Satellite
Show on map
  • Day24

    14.Tag USA - Liberty State Park

    October 8, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

    Nach unserer Erkundung von Jersey City erreichten wir abends den „Liberty State Park“, der seinen Namen trägt, weil man von ihm aus einen Blick auf die Freiheitsstatue werfen kann (von Jersey aus gesehen). Er wurde 1976 anlässlich der 200 Jahrfeier der Freiheitsstatue eröffnet.

    Unsere Füße brannten nach dem langen Marsch...da wir leider die Entfernung von unserer Unterkunft unterschätzt hatten (am Ende liefen wir fast zwei Stunden), und es bereits dunkel geworden war. Ein bisschen mulmig wurde uns schon, im Dunkeln durch die Gassen Jersey Cities zu laufen, aber es waren immer noch Familien mit Kindern und Jogger unterwegs. Entlang des „Hudson River Water Walkways“ kann man über den Fluss spazieren - mit Blick auf Ellis Island, die Skylines von Jersey City, Manhattan und Brooklyn und die Freiheitsstatue. Es war ein großartiges Erlebnis! Wir hatten bald den kompletten Park für uns, er war völlig verlassen, und wir konnten am Kai des Fährenhafens tolle Fotos der Skyline von Manhattan schießen.

    Die Liberty Lady war leider etwas schüchtern, da ich bisher weder am Tag, noch nachtsüber ein verwendbares Foto machen konnte. Wir liefen weiter zum Steg nach Ellis Island. Er war aber geschlossen und ein Polizeiauto kam uns entgegen. Der Polizist war supernett und teilte uns lediglich mit, dass der Park 22:00 für die Öffentlichkeit schließt. Er fragte uns, wo wir herkommen und fuhr weiter mit den Worten: „Welcome to the U.S.!“ Wir haben bisher wirklich viele tolle, freundliche und hilfsbereite Menschen getroffen.

    Der Weg zurück war leider sehr lang und kalt. Neben dem Park fuhren Busse, aber leider nicht direkt in unsere Richtung. Einer der Busfahrer wollte uns unbedingt helfen, und uns kostenlos mitnehmen! Er sagte, er war früher bei den Marines: „Once I saved the world, now I will save you!“ („Früher rettete ich die Welt, jetzt rette ich euch!“ - waren tatsächlich seine Worte 😅). Wir waren etwas irritiert von ihm, da er auch während er sprach, im Gesicht zuckte und ein wenig verwirrt wirkte😳. Am Ende nahm er uns nur ein paar Minuten mit - er hatte wahrscheinlich die Adresse verwechselt, zu der wir mussten. Ein weiterer 50 minütiger Fußweg erwartete uns...
    Es war weitgehend ruhig, aber in Jersey City ist es nachts doch etwas gruselig. Viele Drogenkranke laufen durch die Seitengassen und wir beeilten uns zurück zum Appartement zu kommen. Meine Füße wünschten mich danach zur Hölle 😅.

    Es war ein sehr lauflastiger, aber schöner Tag 🌞!
    Read more