Satellite
Show on map
  • Day19

    Bali - Lombok 3

    September 27 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Tag der Besinnung und Ruhe....

    Heute morgen hat sich Silke wieder um 6 Uhr rausgeschlichen. Da ich aber super müde war und gerädert vom gestrigen Tag und der Tour, schaute ich kurz raus, beschloss aber trotzdem nochmal versuchen zu schlafen. Es gelang mir zumindest für 1,5 Stunden. 😴

    Dann setzte ich mich an meinen Beitrag, den ich am Vorabend aufgrund der Telefonate nicht geschafft habe. 🙈

    Gegen halb 9 machten wir uns dann auch auf zum Frühstück und schmiedeten dort Pläne für die beiden noch verbleibenden Tage. Eigentlich gibt es noch die Dörfer zu sehen, in denen gezeigt wird wie die Leute auf Lombok ihre Häuser bauen und so weiter und so fort also ein bisschen Kultur kennenlernen. Weiter nördlich gibt es noch den Rinjani Nationalpark, der zu dem Vulkan Rinjani gehört und in dem es auch noch einen Wasserfall zu entdecken gibt. Dann kann man auch noch zur anderen also der westlichen Seite rausfahren und von dort aus ein Boot zu kleinen Inseln chartern. Die ganzen Strände mal nicht erwähnt, gibt es noch eine Menge zu entdecken. 😊👩‍💻

    Aber da wir beide etwas den Durchhänger hatten entschieden wir uns für heute einen eher ruhigen Tag einzuschlagen und zu dem uns empfohlenen Strand zu fahren dem Selong Beach, an dem man angeblich sehr gut surfen kann. 🏄‍♀️
    Da ab frühen Nachmittag ja die Ebbe einsetzt und das Wasser sehr weit zurückgeht, muss man natürlich relativ früh vor Ort sein um noch etwas vom Meer mitzubekommen.😬

    So ließen wir kurz das Frühstück sagen und machen uns dann fertig für den Strand. Der Weg dorthin belief sich auf 30 Minuten und ca 16 km. Also relativ schnell machbar. Silke hatte vorher im Forum gelesen, dass das Parken dort sehr teuer sein soll, was uns ärgerte aber wir trotzdem hin wollten. 😏🤷‍♀️

    Da Google Maps auch schon bei dem Pink Beach nicht wirklich genau das Endziel korrekt rausgesucht hatte, wurde auch für diesen Beach nicht wirklich die genaue Angabe gegeben🙄. Wir hatten jedoch Glück, dass es an den richtigen Ecken noch Schilder gab und wir denen gut folgen konnten. Wie damals ohne Handy 😅😊

    Leider haben wir dadurch auch die Einfahrt zum Parkplatz verpasst. Aber als wir drehen wollten, haben wir ein neues Schild mit Parken am Beach gelesen und sind kurzerhand dort rein. 10k wollte der Junge haben. Im Forum stand wohl 100k. Also haben wir durch Zufall den Hintereingang erwischt. Praktisch 😅😃

    Als wir durch Buden und ein paar Boote die am Rand standen liefen und den Strand sahen waren wir doch kurz baff. Ebenfalls wunderschön. Nicht vergleichbar mit gestern aber super Sand und ebenfalls richtig tolles blaues Wasser. Der einzige Unterschied waren lediglich die Leute. Es waren viele Surfer im Wasser ein paar Buden am Strand mit vielen "surf lessons" Schildern und den Sonnenliegen davor. Silke hatte schon die erste Liegen klar gemacht, in der Zeit als ich in voller Montur von einer Welle einmal schön nass und sandig gemacht wurde✌
    Ich entschied mich dafür die liegen daneben zu nehmen, da die ein dickeres Polster hatten und ich noch ein Déjà vu hatte vom Strand davor als der Hintern eingeschlafen ist. 🤭😅

    So ließen wir uns für den Tag nieder auf unseren Sonnenliegen mit Schirm für 50k insgesamt (3€) und genossen die Aussicht auf die starken Wellen, die vielen Surfer und das unendliche paradiesischen blau🥰😍🌊

    Als wir so da lagen stellten wir fest, dass wir es hier ganz nett finden und es gerne am nächsten Tag nochmal machen könnten und verbannten so die vielen to dos die wir noch machen können um Lombok kennenzulernen. 🥴 Wir merkten einfach, ass wir jetzt echt die Tage immer soviel gemacht und erlebt haben, dass es auch mal okay ist nur für Strand zu liegen und ein Buch zu lesen ohne vielleicht was verpassen zu können.

    Ich informierte mich noch über Surfstunden und denke, dass ich es morgen früh mal wagen werde und mich in die Fluten stürze. Falls ich mich wie immer beim surfen richtig dumm anstellen werde, wird es Silke sicherlich fotografisch festhalten🙄😅. Das heißt für uns aber früher raus, da das Wasser gegen 9 Uhr sowohl leerer als auch höher ist.

    Wir machten natürlich noch das obligatorische Fotoshooting vor der Traumkulisse und entspannten einfach schön. 😍 auch die beiden deutschen Mädels liefen uns wieder über den Weg und wir quatschten kurz.

    Gegen 3 Uhr war das Wasser so weit zurück gegangen, dass es sich weder lohnte zu surfen noch zu schwimmen. Das ist schon etwas nervig mit den Gezeiten. Aber ja man muss es einplanen. 🤷‍♀️
    Somit traten wir den Heimweg an, da ich eh gerne um 17 Uhr zum Yoga bei uns in der Nähe wollte.

    Die Heimfahrt war genauso schön wie die Hinfahrt. Palmenbedeckte Straßen wie auf Hawaii. Wunderschön 🥰

    Ich finalisierte in der Unterkunft in unserem Villa eigenen aber doch echt frischen Pool den Beitrag von gestern, ging duschen und machte mich Yoga fertig. Dann düste ich 5min von uns dort hin.
    Und was soll ich sagen? Es war super. Die Kulisse war ein Traum mit einem so schönen Blick aufs Meer. Es war mit 20 Menschen doch etwas voll aber trotzdem lehrreich und effizient. Ich habe heute mal etwas übers atmen gelernt und für 3 Sekunden die Krähe gehalten 😍🧘‍♀️

    Gemacht habe ich es im ASHTARI - Indian & Slow Food / Yoga / Loft für 100k die Stunde. Es wurde ca 15min überzogen. Insgesamt war es schon ein straffes Programm und ich merkte, wieso es zuhause immer 90min waren. Jede Übung machten wir nur so 2-3 Mal und dann ging es weiter. Sie erklärte aber alles sehr gut und man konnte sich gut drauf einlassen. Leider korrigierte sie nicht viel, was bei so einer Gruppengröße wahrscheinlich auch nicht möglich ist. 😔 insgesamt bin ich sehr entspannt aus der Stunde rausgegangen.

    Dann hab ich mich fix auf den Roller geschwungen und Silke abgeholt von der Unterkunft, da wir genau dort auch indisch essen wollten. Ich bekam noch einen Kombucha als Getränk nach dem Yoga und bestellte das Butter Chicken mit Reis und Garlic Naan. Beides ganz lecker aber leider nicht wie ich es gewohnt bin von vielen Indern in Deutschland. Ich glaube ich bleibe doch bei indonesisch 😅🙈. Insgesamt zahlte ich für alles 9€.

    Leider bekamen wir noch die Nachricht, dass die beiden Rucksäcke der Mädels doch zu voll sind und sie unsere Sachen nicht mit heim nehmen können. Echt schade. Wir hatten uns irgendwie ein bisschen drauf verlassen. 😔

    Zurück in der Unterkunft rief ich Candace zzm Geburtstag an und quatschte 20min mit ihr. In der Zeit schrieb Silke ihren Beitrag und schlief gefühlt 10 mal ein (um 21:40)😅 jaaa jaaa wenn man immer um 6 Uhr morgens aufsteht ist man auch früüüüh müde 🤭😜.
    So ging es aber auch für mich heute etwas eher ins Bett, da wir morgen früh ja auch eher los wollen. Also mal schauen wie zerstört ich dann nach der Surfstunde bin 🙈. Ich werde euch auf dem Laufenden halten 😊
    Read more

    Noch mehr Gepäck in die Heimat schicken? 😅😱 [Lagerbox aus Oberhau]

    9/27/22Reply
    Traveler

    Wenn man feststellt, dass man zuviel gepackt hat, oder hier zuviel gekauft ja 😊

    9/27/22Reply
    Traveler

    😍😍😍

    10/4/22Reply