Joined August 2017
  • Day17

    Back home...

    June 27 in Germany ⋅ ☁️ 26 °C

    Der Urlaub ist vorbei und wir sind wieder zuhause angekommen.

    Der Sonnenuntergang am letzten Abend in Dänemark ist uns noch in sehr schöner Erinnerung geblieben, da die Sonne erst um halb 11 abends unterging und es trotzdem hell war. Ein tolles Erlebnis.
    Auf der Fahrt Richtung Alvesen haben wir noch einen Halt an einem Floss und bei der Knaplund Distillery gemacht, die für uns extra geöffnet haben.

    Am Donnerstag und Freitag haben wir in Alvesen einfach relaxed, die Sonne genossen und noch eine schöne kleine Radtour gemacht. Außerdem konnten wir noch unsere mitgebrachten Leckereien aus Dänemark genießen und haben die Yazzee bzw. Kniffelkönigin ausgespielt.

    Rundum war es ein toller Urlaub mit vielen Eindrücken, schönem Wetter, einiges an Erholung, leckerem Essen und Sport.

    Wieder einmal sind wir froh, dass wir ein anderes Land und unser eigenes Land neu kennen lernen durften, man muss gar nicht weit fahren um schöne Erinnerungen zu schaffen.

    Das einzige, was uns wirklich in jedem Urlaub ärgert, sind einige andere Deutsche, die eine überhebliche Art an den Tag legen, mit der wir uns überhaupt nicht identifizieren können.
    Daher freuen wir uns auf unsere nächste Afrikareise und darauf, dass wir wohl bald mit dem Boot schippern werden.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Sommer, Sonne & Sonnenschein

    June 23 in Denmark ⋅ 🌙 16 °C

    Unsere Zeit in Dänemark neigt sich dem Ende zu. Morgen geht es wieder Richtung Heimat und mit Zwischenstopp in Alvesen, ehe wir Samstag zurück in Duisburg sind.

    In den vergangenen Tagen war aber noch einiges los. Samstag hatten wir unseren 6. Hochzeitstag, den wir gemütlich morgens gefeiert haben. Im Anschluss sind wir einmal um den Ringkøbing Fjord gefahren und haben uns ein paar nette Plätze und Geschäfte angeschaut.

    Die restlichen drei Tage dienten der Erholung, dem Sport und wurden in der Sonne am Strand ausgiebig genutzt.

    Am Sonntag ist Lena durch die Dünen gewalkt und hat wie gewohnt ihr Trainingsprogramm absolviert.

    Am Montag nutzte Sebi dann die Gelegenheit und startete morgens um 6 Uhr seine knapp 90km lange Fahrt um den Fjord herum. Nach knapp 6 Stunden war er wieder da. Zum Ausspannen war natürlich wieder Strand und am Abend grillen mit Fisch und Meeresfrüchten angesagt.

    Heute ging es dann zusammen auf eine fast 25km lange Runde entlang des nord/westlichen Teil des Fjords. Nach 1.45 Stunde und reichlich Gegenwind auf dem Rückweg konnten wir uns beim Einkaufen in der Räucherei und am Strand erholen. Auch den Lyngvig Fyr (Leuchtturm) direkt bei uns am Strand haben wir besucht und zahlreiche Stufen erklommen. Ein grandioser Ausblick über die Nordsee und den Ringkøbing Fjord.

    Zum Ausklang unserer Etappe haben wir uns einen tollen und wunderschönen Sonnenuntergang um 22.30 Uhr am Strand angeschaut.
    Read more

  • Day9

    In 2 Meeren stehen

    June 19 in Denmark ⋅ 🌧 19 °C

    Gestern war Strand und Erholung angesagt. Am morgen ging es eine kleine Runde (5 KM) durch die Dünen, wo wir ein Reh erspähen konnten. Nachdem wir in der wunderbaren Nordsee waren (es war gar nicht so kalt) und die Sonne genossen haben, haben wir uns noch Søndervig angeschaut und abends leckere Meeresfrüchte und Fisch gegessen.

    Heute stand Skagen bzw. Grenen als Ziel auf dem Plan. Auf dem Hinweg haben wir die wunderschöne Ejerslev Lagune gesehen und haben mit einer Fähre über den Limfjord übergesetzt. Anschließend haben wir Blokhus besucht, der Ort in dem Lena vor 29 Jahren war und in dem man mit dem Auto bis an den Strand fahren kann. Danach haben wir eine alte Küstenbatterie aus dem 2. Weltkrieg am Meer liegen gesehen und nach mehreren schönen Leuchttürmen waren wir an dem äußersten nördlichen Punkt Dänemarks angekommen. Ein anstrengender Weg durch den Sand brachte uns zum Zipfel und wir konnten gleichzeitig in Nord- und Ostsee stehen. Nach unserem Empfinden war die Nordsee kühler. Zu unserem Glück sahen wir an dort auch einige Robben, so dass der Ausflug trotz einiger Tröpfchen zum Erlebnis wurde.
    Auf dem Rückweg machten wir lediglich noch einen kleine Essenspause und schauten uns den Dom zu Viborg an.

    Nun fallen wir nach 14 Std. müde ins Bett und haben Morgen (wegen des Wetters) Shopping auf dem Plan - und unseren 6. Hochzeitstag feiern.
    Read more

  • Day7

    Hvide Sande

    June 17 in Denmark ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach knapp 7 Stunden im Auto und Zwischenstops im Supermarkt, der Räucherei und bei Stauning Whisky sind wir gestern Nachmittag gesund und munter in unserer Unterkunft in Lyngvig / Hvide Sande (DEN) angekommen.

    Highlight war natürlich die Räucherei mit zahlreichen Köstlichkeiten und Kostbarkeiten aus dem Meer. Es ist verblüffend wie frisch die Sachen sind, da alles einfach vorzüglich schmeckt und zauberhaft riecht. Für uns als Feinschmecker und Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten ein Traum. Hier werden wir kulinarisch ganz auf unsere Kosten kommen.

    Am heutigen Morgen ging es dann schon früh los. Gegen halb 7 erkundete Sebi mit dem Fahrrad die Gegend. Nach einem ausgiebigen und vor allem leckeren Frühstück fuhren wir dann zusammen mit Stop am Leuchtturm Lyngvig über einen schmalen sandigen "Radweg" durch die Dünen ins Zentrum von Hvide Sande. Das Wetter war traumhaft und genau richtig für eine Fahrradtour.

    Dort verbrachten wir ein paar Stunden mit Sightseeing, Shopping und versorgten uns mit Souvenirs. Der Abschluss bildete - wie sollte es anders sein - ein Besuch in der Räucherei. Hier wurde für das abendliche Grillen eingekauft. Auf dem Speiseplan standen Tiger-Garnelen, Heilbutt, Kaisergranat und Scholle. Der Rückweg mit Gegenwind war dann doch etwas anstrengender, aber die Gegend mit den reetgedeckten Häusern wunderschön.

    Für Morgen ist ein Strandausflug geplant, alles weitere wird sich am Tag ergeben.
    Read more

  • Day5

    Erholung und Natur pur

    June 15 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Gestern war einfach nur Erholung angesagt. Nach dem Tag auf Helgoland wollten wir mal die Seele baumeln lassen. Bei trockenem und später regnerischem Wetter haben wir gegrillt, Bücher gelesen und es uns gut gehen lassen mit Bauerneis.

    Heute war Sport und Natur angesagt. Am Vormittag haben wir eine kleine Radtour durch die Gegend (u.a. den Weser Radweg entlang) gemacht und viele tolle Tiere getroffen. Mir haben es die Kühe sehr angetan, die liebevoll auf ihrer Weide standen und mich mit einem rauen Zungenschleck begrüßt haben. Sebi gefiel eher die Vorstellung, dass sie später ein gutes Steak abgeben.
    Am mittag war sonnen angesagt, bevor ich eine Walkingrunde am Nachmittag um den See machte und Sebi auf selbigem padelte. Später am Abend und ein paar weiteren Einheiten Sport paddelte Sebi uns gemeinsam über den Alveser See und wir genossen den Sonnenuntergang.

    Ein rundum gelungener und toller Tag.
    Morgen geht es auf nach Dänemark und wir freuen uns bereits jetzt auf das Meer.
    Read more

  • Day3

    Helgoland

    June 13 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Etwa 2 Stunden Fahrt mit der "Fair Lady" liegt die Insel Helgoland von der Küste Cuxhavens entfernt. Nachdem wir im Hafen von Bord gingen suchten wir den Start unserer Wanderroute.

    Vorbei ging es an den Hummerbuden, hoch auf das Oberland mit zwei Leuchttürmen bis hin zu den Lummenfelsen und der langen Anna. An den Felsen konnten wir neben den Lummen auch Basstölpel bewundern, die hier auf Helgoland in der Art und Weise einmalig sind. Ein tolles Spektakel, da gerade Brutzeit ist und einige der Tölpel bereits geschlüpft sind. So ist unser Naturherz doch noch auf seine Kosten gekommen. Die Kolonie entsprang 1991 einem einzigen Paar, dass aus Schottland kam. Zurück ging es an einem großen Weltkriegskrater und Heidschnucken (eine Schafsart) vorbei zum Unterland.

    Auf dem Rückweg wurde dann zoll- und mehrwehrtsteuerfrei eingekauft und noch leckere Fisch- und Krabbenbrötchen gegessen. Nach knapp 3,5 Stunden Aufenthalt auf der Insel ging es Richtung Schiff zurück. Am Abend waren wir nach 2 Std. Schiffsfahrt und 90 Minuten Rückfahrt sehr erschöpft wieder in Alvesen.

    Den ganzen Tag über war Corona immer präsent. Die Maske hatten wir die meiste Zeit auf, überall wurde sich desinfiziert und die Reederei hatte auf den Schiffen für "Einbahnwegen" gesorgt. Leider gab es einige Unbelehrbare, die unsere Laune ein bisschen getrübt haben. Aber: Helgoland hat sich von seiner schönsten Seite gezeigt und es war die Reise wert!

    Die nächsten 2 Tage sind wir wieder für uns, sie dienen der Erholung und dem Sport, ehe es am Dienstag nach Dänemark geht.
    Read more

  • Day2

    Endlich Erholung

    June 12 in Germany ⋅ 🌙 21 °C

    Nach fast 6 Monaten steht nun endlich wieder Urlaub auf dem Programm. Der Plan war eigentlich 4 Länder (davon 3 neue) in Afrika zu erforschen, aber dieses Jahr kam alles anders. Bereits im März konnten wir unseren Tansania Urlaub nicht antreten. Nun waren wir also wirklich urlaubsreif. Ganz ungewohnt ging es aufgrund der derzeitigen Corona Pandemie mit dem PKW direkt von zu Hause aus los.

    Ziel war ein uns bekannter kleiner Ort in Niedersachsen mitten auf dem Land - Magelsen. Drum herum nur Natur und der kleine Alveser See. Seit vielen Jahren sind wir immer mal wieder hier und nun auch zu unserem Haupturlaub. Mit dabei haben wir diesmal auch unsere Fahrräder, um die Gegend zu erkunden.

    Nach der gestrigen Anreise stand heute erstmal Erholung an. Während Lena die Beine hochlegte, nutzte ich die Gelegenheit und machte einen Ausflug mit dem Fahrrad über die Dörfer vorbei an der heimischen Tierwelt.

    Morgen geht es dann früh nach Cuxhaven und von dort mit der Fähre nach Helgoland, Deutschlands einzige Hochseeinsel.
    Read more

  • Day17

    Hochzeit von Donna & Marco

    October 6, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    Der Abschluss unserer Reise ist die Hochzeit von unseren Freunden Donna und Marco.

    Was für ein bezaubernder Tag und wir sind überglücklich die "Modern Chinese Wedding" mit ihnen zu feiern.

    Am frühen morgen sind wir nach Setia Alam aufgebrochen um der traditionellen Teezeremonie beizuwohnen. Hierzu gehörten nicht nur die traditionellen roten Gewänder und die Teeverteilung an Familienmitglieder sondern auch witzige Aufgaben, wie das Nachzeichnen von chinesischen Zeichen mit dem Fuß! Hut ab, das hätten wir nicht geschafft.

    Nach ein paar Stunden Pause haben wir uns schick gemacht und sind in das Restaurant aufgebrochen indem das Dinner stattfand. Nach 9 Gängen (!!!), einem tollen Programm mit vielen Emotionen und vielen alten Gesichtern waren wir überaus glücklich all das mit Donna und Marco zu erleben.

    Nach dem Dinner ging es dann zu Suzie Wong zum Feiern, eine tolle Location mit Livemusik, Theateraufführungen und einer außergewöhnlichen Dekoration. Außerdem auch hier wieder ganz viele nette Menschen.

    Ein wirklich rundum gelungener Tag, müssten wir nicht immer noch mit unserer Gesundheit kämpfen. In Deutschland geht es erstmal zum Arzt...
    Read more

  • Day15

    Cameron Highlands

    October 4, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 22 °C

    Am Donnerstag haben wir einen Tagesausflug in die Cameron Highlands in der Nähe von Kuala Lumpur gemacht.

    Unser Fahrer Mr. Ganesh holte uns morgens um 7 Uhr am Hotel ab. Auf dem Weg haben wir ein paar Stopps gemacht und uns die Gegend angeschaut. Mr. Ganesh hat uns lokales Obst gekauft und uns sehr viel informatives über Malaysia erzählt.

    Auch auf einer Teeplantage, Erdbeer- und Bienenfarm und in einem buddhistischem Tempel haben wir Halt gemacht. Mittags gab es dann lokale Küche auf einer Golfanlage mit Ausblick. Zum Abschluss ging es dann in ein Dorf der Einheimischen, ehe wir nach fast 12 Stunden wieder am Hotel waren.

    Abends gab es dann noch Dinner auf der Jalan Alor. Am Freitag war dann Erholung angesagt, da die Gesundheit diesen Urlaub nicht bei uns.
    Read more

  • Day13

    Tsunami 2004

    October 2, 2019 in Indonesia ⋅ ☁️ 30 °C

    Nach der Erholung auf Pulau Weh ging es mit Zwischenstopp Banda Aceh und dem dortigen Besuch der Tsunami Museen nach KL.

    Schon erschreckend welche Gewalt das Wasser hat und wie viele Menschen 2004 den Tod fanden (25.000 Opfer alleine in Banda Aceh).

    Ein 2.600 Tonnen schweres Schiff wurde einfach 5 KM ins Landesinnere gedrückt und befindet sich noch heute an gleicher Stelle, mitten auf der damaligen Hauptstraße.

    Ein anderes Boot wurde 2 KM ins Landesinnere gedrückt und landete auf einem Wohnhaus, auch dieses Schiff ist heute noch zu bestaunen. Glück im Unglück hatten die Bewohner des Hauses, die sich auf das Schiff vor dem Wasser retten konnten, das Schiff hat 59 Personen das Leben gerettet.

    Nach dem Tsunami, der am 2. Weihnachtstag die Menschen morgens überraschte, blieb kein Stein auf dem anderen. Für uns war dies alles sehr bewegend. Vor allem die Erzählungen von Menschen, die dies miterleben mussten. Schrecklich, dass manche Menschen bis heute ihre Angehörigen nicht gefunden haben.

    Ein trauriges Bild, aber dank der Unterstützung von über 50 Ländern, konnte die Stadt binnen 3 Jahren wieder aufgebaut werden. Auch die Hoffnung der Einwohner und das positive Denken hat uns beeindruckt.

    Nach unserem kulturellen Ausflug hieß es dann Abschied nehmen von Indonesien und wir landeten am Abend in KL.

    Dort geht es am Donnerstag in die Cameron Highlands und am Freitag zum Shoppen. Samstag ist dann der große Tag und wir feiern mit Donna und Marco Hochzeit. 😊
    Read more

Never miss updates of Sebastian Natusch with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android