Satellite
Show on map
  • Day105

    Tour zur Insel North Seymour

    October 11, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 25 °C

    An unserem zweiten Tag auf der Insel Santa Cruz gönnten wir uns eine obligatorische Tour mit dem Schiff bzw. Yacht zur unbewohnten Insel North Seymour, die im Nordteil der Galapagos liegt. Der Tourstart mit einem Bus zum Pier im Norden von Santa Cruz war bereits um 7.30 Uhr, denn die Anreise war recht zeitintensiv. Mit einer netten Yacht, auf der rund 20 Leute Platz fanden, ging es dann weiter zur Seymour Island. Kaum waren wir auf der Insel machten wir die ersten Entdeckungen: eine Wasserschildkröte schaute aus dem Wasser und ein großer, gelber Leguan (Iguana terrestre) begrüßte uns und marschierte unbeeindruckt mitten durch unsere Gruppe. Guter Start, obwohl zuvor unser Guide keine Garantie geben mochte, dass wir bestimmte Tiere zu sehen bekommen. Aber den Fall gar keine Tiere zu Gesicht zubekommen, scheint es auf Galapagos nicht zu geben. Seymour Island ist vor allem durch die zahlreichen Seevögel bekannt, was wir auch gleich aus nächster Nähe bei der Wanderung über die Insel erfahren durften. Besonders beindruckend sind unter den ansässigen Seevögeln der Fregattvögel (Prachtfregatt- und Bindefregattvogel) und der Blaufußtölpel, die beide durch ihre speziellen Balzverhalten besonders hervorstechen. Der ebenso ansässige Iguana Terrestre kommt nur auf 2 Inseln von Galapagos vor, auch diesen konnten wir hier mehrfach beobachten wie auch sich sonnende Seelöwen.
    Im weiteren Verlauf der Tour fuhren wir wieder zurück auf Santa Cruz. Es ging zu einem Traumstrand "Los Bachas Beach", der neben einer Lagune (inkl. 1 Flamingo) auch mit perfektem, weißen Sandstrand aufwartete. Hier legen viele Schildkröten ihre Eier ab und Iguanas nesten auch - beide haben wir dort allerdings nicht gesehen. Das vorgelagerte Riff nutzten wir zum Schnorcheln und konnten u.a. einige Tropenfische, sowie zumindest die Kontur eines Riffhais sehen - für mehr war die Sicht durch recht starke Wellen aufgewühltes Wasser, nicht ausreichend.
    Abends am Hafen sahen wir nochmals einige Haie und Seelöwen im Hafenbecken kreisen. Ein Seelöwe gönnte sich ein Schläfchen auf einer Sitzbank mitten auf dem Pier, von den Schaulustigen ließ er sich dabei nicht stören. Später wurden wir wieder Zuschauer einer überschaubaren Demo um den Platz am Hafen in Puerto Ayora - der Grund war aber anscheinend ein anderer als in Quito. Der Präsident hat vor ein paar Monaten ein Abkommen mit den USA abgeschlossen, dass diese den Flughafen der Insel Bartra militärisch nutzen können (war auch schon mal im 2ten Weltkrieg so). Eine Demonstration gegen diese Entscheidung ist wirklich berechtigt - die Einwohner Galapagos halten dies für einen Verrat. Insgesamt ein unglaublicher Tag.
    Read more