Satellite
Show on map
  • Day174

    Tempelfreuden

    April 29, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 34 °C

    Ja, dank des Jetlags und des Hostels hat mein Tag um 6 gestartet. Ich hab geduscht und war etwas frühstücken und hab mich dann auf den Weg zum War Phro gemacht.
    Dort angekommen haben mich hunderte Taxifahrer gefragt, ob ich schon wieder gehen möchte, bevor ich überhaupt drin war. Das ist hier wohl so. Ich hab mich dann durch die Hitze und die Menschenmassen gekämlch und ein Ticket für umgerechnet 5 Euro erworben und bin dann rein. Ach und vorher hab ich noch einen hübschen bunten Rock bekommen, der die Hitze um meine Beine herum nur speicherte.
    Das erste und anscheinend berühmteste, was ich sah, war ein riesiger liegender Buddah und da alle Asiaten ein Foto machten, hab ich natürlich auch eins gemacht. Bin dann aber recht schnell wieder weg gelaufen, weil zu viele Menschen und so..
    Ich bin dann weiter durch die wunderschöne Tempelanlage geschlendert und musste ungefähr 30 mal Pause machen, weil mir zu warm war.
    Trotzdem war der Tempel wunderschön. Danach hatte ich mir dann überlegt zum großen Palast zu gehen, aber dort waren noch mehr Menschen und der Eintritt war umgerechnet 20 Euro, Also nö.
    Ich bin dann noch ein wenig durch die Straßen geschlendert (inklusive viel Pause), bis ich dann mein Taxi zum Hostel und dann zum Bahnhof genommen hab.
    Von dort aus hab ich dann den Nachtzug nach Chiang Mai genommen. Das liegt 600km nördlich von Bangkok.
    Ich hab mich dort den ganzen Abend sehr gut mit Joey unterhalten und die Zugfahrt war gar nicht mehr so lang. Die Nacht war kalt und laut, lag vermutlich aber auch an meinem immer noch andauernden Jetlag.

    Thanks to my jetlag my day started at 6am. I had a good shower, had some brekkie and made my way to Wat Phro.
    As I arrived there hundreds of taxi drivers asked me if I want a ride. And I didn't even look at the temple at this point. Well, I guess that's just Thailand.
    I made my way through the crowds while fighting the heat and bought a ticket . O, I had to put this beautiful skirt on which only saved the heat surrounding my legs.
    The first thing I saw was apparently the most famous one: the reclining buddha. A massive lying golden Buddah. And because every asian person took a photo, I took mine too. After that I escaped really fast. Too many people and stuff.
    I explored the temple for quite a while including at least 30 breaks because it was way too hot. Anyways the temple was overwhelmingly beautiful.
    I decided to go to the grand palace but as I saw there were even more people and the entrance fee was way too high, I screw my plan.
    Plan B: I explored Bangkoks streets for a while (including at least 30 more breaks) and took my taxi back to the hostel and then I made my way to the train station.
    From there a took a night train to Chiang Mai which is about 600km north of Bangkok.
    On this train I met Joey and our good conversations definitely helped to shorten the 12 hour train ride. The night was cold, loud and long but I guess my jetlag was the reason for that.
    Read more