Satellite
Show on map
  • Day3

    Tarangire National Park

    June 29, 2018 in Tanzania ⋅ ⛅ 23 °C

    Man hat das Gefühl, die halbe Welt reist nach Afrika. Und alle Besucher waren professionelle Ranger - zumindest waren sie so gekleidet.

    Kaum fuhren wir durch das Gate in den Park, trafen wir die ersten Zebras 🦓. Im Park sind wahnsinnig viele Elefanten beheimatet.

    Südafrika war schon toll, aber hier gibt es keine Zäune und die Artenvielfalt ist immens. Wir haben Giraffen, Elefanten, Gnus, Flusspferde, Warzenschweine und natürlich den König bzw. die Königin von Afrika gesehen. Wer weiß, was uns noch alles erwartet. Es ist immer wieder faszinierend und wir erleben immer wieder, wie wunderschön dieser Kontinent ist.

    Wir übernachten in der Sangaiwe Tented Lodge und genießen den traumhaft schönen Blick auf den Burungi-See - oder so ähnlich.

    Nach dem Abendessen werden wir von Guides zu unserer Hütte/Zelt begleitet, da es zu gefährlich ist, im Dunklen alleine zu gehen. Die Lodge befindet sich ca. 10 km vom Park entfernt und es kann durchaus sein, dass sich eine Raubkatze oder eine/r der Big Five hierher verirrt. Zur Erinnerung; Der Park hat keine Zäune.

    Wir haben heute die Bedeutung der Big Five erfahren. Es sind die für den Menschen gefährlichsten Tiere Afrikas: Elefant, Büffel, Löwe, Nashorn und Leopard.
    Read more