Der einzige Mut den du im Leben brauchst, ist der Mut deine Träume zu folgen und niemals aufzugeben.
  • Day13

    Wat Rong Khun

    February 16, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 26 °C

    Am Busbahnhof in Chiang Mai versuchten wir alles um noch Tickets nach Chiang Rai zu ergattern, doch es war alles ausgebucht. Chinesinnen, die ebenfalls das Pech hatten Tickets zu bekommen, sprachen uns an und fragten uns ob wir nicht ein Taxi teilen möchten um nach Chiang Rai zu kommen. Wir handelten einen guten Preis mit dem Taxifahrer aus und willigten ein.

    Auf dem Weg dahin, hatte uns die Chinesin (ich weiss die Namen der Tochter und Ihrer Mutter nicht mehr) gefragt, ob wir nicht gemeinsam noch zum Wat Rong Khun, auch als "Weisser Tempel" bekannt, fahren wollen und fanden das grad eine super Idee . Wir hatten jedoch nur 20 Minuten Zeit und konnten den Tempel nur von aussen bestaunen. Doch es hat sich für uns absolut gelohnt.

    💡 Dass der Tempel anders ist als andere dämmert mir, als ich den Außerirdischen im Eingangsbereich und die Whiskeyflasche mit warnenden Worten sehe.
    Um ins Innere des Tempels zu gelangen muss ich eine Brücke überqueren. Alles ist so unfassbar prunkvoll und detailverliebt gemacht, dass der Weg bis zur Brücke dauert. Selbst die Fische im Wasser sind weiß. Hier wurde nichts dem Zufall überlassen.
    Geht man einige Schritte zurück, kommt sofort die Ansage: We don’t want to go back to the hell  – please move on to the heaven. Da weißte dann auch Bescheid. Himmel, ich komme!
    Kaum habe ich die Hölle hinter mir gelassen, betrete ich den Himmel. Der Hauptraum ist überraschend klein. Ich sehe zuerst eine goldene Wand, an der ein weißer Marmorbuddha zu schweben scheint.
    Dann drehe ich mich um und was ich sehe ist einfach anders.
    Bunt, modern, schrill, außergewöhnlich, abgefahren. Schwer zu beschreiben das Wandgemälde an der Rückwand. Es zeigt die Dämonen unserer Welt: 9/11 – das brennende World Trade Center,  Abhängigkeiten von Öl, Alkohol und Markenware, Süchte, Waffengewalt. Hollywood und Promis fehlen nicht. So findet man Superman, Batman, Minions, Darth Vader, Harry Potter, Johnny Depp, Michael Jackson, Kung Fu Panda und vieles mehr. Es wird ständig erweitert.
    (Auszug von Missesbackpack)
    Read more

  • Day14

    Wat Rong Seur Ten

    February 17, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir haben uns heute ein Fahrrad gemietet und sind zum Wat Rong Seur Ten auch "Blue Temple" genannt.
    Hier haben wir ein wenig unsere Zeit totgeschlagen, was uns absolut nicht schwer fiel, da der Tempel für uns wirklich nur einen Wow Effekt hervorraf.Read more

  • Day15

    Chiang Rai

    February 18, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 26 °C

    💡 Der Clock Tower oder auch die Goldene Uhr (Bild Nr. 6) wurde vom selben Künstler gestaltet wie der Wat Eong Khun.

  • Day17

    Mit dem slow boat nach Laos

    February 20, 2019 in Laos

    Es geht auch wieder weiter mit unserer 2 tägigen Mekong-slow boatreise nach Laos, dem der erste Tag den Transport von Vieh gleichsetzt.
    Ich habe mich nicht dafür gehabt ein Foto zu machen, doch jeder Platz war besetzt und in der Mitte, in diesem engen engen Gang, wurden netterweise Plastikstühle für die "gleichgetarnten Viehpassagiere" zur Verfügung gestellt.

    Am zweiten Tag wurden wir glücklicherweise auf zwei Boote verteilt und hatten endlich wieder etwas Bewegungsfreiheit.

    Auf den Fotos slow boatfahrt, der Übernachtungsort Pakbeng, einschliesslich Elefanten und Grenzübergang.
    Read more

  • Day19

    Kuang Si Waterfalls & Kragenbären

    February 22, 2019 in Laos ⋅ ☀️ 26 °C

    Die Kuang Si Wasserfälle (auch „Kuang Xi”) sind die größten Wasserfälle in Laos und bestehen aus mehreren Kaskaden, die eingebettet in eine traumhafte Landschaft, über 100 Meter in die Tiefe stürzen. Die längste freifallende Passage der Wasserfälle erreicht eine Höhe von 60 Metern.

    Im Park befindet sich seit dem Jahr 2003 das Tat Kuang Si Bear Rescue Centre, eine Auffangstation für den gefährdeten Kragenbären.
    Read more

  • Day26

    Buddhapark

    March 1, 2019 in Laos ⋅ 🌧 26 °C

    Ich musste am heutigen Tag noch irgendwie die Zeit totschlagen und entschied mich, den Buddhapark als krönender Abschluss vor meine Weiterreise zu den 4000 Inseln anzuschauen..
    "Der Xieng Khuan Buddha Park liegt etwa 25 Kilometer südöstlich von Vientiane und ist ein Muss für Besucher der Hauptstadt des Landes. Der Park enthält mehr als 200 hinduistische und buddhistische Statuen aus Stahlbeton, die alle aufwändig gestaltet und unglaublich einzigartig sind. Diese massiven Außenskulpturen repräsentieren Menschen, Götter, Tiere und Dämonen...
    Der beste Ort zum Fotografieren ist auf der riesigen Kürbisstruktur, die etwa drei Stockwerke hoch ist. Der Eingang ist so gestaltet, dass er wie der Mund eines Dämons aussieht (etwa drei Meter hoch). Eine Steinleiter im Inneren führt zu einer Vogelperspektive des gesamten Xieng Kuan Parks..."
    Das coole war, es fand an dem Tag im Park noch ein Tanzwettbewerb statt.
    Read more