Sebastian Senft

Joined December 2018
  • Day14

    Tag 11 - Queenstown 1.1

    March 21 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Der beste Burger bekommt natürlich seinen eigenen Footprint: Fergburger! 🍔

    Das kleine Burger-Restaurant sieht erstmal unscheinbar aus, gilt aber als der beste Burgerladen Neuseelands - spätestens bei der langen Schlange zum bestellen merkt man das auch. Wartezeiten bis zu 2 Stunden sind völlig normal, und wenn man einmal einen Burger gegessen hat, weiß man auch dass es sich gelohnt hat.

    Ich hatte den Ferg Deluxe, grundsätzlich ein normaler Burger mit den Standart-Zutaten. Geschmacklich war das aber mit Abstand einer der besten Burger, die ich je probieren durfte.

    Was ein Geschmack! Kann nur jedem empfehlen, sich auch einen Fergburger zu holen, wenn er/sie in Queenstown ist.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Tag 11 - Queenstown 1

    March 21 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Eigentlich hätte heute Morgen der Hike zum Fox Glacier starten sollen, aber durch andauernde Regenfälle der letzten Tage ist die Straße zum Berg einfach weggeschwommen. Da ein Heli-Hike oder Scenic Flight zu teuer waren (von 270-440$), entschieden wir uns etwas auszuschlafen & etwas Ruhe zu genießen.

    Gegen Mittag ging es dann mit dem Bus nach Queenstown, der „Partystadt“ New Zealands. Die Fahrt dauerte wieder einige Stunden, bot aber einige der schönsten Landschaften, die wir bisher gesehen haben.

    Angekommen in Queenstown ging es zunächst in die Unterkunft, die diesmal sehr groß war & vor allem für die Länge der Zeit, die wir hier sind, mehr als gut ist (4 Nächte 😍). Anschließend dann zum Abendessen in die Stadt, zum besten Burger Queenstown, Neuseelands & vielleicht der ganzen Welt.
    Read more

  • Day13

    Tag 10 - Fox Glacier

    March 20 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    In einem vielseitigen Land wie Neuseeland kommt es logischerweise häufiger vor, dass man lange Strecken fahren muss, um ans Ziel zu kommen. Nachdem wir alle vorherigen Ziele in relativ kurzer Zeit erreicht hatten, war die heutige Strecke zum Fox Glacier doch eine Herausforderung: 5 Stunden Fahrt, meistens nur mit 80 km/h, durch sehr kurvige Straßen ohne Autobahn - dafür mit den schönsten Kulissen, die man sich nur wünschen kann.

    Einen längeren Zwischenstopp gab es im kleinen Fischerörtchen Hokitika - das vor allem durch eines berühmt wurde: der wohl besten Chance, einen Kiwi zu sehen 😍
    Die sonst sehr scheuen Tiere leben hier in einem kleinen Reservat & sind am Ende doch sehr viel größer als gedacht.

    Gegen Abend kamen wir dann in der Unterkunft für die Nacht an - einem Hostel (Fox Pod Hostel) direkt am Berg. Als kleines Highlight dieses doch eher verbrauchten Tages ging es nachts noch auf einen Wanderpfad für Glühwürmchen, in totaler Dunkelheit. Eine sehr lustige Aktion, bevor der Abend in der Bar endete.
    Read more

  • Day12

    Tag X - Memories

    March 19 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

    Ein kleiner Ausreißer in meinem Tagebuch.

    Angekommen in Christchurch, ging es mit der Gruppe zu einer Gedenkstätte für die Opfer des Attentats einige Tage zuvor. Feige zerstörte ein wohl psychisch gestörter Mann das Leben unzähliger Menschen. Für mich war es das erste Mal, dann bei so etwas „vor Ort“ gewesen zu sein.

    Wir hatten vorher alle zusammen einen Blumenstrauß gekauft, um ihn nieder zu legen. So viele Menschen waren da, so viele haben Anteil genommen. Das Gefühl dass ich an der Gedenkstätte hatte war ein Mix aus Trauer & Wut. Trotzdem merkt man den Kiwis an, dass sie sich Ihren Lebensfreude nicht nehmen lassen, sie werden wohl (Gott sei Dank) immer diese unglaublich sympathischen Menschen bleiben.
    Read more

  • Day12

    Tag 9 - Dolphine Swiming

    March 19 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Der Titel sagt es schon - heute wurde mit Delfinen geschwommen. Wohl eines der Highlights der Tour, auf das ich mich sehr gefreut habe :)

    In aller Früh wurden wir zum Dolphin Encounter gebracht, eine Organisation die diese Touren anbietet & sich um das Wohl der Tiere kümmert. Nachdem wir uns einkleiden durften (Neoprenanzug, Schwimmflossen, Taucherbrille) ging‘s mit dem Bus zur Ablegestelle des Schiffes. Direkt wird einem klar, dass das hier nichts mit ausbeuten zu tun hat oder die Delfine schlecht behandelt werden: Ganz klar wird darauf hingewiesen, dass die Tiere wild sind & es nie eine 100prozentige Wahrscheinlichkeit gibt, diese auch zu sehen.

    Dann ab auf‘s Meer. 20 Minuten später hieß es an Deck kommen, zum Heck um ins Wasser zu kommen.
    Ein Warnsignal ertönt & dann ging es los! Schwimmen & tauchen mit Delfinen. Was soll ich groß schreiben? Der Hashtag #lifetimeexperience trifft es am besten - eine Erfahrung für‘s Leben ❤️

    Hinterher ging es dann mit dem Bus nach Christchurch, die Fahrt dauert 3 Stunden. Klingt viel, aber unsere morgige Fahrt zum Fox Glacier dauert wohl über 5 Stunden.. viel Fahrerei in einem Land, dass keine Autobahnen besitzt.

    Bis Morgen! 👋🏻
    Read more

  • Day11

    Tag 8 - Fahrt nach Kaikoura

    March 18 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Heute stand wieder mal eine lange Busreise an. Es ging von Nelson zurück Richtung Picton und dann die Küste entlang bis nach Kaikoura.

    Zu Beginn gab es aber nochmal einen kurzen Stopp in der Innenstadt von Nelson, wo wir die Christ Church der Stadt besichtigen konnten & anschließend zu Jens Hansen gingen, dem Schmied & Juwelier von der Herr der Ringe, der vor allem durch das Schmieden des „einen Ringes“ bekannt wurde.

    Nach einigen Stunden Fahrt, die landschaftlich wirklich atemberaubend waren (ich kann wirklich nur jedem empfehlen, an der Ostküste der Südinsel entlang zu fahren), machten wir eine Pause am Ohau Point, der bekannt ist für seine Seal-Colony. Seerobben überall, soweit das Auge reicht :)

    Noch bevor wir an unserer Unterkunft für die Nacht ankamen, gab es eine letzte Pause am Kaikoura Peninsula Walk, der wirklich wunderschön war. Knapp 30 Minuten braucht man für die Strecke, & es lohnt sich jede Minute - Klippen, Meer, grüne Wiesen, Kühe. 🌊 ⛰ 🐮
    Read more

  • Day10

    Tag 7 - Abel Tasman Nationalpark

    March 17 in New Zealand ⋅ 🌙 12 °C

    Mal wieder früh raus, ab in einen kleinen Bus & dann zur nächsten Aktivität. Der Ablauf ist morgens meistens derselbe - auf den heutigen Tag hatten wir uns aber besonders gefreut, denn es ging zum Kayaking 🎉

    Nach einer halbstündigen Fahrt kamen wir erst an einer Fähre an, die uns nochmal 30 Minuten weiter in eine Bucht gebracht hat. Da ging es dann in die Kayaks & ab ins Wasser! Was für ein Paradies, dachten wir uns. Als dann nach wenigen Sekunden ein Rochen unter uns schwamm, war uns klar dass es wirklich ein Paradies ist :)

    Hatte ich eigentlich schon von den Seelöwen erzählt? 😍 mit den Kayaks kamen wir einer Seal-Colony im Park sehr nahe. Zum Mittag ging es dann in eine kleine Lagune, die mehr an die Südsee erinnert hat als an Neuseeland. Unser Guide hatte extra für uns Äpfel, belegte Brötchen & Säfte besorgt - das war nach der langen Fahrt auch bitter nötig.

    Einige Stunden & 17,5 km später ging es dann wieder nach Nelson in unsere Unterkunft. Am Abend noch ein leckeres BBQ mit dem Rest der Gruppe & dann ging es auch schon ins Bett.
    Read more

  • Day9

    Tag 6 - Fähre nach Picton

    March 16 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach einer kurzen Nacht in Wellington ging es heute zur Fährüberfahrt nach Picton. Die Fährgesellschaft „Interislander“ fährt 2x Mal täglich von der Nord- zur Südinsel (& anders herum) und verbindet damit Neuseeland.

    Für die gesamte Strecke benötigt man ca. 3,5 Stunden, die allerdings sehr komfortabel zu überbrücken sind. Entweder man macht es sich auf Deck 8 gemütlich & genießt die Überfahrt am Fenster, oder man bucht sich für 40$ eine Kabine (für bis zu 4 Personen) & schläft in der Zeit 😊

    Ansonsten kann ich jedem nur empfehlen, sich an Deck an die Reling zu lehnen & die Aussicht zu genießen. Vielleicht begleiten einen auf dem Weg sogar eine Schule Delfine 🐬

    In Picton angekommen, haben wir noch einige Bilder dieser schönen Stadt geschossen und uns dann mit dem Bus auf dem Weg nach Nelson gemacht .
    Read more

  • Day8

    Tag 5 - Wellington

    March 15 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

    Tag 5 - vielleicht einer der Tage der Tour, der für immer in Erinnerung bleiben wird. Nicht wegen der Aktivitäten oder der Tatsache, in die Hauptstadt Neuseelands gefahren zu sein. Auch nicht, weil Wellington so wahnsinnig viel zu bieten hat & es unter anderem die Stadt mit den meisten Cafés & Bars WELTWEIT ist.

    Nein, leider wird der 15. März für alle Neuseeländer als einer der schwärzesten Tage aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Mehr muss dazu auch nicht gesagt werden. Trotzdem gibt’s noch einige Bilder vom Tag.

    #fuckracism
    #prayandloveforchristchurch
    Read more

  • Day7

    Tag 4 - Tongariro Nationalpark

    March 14 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute hieß es früh aufstehen:

    Um halb 6 ging der Wecker um den ersten Bus zum Tongariro Nationalpark zu erwischen & den längsten Tageshike Neuseelands zu starten. Für 19,4 km geht es durch wunderschöne Landschaften, über die Bergspitze des Mt. Doom - in Deutschland besser bekannt unter dem Namen „Schicksalsberg“, gefolgt von vulkanischen Seen & einem kleinen Walk durch den angrenzenden Regenwald am Ende des Hikes.

    Leider war es heute etwas nebelig, die Aussicht war an einigen Stellen trotzdem unglaublich (& der Nebel hat es noch mystischer darstellen lassen, als es eh schon war 😊). Zwischendurch hatte man wirklich das Gefühl, gleich würden Horden von Orks den Berg herunterlaufen & einen angreifen.

    Nach knapp 7 Stunden ging es wieder zum Hotel (Skotel, wirklich ein cooles Hotel) und direkt in den Jacuzzi, der bei 5$ für 1 Stunde echt noch günstig war.
    Read more

Never miss updates of Sebastian Senft with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android