Sauna und ins tolle Schwimmbad. Zum Abendessen gab's gegrilltes und ganz leckere Zwetschgenknödel.....hmm danke ihr Ösis.Read more

  • Day2

    Wanderung um den Tegernsee

    August 27 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute ist der 1. Tag der Alpenüberquerung. Da wir bereits in Bad Wiessee wohnen, haben wir beschlossen um den ganzen See zu wandern. Das Wetter ist toll, sonnig keine Wolke am Himmel und 27 Grad Celsius im Schatten. Wir laufen zuerst am See entlang nach Rottach/Egern. Die meiste Strecke ging es über Asphalt. Nach einem kalten 🍺 ging es weiter Richtung Tegernsee. Die meiste Zeit laufen wir in der sengenden Sonne. Im Schatten sind Pausen abgesagt. Am Rathaus in Tegernsee haben wir uns den 1. Stempel zur Alpenüberquerung abgeholt. Die Ausschilderung ist wirklich sehr gut. Ab Tegernsee laufen wir den Höhenweg nach Gmund. Diesmal ging's auch durch den Wald, nicht nur Asphalt. In Tegernsee ist eine Rast im Eiskaffee abgesagt, ach hat das geschmeckt. Von Gmund nach Bad Wiessee sind wir den Holzer Höhenweg gelaufen, mit tollem Blick über den Tegernsee. Heute sind wir insgesamt 38242 Schritte gegangen, 29,4 km. Reicht für den 1. Tag. Abends war wieder Sauna angesagt und zum Abendessen gab's Forelle und Käse mit einem Zweigelt vom Tegernsee. Lecker.Read more

  • Day1

    Bad Wiessee

    August 26 in Germany ⋅ ☀️ 23 °C

    Endlich ging es heute los. Die Autofahrt war geprägt durch Baustellen, Vollsperrung der Autobahn und völlig genervte Autofahrer. Gegen 15 Uhr waren wir endlich hier. Nachmittag/Abend sind wir am See spazieren gegangen. Über die Berge zog ein Gewitter heran. Das Wasser im See ist nicht wirklich warm. Und so waren wir abends wieder im Hotel und genossen die Sauna. Morgen geht's los mit einer Wanderung um den Tegernsee.Read more