Satellite
Show on map
  • Day14

    Zadar

    August 9, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 30 °C

    Wir haben ausgeschlafen und gefrühstückt. Meistens gibt es Müsli mit Obst. Für Porridge oder Milchreis ist es die letzten Tage morgens einfach schon zu heiß ☀️ Danach haben wir uns einen "netten" schattigen Platz am Wasser gesucht... 🏝 ,sind geschnorchelt und haben Menschen beobachtet. Leider werden wir immer noch nicht ganz warm mit dem Platz und dem Ort... Daher beschließen wir nur 3 von geplanten 5 Nächten zu bleiben und suchen uns im Internet ein neues Nest in Istrien. Vielleicht könnte man einfach drauf los fahren. Uns ist das leider zu unsicher. Hier ist es immer so voll - wir möchten die letzten Tage keine bösen Überraschungen erleben 🧘‍♀️ Gut gelaunt und mit neuer Buchungsbestätigung in der Tasche schmeißen wir uns am Nachmittag auf unsere Räder in Richtung Zadar. 🚴‍♂️ Bei gefühlten 40 Grad fahren wir ca. 4km am Meer entlang. Der Radweg ist für kroatische Verhältnisse super. Das Meer schwappt gelegentlich an die Mauern und spritzt uns nass ❤ Leider kann man von Zadar's Skyline kein schönes Foto machen, da der Altstadtkern von einer hohen Mauer umgeben ist. Eine Drohne hatten wir leider nicht dabei. 😂🤭 Man erreicht den Kern entweder über Süden oder über eine Fußgängerbrücke. Wir entscheiden uns für die Brücke. Dort herrscht reges Treiben. Fähren. Parkplatzsuchende Autos. Touristen die zu Fuß unterwegs sind. Verschiedene Buden in denen man Ausflüge buchen kann. Wir spazieren durch die kleinen Gassen. Sehen viele aufgetakelte Südländerinnen. Wie machen die das bloß? Jedes Haar sitzt perfekt, keine Schweißperle auf der Stirn, schicke Kleidung bei der mir schon vom zuschauen viel zu heiß ist 😂👧 Wir gehen bis zum Ufer. Dort tummeln sich Touristen und Einheimische. Manche sitzen alleine auf einem Handtuch und lesen ein Buch, andere springen von der Mauer ins Wasser. Von hier soll man wohl die mitunter schönsten Sonnenuntergänge an der Adria sehen... wir waren zwar nicht an der Treppe, aber 5km weiter war der Sonnenuntergang an allen Abenden wirklich spektakulär 🥰 Am Ufer findet man die weltweit einzige Wasserorgel. Im Boden sind Löcher und je nachdem wie die Wellen von unten dagegen prallen gibt es verschiedene Töne. Ehrlich gesagt hört es sich etwas schräg an - aber irgendwie hat es auch was 🥰 Bei DM füllen wir wieder unseren Barista Vorrat auf. Dann geht es zurück durch die Straßen, vorbei an vielen kleinen sehr sehr süßen Cafés und Restaurants und unglaublich vielen Appartements/Ferienwohnungen. Die Stadt wird offenbar nur von Touristen bewohnt und ist im Winter wahrscheinlich leer 🤭 Aber irgendwie ist die Stadt nicht so fotogen. Entweder laufen zu viele Menschen herum oder es gibt kein schönes Motiv. Zum Sonnenuntergang fahren wir wieder los. Und uns kommen extrem viele Menschen entgegen. Zadar wird voll sein an diesem Abend. So viel steht fest. 😆☀️ Zurück auf dem Campingplatz nutzen wir die Vorzüge der 5 Sterne Dusche 🌊🚿 so lange und ausgiebig habe ich den ganzen Urlaub nicht geduscht ❤Read more