Satellite
  • Day164

    Kirche Maria am Berg

    June 14 in Austria ⋅ ☀️ 19 °C

    Unsere erste Station ist die katholische Kirche Maria Himmelfahrt, Maria am Berg. Die 1505 fertiggestellte spätgotische Kirche thront auf einem Felsen über den Dächern des Ortes. Der Turm ist der einzig erhaltene Teil einer Vorgängerkirche aus dem Jahr 1320. Die zweischiffige Hallenkirche beherbergt als kulturhistorisch bedeutendste Sehenswürdigkeit den Hallstätter Marienaltar.

    Auf dem kleinen Friedhof hinter der Kirche ist der Karner zu finden, mit dem kleinen Beinhaus, das ins 16. Jahrhundert datiert. Insgesamt 610 Totenschädel sind auf den Knochen der Verstorbenen übereinander gestapelt. Der Friedhof ist so klein, dass aus Platzgründen nach etwa 20 bis 30 Jahren die Gebeine der Verstorbenen exhumiert, gebleicht und anschließend verziert werden: Auf der Stirn stehen über Geburts- und Sterbedatum meist der Name der Person, bemalt mit dunklen Kränzen aus Eichenlaub, Efeu oder Blumen. Das Beinhaus ist auf der Welt einzigartig, da dort die Gebeine ganzer Generationen vollständig aufbewahrt werden.

    Da im Beinhaus aus Pietätsgründen nicht fotografiert werden darf, habe ich hier exemplarisch ein Foto aus dem Museum angehängt, wo ein überdimensionaler Beispielschädel ausgestellt ist.
    Read more

    ...heute ist mein Tag

    .. auch schon makaber so ein Schädel ☠ mitten in der Kirche

    6/15/21Reply
    Hase und Ritter on tour

    Das Foto stammt aus dem Heimatmuseum und ist eine Nachbildung - aber ist schon ein etwas anderes umgehen mit dem Tod

    6/15/21Reply