Satellite
Show on map
  • Day159

    Komodo II

    May 20 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

    Die Nacht ist zum Glück ruhig geblieben, nach einen bescheidenen Frühstück fahren wir mit einen Bötschen auf die Insel Padar und wie fantastisch die kahlgeschlagenen Inseln von dort oben aussehen ist schwer zu beschreiben. Mit unserer Nusschale fahren wir zu einen der pinken Strände, zermahlene Korallen färben den Strand, der Sand ist so weich wie samt. Wir Schnorcheln durch das klare Wasser, sehen intakte Korallenriffe und sind einfach nur baff. Das nächste Ziel ist der Nationalpark, wir bekommen einen Guide, dieser ist etwas Lustlos bei 35° und Ramadan kann man das verstehen. Die Komodowarane haben momentan auch Siesta, während der heißen Mittagssonne verkriechen sich die Tiere, die beste Zeit die Drachen zu beobachten ist Früh wenn die wechselwarmen Tiere sich in die Sonne legen. Wir haben zwei kleine Warane gesehen, schon etwas enttäuscht begeben wir uns auf den Rückweg. Ein Wildschwein erregt unsere Aufmerksamkeit, plötzlich rennt die Sau und direkt hinter ihr ist ein großer Komodowaran, ziemlich erstaunlich und beängstigend das die Viecher bis zu 16 km/h schnell werden können. Nach ungefähr 10min hören wir ein Quiken, der Waran ist scheinbar schneller gewesen. Unser Bötschen nimmt Kurs auf eine kleine Mangroveninsel, hier hängen Flughunde ab. Langsam geht die Sonne unter, auf der kleinen Insel kehrt Leben ein. Sichtlich müde entfalten die Flughunde ihre Flügel, die ersten fliegen los und mit einmal ist der Horizont voll mit ihnen. Wir fahren zurück gen Komodo, auf dem spiegelglatten Meer reflektiert sich der Vollmond.Read more