Mama und zwei Töchter, ein teilzeit-mitreisender Papa, ein Wohnwagen und Corona...
  • Day67

    Offizielles Ende

    November 13, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 12 °C

    Jetzt setze ich auch auf diesem Kanal ein offizielles Ende.
    Nachdem die letzten 2 Wochen sehr chaotisch, immer wieder von Unsicherheiten, vielseitigen Überlegungen und gewisser Hilflosigkeit geprägt waren, sind wir seit heute wieder in Deutschland gemeldet.
    Es schmerzt uns alle, es will mir immer noch nicht in den Kopf, aber ja, unsere Reise ist zu Ende. Sei es der erste Teil, oder für immer. Wer weiß. Was ist schon vorhersehbar in dieser Zeit.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day54

    Hier schläft es sich gut

    October 31, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 7 °C

    Wenn ein Tag mit spuckendem Kind und plattem Reifen positiv zu Ende gehen soll, dann zum Beispiel so:
    Ein günstiger, auf dem Weg liegender Stellplatz, direkt vor der Allianz Arena.
    In nur einer halben Stunde hatten wir den Wohnwagen - wenn auch angekoppelt - für die Nacht bereit.
    Die kranke Tochter konnte endlich wieder in einem Bett liegen und die andere mit uns ein wohlverdientes warmes Essen genießen.

    So, gemeinsam als Familie, ganz spontan und unkompliziert, so hatte ich mir unsere Reise eigentlich vorgestellt. (Edit: mit Ausnahme eines kranken Kindes natürlich)
    Read more

  • Day54

    Auch das noch ...

    October 31, 2020 in Austria ⋅ ☁️ 14 °C

    Da haben wir uns gerade entschieden, dass wir in Richtung Deutschland aufbrechen, stehen wir vor der nächsten Herausforderung:
    Ich fahre auf einen Metallgegenstand, der sich natürlich in den rechten hinteren Reifen bohrt und alles erst einmal lahm legt.

    Mein Handy verweigert natürlich erst einmal den Dienst, sodass ich auf ganz altertümliche Weise eine andere Autofahrerin anspreche, ob sie nicht dem Wohnwagen, der irgendwo dort vorne fährt, eine Nachricht übermitteln könnte.
    Und so stehen am Samstag um die Mittagszeit ein Gespann und ein Pannenauto auf dem Friedhofparkplatz eines Minidorfes, dessen Hauptstraße nicht mal einen Namen besitzt.

    Ganze 3 Stunden dauert es, bis zwischen uns, der Versicherung und dem Abschleppunternehen alles geklärt ist und das Auto mitgenommen wird.
    So schnell hat man nur noch ein Auto.
    Und 3 Stunden weniger Zeit für die Rückfahrt.
    Read more

  • Day54

    Alles kommt mal wieder anders...

    October 31, 2020 in Austria ⋅ ☁️ 8 °C

    Endlich ist der Papa wieder da. Und dieses mal wollen wir uns ein paar mehr gemeinsame Tage nehmen, damit wir entscheiden können, wie es weitergeht.
    Denn zum einen schränkt und Corona immer mehr ein, zum anderen macht uns die Familientrennung zu schaffen.
    Brechen wir die Reise also ab? Oder geht es doch weiter? Wenn ja, wohin? Investieren wir die Zeit und das Geld in eine Überfahrt nach Griechenland und verzichten dafür auf regelmäßige Papa-besuche?

    Und schon jetzt kommt alles anders. Aufgrund neuer Risikogebiete, kann Papa nur 3 Tage bleiben.
    Und direkt in der ersten Nacht, haben wir ein erbrechendes Kind.
    Wenn, dann kommt alles auf einmal.

    Mit ein paar wenigen Stunden Schlaf hinter uns, packen wir also den Wohnwagen zusammen. Aber Lust, auf einen neuen Campingplatz hat keiner wirklich. Nicht zuletzt, weil wieder unklar ist, wie lange wir bleiben können und wo wir danach überhaupt noch hin dürfen.
    Eigentlich bleibt uns langsam nur noch zurück nach Deutschland.
    Read more

  • Day51

    Hätte ich das gewusst...

    October 28, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 8 °C

    ...wäre ich nicht los gegangen. Und ich wäre um eine schöne Erinnerung ärmer gewesen.
    Denn auch wenn unsere Wanderung ganze 4 Stunden gebraucht hat (und das mit einem Snack anstatt einem richtigen Vesper) hatten wir viel Spaß und haben viel gelernt.
    Wo von schwärme ich also?
    Der Stollenwanderweg in Bleiberg.
    Auf ca. 5km (obwohl wir insgesamt scheinbar 6 gelaufen sind) führt er an vielen alten Stolleneingängen vorbei. Man kann mit den Taschenlampen ins Innere leuchten und bei manchen sogar einige Meter hinein gehen.
    Dazwischen gibt es viele Informationstafeln und jede Menge Abwechslung.
    Erst bergab, dann wieder steil bergauf, über helles Steingeröll, später weicher Nadelwaldboden. Und ich weiß nicht wie oft wir auf der Straße bis kurz vor einem Hauseingang gegangen sind, um dann doch noch einen Wiesenweg einzuschlagen.
    Und ach ja, über kleine Gebirgsflüsschen und an tropfenden Felswänden entlang ging es auch.
    Überraschungen gab es also hinter jeder Ecke. Und ohne sie hätten wir diese Distanz vermutlich nicht geschafft. Und ich hätte heute wohl nicht zu hören bekommen, wir sollen die Wanderung wiederholen.
    Read more

    da hast du Recht, in Österreich gibt es so viele schöne Wanderwege für Familie! [Jing]

    11/5/20Reply
     
  • Day50

    Es regnet, die Erde wird Matsch

    October 27, 2020 in Austria ⋅ 🌧 11 °C

    Da hatten wir gestern noch richtig Glück mit dem Wetter. Auch wenn den ganzen Tag Regen angekündigt war, hat es erst am Abend angefangen. So konnten wir noch einen richtig schönen Herbstspaziergang durch Villach-Warmbad machen. Dort hatten wir auch ganz ohne Therme einen schönen Tag.

    Heute Nacht hat es dann aber angefangen. Ich wurde sogar wieder mehrmals durch den Regen wach und die Kinder habe ich auch kaum rufen gehört.
    Heute morgen wurde es nicht weniger.
    Erst zum Mittagessen hat der Regen eine kleine Pause eingelegt. Zum Glück. Denn auch wenn es eigentlich erstaunlich gut ging, auf so engem Raum festzusetzen, freuen wir uns jetzt wieder über den Spielplatz.
    Nur die Wiese um den Wohnwagen und das Auto herum haben gelitten (siehe Bild).
    Ich bin so froh, dass wir alle mit Gummistiefel ausgestattet sind und in Salzburg auch in einen "Schuhabstreifer" investiert haben. Denn selbst so ist es echt eine Herausforderung einigermaßen sauber zu bleiben.
    Read more

  • Day48

    Wo dürfen wir noch hin?

    October 25, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 15 °C

    Unser nächster Halt ist in Kärnten, das einzige Bundesland Österreichs, das noch nicht als Risikogebiet eingestuft wurde.
    Aber auch innerhalb Österreichs zieht sich die Fahrt... kleine Sträßchen, erst bergauf, dann wieder bergab, endlich Autobahn, dann schon wieder abfahren.
    Der Tiguan kämpft mit dem Wohnwagen, aber er meistert es super. Genauso wie im Übrigen die Abfahrt von nasser Wiese. Danke Allradantrieb!

    Nach gut 5 Stunden sind wir also endlich da:
    Wieder ist es ein kleiner Bauernhof, aber diesmal mit Ziegen, Minipferden und auch zwei Laufenten.
    Und Bauernhof ist ja auch nicht gleich Bauernhof.
    Verschont vom Nebel, der uns die letzten Tage begleitet hat, bleiben wir aber auch hier nicht. Zumindest am Vormittag.
    Der Sonntagnachmittag schenkt uns aber jede Menge Sonne, sodass wir für die nächsten Tag auftanken können. Und endlich auch mal wieder waschen. Denn einen Trockner gibt's auch hier nicht.
    Read more

  • Day46

    Zwei Stunden Frauenpower

    October 23, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 16 °C

    Geschafft.
    Wir haben es geschafft und wir sind geschafft. Aber das große Vorzelt ist wieder sicher verstaut.
    Und das haben wir ganz alleine geschafft. Ohne Papa und ohne Hilfe von anderen Campern. Da darf man fast ein bisschen stolz sein.

    Das ist nicht der Grund, warum wir das Zelt diesmal alleine abgebaut haben😅. Viel mehr an Grunden, die wir selbst nicht beeinflussen können. Denn wie das Wetter so will, soll es heute Nacht und morgen wieder anfangen zu regnen. Passend zu unserem Ortswechsel.
    Und da wären es einfach wieder richtig doof, das Zelt abzubauen.
    Read more

  • Day45

    Nachwuchs!

    October 22, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 13 °C

    Es lohnt sich lange genug auf dem Bauernhof zu sein. Oder zumindest zur richtigen Zeit.
    Denn heute Nacht ist tatsächlich ein Kälbchen geboren. Natürlich waren wir nicht mit dabei, aber das Kleine, noch nicht mal 24 Stunden alt, zu sehen, war trotzdem wunderschön.Read more

  • Day44

    Der Weg ist das Ziel

    October 21, 2020 in Austria ⋅ ☁️ 11 °C

    So sagt man es doch, wenn man das Ziel nicht findet, oder?😉
    Im Führer und auf der Wandertafel hat es sich ganz einfach angehört, aber den Weg zum Wasserfall haben wir trotzdem nicht gefunden.
    Plötzlich gab es einfach keine Hinweisschilder mehr...
    Stattdessen sind wir auf einem Forstweg spaziert, haben sowohl eine Futterstelle als auch einen Hochsitz entdeckt und sind an schönen Lichtungen vorbei gekommen.
    Read more