Segeln mit Segelboot "Mistral"
  • Day24

    Zurück nach Skopelos

    July 23, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 28 °C

    Da es nachts und vormittags stark wehte, legten wir erst nachmittags ab. Der Nordostwind hatte nachgelassen, aber noch eine hohe Welle stehen lassen. Ich musste wegen der unterschiedlich starken Winde hinter und zwischen den Inseln ständig das Großsegel ein- und ausreffen.
    Aber es war für Martina ein wunderschöner letzter Segeltag.
    Dann waren wir fest in Skopelos. Wir holten als erstes ein Fährticket für Martina, die am nächsten Tag nach Volos wollte, um von dort nach Deutschland zu fliegen.
    Dann gab es in unserem Lieblingsrestaurant "Anna's" ein leckeres Abendmenü.
    Am Freitag fuhr Martina dann mit der Fähre ab. Wehmütig winkten wir uns zu, waren das doch drei sehr schöne Wochen gewesen.
    Ich kaufte auf dem Rückweg Obst, Gemüse und andere Lebensmittel.
    Read more

  • Day23

    Relaxen auf Prasso

    July 22, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Von Skyropoula segelten wir nach Prasso und ankerten an derselben Stelle , wie ein paar Tage zuvor. In dieser kleinen Bucht gefiel es uns auch diesmal so gut, dass wir zwei Tage blieben. Einfach mal nix tun, abends in den Sternenhimmel gucken, Satelliten beobachten und ja, da war er der Komet Neowise! Etwas unterhalb des großen Wagens konnten wir ihn endlich sehen!Read more

  • Day21

    Skyropoula

    July 20, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    Gegen Mittag legten wir, frisch verproviantiert, in Linaria ab. Durch die enge Durchfahrt zwischen Insel Valaxa und Skyros segten wir hindurch. Dann kreuzten wir zur kleinen Insel Skyropoula, wo wir einen schönen Ankerplatz fanden. Ich schwamm ans Ufer und wanderte einen ausgetretenen Pfad bergauf (ob von Ziegen oder Menschen ausgetreten, weiß ich nicht).
    Oben war ein kleines Plateau mit einer verfallenen Kirche unter einem Feigenbaum. Aus dem Unterholz erklang Ziegengemecker.
    Die Thymian blühte. Ich sammelte einige Blüten ein. Sie schmecken sehr scharf und würzen toll.
    Read more

  • Day20

    Skyros Stadt, Teil 4

    July 19, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Ganz entspannt machten wir uns an den Abstieg vom Kastro. Es boten sich uns immer wieder schöne Ausblicke oder Details zu bewundern. Im "O Pappus ke ego" nahmen wir ein paar typisch griechische Vorspeisen zu uns. Dann simmste Lene, ob wir auch zusammen im Taxi zurück fahren wollen. Und schon waren wir wieder zurück an unseren Booten.Read more

  • Day20

    Skyros Stadt, Teil 3, Kastro

    July 19, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Durch ein Tor in der Mauer und dunkle Stufen hinauf, dann standen wir oben auf dem Plateau des Kastro und sahen hinab auf die weiße Stadt Skyros im Westen und das blaue Meer im Osten.
    Die ehemalige Zisterne ist restauriert worden. Unheimlich da drinnen!Read more

  • Day20

    Skyros Stadt, Teil 2

    July 19, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Durch fast menschenleere Gassen wanderten wir langsam bergauf. Nur ein paar ältere Leute saßen auf Treppenstufen und unterhielten sich lautstark. Verwinkelt, diese Stadt! Doch irgendwann hatten wir die kleine Kirche unterhalb des Kastro erreicht und genossen den kühlenden Wind und die tolle Aussicht auf die Küste und das Dorf Molos mit der Windmühle.Read more

  • Day20

    Skyros Stadt, Teil 1

    July 19, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Nach Wäschewaschen und Relaxen schleppten wir uns in der Mittagssonne zum Café Kavos und beobachteten von dort das Ein- und Ausladen der Fähre bei Orangensaft und Toast.
    Am Nachmittag packte uns dann doch die Entdeckerlust. Zusammen mit Ove und Lene vom Nachbarboot fuhren wir (natürlich maskiert) im Taxi nach Skyros Stadt.Read more

  • Day19

    Schaukelige Überfahrt nach Skyros

    July 18, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Bei frischem Nordost holte ich den Anker hoch. Uff, 30 m Leine und 16 m Kette, dazu den 15kg-Anker, das war Frühsport!
    Gleich die Genua hoch und schon segelten wir los. Erst einmal ums Eck von Skantzoura. Schon lag Skyros voraus.
    Hier kamen dann schon die Wellen aus der Ägäis angerollt. Leider erst von vorn, dann bremsten sie, später von der Seite, dann schaumelten sie. Dann, als die Thermik der Insel nachließ setzten wir das Großsegel. Mit 4-5 kn schaukelten wir in 4 Stunden nach Skyros. Hinter dem ersten Kap ließdie Welle nach und die "Mistral" flog plötzlich bei raumen Wind mit 6, kn dahin. Juchuu, das summte und zischte!
    Die enge Durchfahrt zwischen Skyros und der Insel Valaxa war spannend. Wunderschöne Wasserfarben, hellgrün und dunkelblau. Danach lag der kleine Hafen Linaria voraus. Tsakis, der Hafenmeister kam mit seinem roten Boot angerauscht, als ich auf Kanal 9 anrief. Ich erklärte ihm, dass wir vorwärts anlegen wollten. Er überlegte kurz und meinte dann, dass er mir die Mooringline am Heck übergeben wolle.
    Bei auflandigem Wind, brauche ich die Mooringleine ganz schnell am Heck , da der Propeller und der Wind das Boot sonst schnell mal drehen.
    Als die Leute am Kai dann die Moorinleine klar hatten, klappte das Manöver hervorragend. Tsakis gab mir die Leine am Heck, seine Leute fädelten die Vorleinen durch die Ringe und halfen dann, sie straff zu ziehen. Ein Treppchen wurde uns vor den Bug gestellt, fehlte nur noch der rote Teppich!
    Wlan, Strom, Wasser, Duschen - eine feine kleine Marina für 12 €/ Nacht.
    In der Fischtaverne bekamen wir einen leckeren Fangri (Seebrasse) serviert, dazu ein kühler Weißwein. Es ging uns gut!
    Read more

  • Day18

    Skantzoura, ankern vor Prasso

    July 17, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Von Kokkino Kastro auf Allonisos wollten wir nach Skantzoura rüber. Bei schönem Südost starteten wir. Leider blies der Wind nur an den Inseln, dazwischen war eine Stunde motoren angesag, bevor wir an Skantzoura entlang segeln konnten.
    Südlich der kleinen Insel Prasso fanden wir eine einsame, schöne Bucht. Auf 10m Wassertiefe griff der Anker sofort. Schwimmen, Schnorcheln, Essen kochen und zwischen den aufgetuchten Segeln eine Liegefläche bauen, um geschützt zu lesen und abends die Sterne zu bestaunen.
    Read more

  • Day17

    Relaxen in Kokkino Kastro

    July 16, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Von Skopelos ging es zügig nach Allonisos hinüber. Wir kreuzten bis dicht an die steile Felswand heran, um keinen Meter zu verschenken. In Kokkino Kastro fiel der Anker. Ein leichter Schwell stand in die Bucht. Mit Heckanker blieb der Bug immer schön gegen die Welle gerichtet. Das leichte Nicken des Bootes war ganz angenehm.
    Die Strandbar hatte geöffnet und war tagsüber gut besucht. Eine kleine Wanderung führte uns auf den Hügel mit Blick auf die Bucht.
    Read more