Satellite
  • Day13

    Stateroom Nr. C206

    July 13, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

    Nach einer kurzen Busfahrt von Seward nach Whittier sind wir nun also an Bord unseres dritten Kreuzfahrtschiffes gelangt, der Royal Princess. Mit 3‘560 Passagieren und einer Länge von 330 m grösser als die Voyager of the Seas (3‘114 Passagiere und 311 m), auf der wir in der Südsee auf unserer Weltreise unterwegs waren, und einiges grösser als unser Atlantic-crossing ship, die Queen Mary 2 (2‘592 Passagiere, aber 345 m lang), was die Passagiere betrifft.

    Die Royal Princess wurde 2013 von Stapel gelassen und ist im Ranking der grössten Kreuzfahrtschiffe an 28. Stelle (Voyager of the Seas: Rang 34; Queen Mary 2: Rang 23, wegen der Tonnage). Wie irrwitzig dieses Rennen um das grösste Schiff der Welt ist, zeigen die Daten des zurzeit grössten Schiffes, der Symphony of the Seas aus dem Jahre 2018, mit 5‘518 Passagieren und einer Länge von 361 m. Die Titanic mit ihren 2‘400 Passagieren und einer Länge von 269 m kommt im Vergleich dazu wie ein Schiffchen daher (vgl. Bild unten).

    Der erste Eindruck dieses Riesenhotels auf See ist, dass bei diesem Schiff zugunsten von mehr Kabinen im Vergleich zur Voyager of the Seas Abstriche bei den allgemein zugänglichen Flächen und Spezialangeboten gemacht wurden. Mehr dazu in den folgenden Footprints.

    Unsere Kabine (im Cruise-Jargon „Stateroom“ genannt) ist recht komfortabel; wiederum haben wir unseren eigenen Balkon.
    Read more