Ich guck ich mich mal so um!
Message
  • Day6

    Gen Westen... auf nach Marburg

    June 25, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute verlassen wir den ömmeligen Platz am Edersee und fahren über Kreis- und Landstrassen nach Marburg an der Lahn, der berühmten Studentenstadt. In den Lahnauen ist ein schnuckeliger CP, sogar mit akzeptablen WLAN. Wir lassen Grauwasser, fassen Frischwasser und bauen flugs unsere Camping-Terasse um den Knubbel. Dann radeln wir ins Städtchen und müssen feststellen: Marburg ist ja ein Bergdorf! Wir schieben durch die Altstadt hoch zum Schloß und stärken uns im Bückingsgarten!Read more

  • Day5

    TreeTopWalk am Edersee

    June 24, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 23 °C

    Ein herrlicher Sommertag! Wir satteln die Gäule und fahren um ein paar Ederseebuchten, bis wir nach Rehbach kommen. Dort besuchen wir einen der schönsten Baumwipfelpfade Deutschlands und lernen, was so alles in unseren Wälder in den Bäumen kreucht und fleucht. Danach radeln wir weiter zur mächtigen Staumauer des Edersees. Aber sowas kennen wir ja bereits von der Möhne, der Sorpe und anderen Talsperren. Zurück am Platz lahmt das LTE-Netz dermaßen, das es einfach keinen Spaß macht hier online zu sein. Morgen verlegen wir nach Marburg. Bilder und Text zum gestrigen Footprint werden nachgeladen, wenn wir wieder ein fluffiges Netz haben. So long! Ach ja, Birgit und ich haben uns heute vor 42 Jahren kennengelernt! Also dran bleiben getz!Read more

  • Day4

    Der K-F-E Tag

    June 23, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute ist Reisetag. Wir verlassem Kassel und starten die nächste Etappe zum Edersee. Wir passieren Fritzlar, wo wir im Herkules-Einkaufscentrum verproviantieren. Auf dem stadtnahem WoMo-Stellplatz "Am grauen Turm" gibt's ne Frühstückspause und wir machen zu Fuß eine Stippvisite in die historische Altstadt von Fritzlar. Dann geht's weiter zum Campingplatz nach Bringhausen. Der Platz ist grottig, überall Dauercamper und nicht auf WoMos eingestellt. Kein Grauwasserablass, kein Schlauchanschluss für Frischwasser und kein Netz! Boah, nä! Hier möchte ich nicht dauerhaft tot überm Zaun hängen.Read more

  • Day3

    ...über sieben Bäume musst du geh'n.

    June 22, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Und der Morgen startet gegen 8:30 Uhr, als neben uns mit Motorkraft die Hecke geschnitten wird. Oh Mann und dann ist auch noch der Himmel grau, oh Mann. Doch da, der erste Lichtblick des Tages: Biggis beste Omnia-Brötchen! Gestern gebacken, heute auf'em Teller. Lecker, lecker. Astrein, der Tag kann starten, jetzt kann nix mehr schiefgehen.
    Gegen Mittag machen wir uns auf den Fulda-Radweg nach Hannoversch-Münden, wo die Fulda auf die Werra trifft und die dann als Weser weiter so rum fließen. Ein wunderschön ausgebauter Radweg und nach 30 km sind wir am Ziel. Han-Münden ist ein pitoreskes Städtchen mit charmanter Altstadt und einem Penny-Laden, wo wir Salat kaufen. Den Rückweg wollen wir auf der anderen Seite der Fulda durch einen mächtigen Wald nehmen. Die Sonne scheint mittlerweile und der Himmel hat sein Blau wieder. Hoch über dem Fuldatal schlängelt sich der Forstweg durch den dunklen Tann - doch da! Sieben umgekippte Bäume versperren den Weg und machen eine Weiterfahrt scheinbar unmöglich. Doch uns kann nichts aufhalten. Ich trage die Räder ohne Gepäck auf der Schulter über diese Baumsperre, Birgit wuchtet das Gepäck hinterher! So nicht, Wald! Nicht mit uns. Dennoch beschließen wir, wieder auf die andere Fuldaseite zu wechseln und in hurtiger Fahrt erreichen wir das Camp, wo der Penny-Salat zum Schweinefilet vom Tischgrill das verdiente Abendbrot ist.
    Read more

  • Day2

    Himmelhoch hinaus zum Herkules

    June 21, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute erkunden wir Kassel mit dem Rad. Durch die Kaiseraue geht's hinauf zum Bergpark "Wilhelmshöhe". Dort ist um 1717 ein barocker Wasserspielpark gebaut worden, wo römische Tempelnachbauten, Fake-Burgen und lustige Wasserkaskaden quasi ein 200 Jahre altes Disneyland bilden. Immerhin geht es mächtig bergauf, bevor wir beim Herkules auf 520 m üNN "on Top" sind und einen herrlichen Panoramablick über Kassel geniessen. Hurtig rollen wir bergab zurück zur Fulda, um am Knubbel zu verpflegen. Wir hauen Putenachnitzel im Speckmantel auf den Tischgrill und Birgit backt erstmalig Brötchen im Omnia-Camping-Backofen. Abends lassen wir mit einer Relax-Runde durch den BuGa-Park von 1981 den Tag ausklingen. Ach ja- ob die Brötchen was geworden sind, können wir erst morgen sagen. Dann werden sie gegessen.Read more

  • Day1

    Kam Karl der Kahle aus Kassel?

    June 20, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

    Nee - Karl der Kahle wurde 823 n.Chr. in Frankfurt geboren, aber Carl von Hessen war aus Kassel. Und ihm zu Ehren baute man in der Karlsaue in Kassel eine Orangerie. Und die haben wir eben besucht. So. Doch nun der Reihe nach. Gegen 13 Uhr starten wir entspannt und ausgeruht die 7. Knubbeltour, die erste nach dem Corona-Lockdown. Lockere Fahrt über die A 44 Richtung Osten, bis wir gegen 15:30 auf dem Campingplatz in der Fuldaaue einchecken. Toller Platz, wir können uns sogar einen von vier freien Stellplätzen aussuchen! Wir nehmen den XXL 51. Passt schon! Nach dem Abendbrot radeln wir eine Erkundungstour Richtung Stadt und besuchen die eingangs erwähnte Orangerie von so einem Karl halt. Und in der Stadt überall Spuren von Documenta-Künstlern wie Beuys seine 7000 Eichen und Kirkeby sein Wohnklo. Da werden wir morgen noch viel entdecken müssen.Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android