Dezember 2018 - März 2019
  • Day4

    Jerusalem - Ankunft

    December 29, 2018 in Palestine ⋅ ⛅ 7 °C

    Nach dem Baden fahren wir noch ein Stückchen am Toten Meer Entlang um einen Blick auf die Masada Festung und die Ein Gedi Oase zu werfen. Für eine Besichtigung fehlt uns leider die Zeit, denn wir müssen noch die Fahrtstrecke nach Jerusalem bewältigen.
    Auch hier können wir leider nicht die direkte Route nehmen, weil diese uns wieder durch die Westbank führen würde, also heißt es erneut Umwege in Kauf zu nehmen.

    In Jerusalem angekommen steuern wir den vom Hotel vorgeschlagenen Parkplatz am Zions Gate an, dieser ist leider bereits voll belegt und wir müssen auf einen weiter entfernten Parkplatz ausweichen. Wir schaffen das Gepäck ins Hotel und checken ein (immerhin ist die Uhrzeit kein Problem mehr - denn am Sabbat dürfen wir erst eine Stunde nach Sonnenuntergang Einchecken) bevor wir uns erneut auf den Weg zum Auto machen und es in ein noch weiter entferntes Parkhaus umparken, den auf dem Parkplatz hätte es maximal 3 Stunden stehen bleiben dürfen.

    Danach heißt es quer durch die Altstadt zurück was uns die ersten Eindrücke der beeindruckenden Altstadt einbringt. Im Hotel angekommen machen wir uns kurz etwas frische, bevor wir uns auf die Suche nach etwas zu essen machen. Was sich in der Altstadt (wo es recht wenige Restaurants gibt) um 21 Uhr (wo die meisten bereits geschlossen haben) als gar nicht so einfach herausstellt.

    Wir landen schließlich in einem Palästinensischen Restaurant in der Nähe des Jaffa Tores.
    Read more

  • Day4

    Totes Meer

    December 29, 2018 in Israel ⋅ 🌧 14 °C

    Am Toten Meer angekommen lassen wir es uns natürlich nicht nehmen darin zu baden. Wir entscheiden uns für den En Boqeq Beach, da er für uns recht praktisch liegt, sehr feine Sand hat und über Duschen und Umkleidekabinen verfügt. (Alternativ hatten wir noch den Ein Gedi Beach ausgeguckt, aber der ist zur Zeit leider auf Grund von Sink Holes gesperrt.)

    Wir waren uns nicht wirklich sicher ob man um diese Jahreszeit überhaupt Baden kann aber 20 Grad Außentemperatur und 24 Grad Wassertemperatur sind durchaus erträglich, wenn auch nicht übermäßig warm. (Am See Genezareth hatten wir heute früh gerade einmal 8 Grad).

    Das Wasser
    ist kühl und hat einen angenehmen Auftrieb (wenn auch nicht so stark wie erwartet), was bei 34% Salzgehalt keine wirkliche Überraschung ist.

    Am Grund ist feiner Sand und wenn man tiefer geht auch Salzkristalle.

    Die Haut ist nach dem Bad etwas “schleimig”, aber nach dem Duschen herrlich weich.

    Von einem Brennen in kleineren Wunden konnten wir nichts feststellen. (Wir hatten uns aber auch an die Empfehlung sich am Vortag nicht zu rasieren gehalten) Aber auch an einer eingerissenen Nagelhaut konnte ich nichts feststellen.

    Der ganze Ort strahlt (trotz der vielen Menschen) eine angenehme Ruhe aus und die Aussicht auf die dahinter liegenden Berge ist einfach herrlich. (Leider ist das wie so oft auf Bildern nicht wirklich einzufangen)
    Read more

  • Day4

    Judäische Wüste

    December 29, 2018 in Israel ⋅ ⛅ 13 °C

    Unser Weg führt uns durch die judäische Wüste immer tiefer hinab. Angefangen bei 400 Meter über dem Meeresspiegel bis hinab zum Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde auf -428 Meter unter dem Meeresspiegel.Read more

  • Day4

    Tiberias

    December 29, 2018 in Israel ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach dem Frühstück fahren wir als erstes noch einmal ein Stückchen am See Genezareth zurück um uns Tiberias anzuschauen, was wir gestern leider nicht mehr geschafft hatten. Wir spazieren ein wenig an der Promenade entlang und genießen die Sicht auf den See und die Golanhöhen.
    Danach bringen wollen wir erst einmal etwas Fahrtstrecke hinter uns bringen. Ziel ist das Tote Meer, das aber nur über Umwege zu erreichen ist, da eine Durchfahrt durch die Westbank nicht empfohlen wird.
    Read more

  • Day4

    Kibbutz Shaar Hagolan

    December 29, 2018 in Israel ⋅ ⛅ 9 °C

    Anschließend machen wir uns auf den Weg in Richtung unseres Kibbutzes (einer Art Komune) in der wir heute übernachten. Dort angekommen stehen wir erst einmal vor verschlossenen Tor und haben schon die Befürchtung das uns auf Grund des Sabbat niemand mehr öffnen wird, als zum Glück ein weiteres Fahrzeug anrollt und das Tor öffnet. Wir stellen das Auto auf einem Parkplatz an und irren erst einmal ziemlich ratlos durch die Gegend bis wir die Rezeption finden. Unser Abendessen nehmen wir der Einfachheit halber ebenfalls in der Dining Hall des Kibbutzes ein, da wegen des Sabbats fast kein Restaurant geöffnet hat. Das Essen ist einfach aber lecker. Es kommt ein wenig Jugendherbergsstimmung auf da in einem großen Saal gespeist wird und anschließend jeder sein Geschirr selbst in die Küche bringt und in die Großspülmaschine einsortiert.Read more

  • Day3

    Kirche der Brotvermehrung

    December 28, 2018 in Israel ⋅ ⛅ 14 °C

    Leider ist es inzwischen deutlich später als geplant, so das wir nur noch ein paar Minuten haben um die Kirche der Brotvermehrung zu besichtigen und das leider auch im Dunklen. Aber besser so, als gar nicht. :)Read more

  • Day3

    Berg der Seligpreisung

    December 28, 2018 in Israel ⋅ 🌧 13 °C

    Die nächste Pause legen wir am Berg der Seligpreisung oberhalb des See Genezareth ein.wir haben Glück und schaffen es gerade noch rechtzeitig (Öffnungszeiten bis 16:45).
    Von hier aus bietet sich ein herrlicher Blick auf den See und an der Stelle an der die Bergpredigt gehalten wurde steht die Kirche der Seligpreisung inmitten einer tollen Parkanlage.Read more

  • Day3

    Nazareth - Verkündigungskirche

    December 28, 2018 in Israel ⋅ 🌧 12 °C

    Nächster Stopp ist Nazareth. Die Stadt an sich ist nicht besonders hübsch, aber die Verkündigungskirche ist beeindruckend und unbedingt einen Besuch wert. Der Verkehr und die Parkplatzsituation sind katastrophal, aber nach einigem Suchen und viel Geduld ergattern wir doch noch einen Parkplatz und machen uns auf den Weg zur Verkündigungskirche. In der Grotte unter der Kirche stehen noch die Reste des Wohnhauses von Maria, wo ihr der Erzengel erschienen sein soll. Entlang der Wände des Hofes sind Abbildungen von Maria und dem Jesuskind aus aller Welt angebracht.Read more

  • Day3

    Haifa - Bahai Gardens

    December 28, 2018 in Israel ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach dem Frühstück machen wir auf den Weg in Richtung See Genezareth.

    Unseren ersten Stopp legen wir in Haifa ein, wo wir den Blick über die Stadt und auf die Bahá’i Gardens (von der Upper view aus) genießen. Für eine Führung fehlt uns leider die Zeit, da wir noch ein paar weitere Punkte für heute auf dem Programm haben.Read more

  • Day2

    Tel Aviv - Flohmarkt

    December 27, 2018 in Israel ⋅ 🌧 13 °C

    Als nächstes wollen wir uns den Flohmarkt im alten Jaffa anschauen. Hier soll es etliche Kunsthandwerksgeschäfte und typische Flohmarktwaren geben. Doch leider sind hier die meisten Geschäfte wegen des inzwischen sehr starken Regens geschlossen. Zumindest ist das unsere Vermutung, denn es ist weder ein Feiertag, noch Sabbat, und weder zu früh, noch besonders spät (15:00 Uhr). Wir schauen uns die paar Geschäfte an, die geöffnet sind und fliehen anschließend vor dem immer stärker werdenden Regen mit dem Taxi in Richtung Hotel. Vom Taxi aus schauen wir uns noch die Geschäfte und Bauhaus Gebäude auf dem Rothschild Boulevard an.

    Im Hotel trinken wir noch ein Gläschen Bier und ruhen uns etwas aus, bevor wir zum Abendessen in die Shashukia gehen, wo es (typisch israelisch) Humus und Tabuleh als Vorspeise und Shashuka als Hauptgericht gibt.
    Read more