Satellite
Show on map
  • Day100

    Grenzübertritt nach Indonesien (Jakarta)

    February 23, 2017 in Malaysia ⋅ ⛅ 28 °C

    Als ich, von der Masterarbeit gebeutelt und nach Ablenkung lechzend, mir in den Kopf setzte, Südostasien unsicher zu machen, war eine Route (weil in Zeitnot so ziemlich alles interessanter ist, als tatsächlich die Arbeit zu verfassen) relativ schnell ausbaldowert: Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam sollten in viereinhalb Monaten bereist werden und dies möglichst ohne teure Flüge buchen zu müssen - also demnach eine Reise nur über Land. Ich dachte, dass das Programm damit schon eng gestrickt sei und zweifelte die Machbarkeit Steffis Vorschlags, doch noch Myanmar mit aufzunehmen, stark an (im Nachhinein bin ich ihr dafür aber äußerst dankbar; ständig legen wir Reisebekanntschaften Burma ans Herz), baute das goldene Land aber trotzdem in die Route mit ein! Den Endpunkt der Reise (von Bangkok aus komplett auf dem Landweg) sollte demnach Hanoi darstellen.

    Zwar haben wir uns fast exakt an meine (eben mal in einer Nacht) entworfene Route gehalten, die, wie sich rausstellte, wunderbar wie geplant funktionierte (jaja Eigenlob stinkt, aber isso!), merkten jedoch schnell, dass sich Paulchen in einem Punkt gewaltig verkalkuliert hatte: nämlich bei der dafür benötigten Zeit; wir waren schlichtweg viel schneller als eigentlich angenommen. Natürlich hätte man alle Länder bis dato auch länger bereisen können, teils wollten wir dies aber nicht (Kambodscha hatte Steffi beispielsweise ja schon ein Jahr zuvor gesehen) und teils war es uns einfach nicht möglich (z.B. reizten wir das Visum für Vietnam bis auf den letzten Tag aus).

    So stand schon ca. seit der Ausreise in Myanmar fest, dass wir noch mindestens ein weiteres Land bereisen würden und dass der Plan, möglichst wenig zu fliegen, nur bedingt aufgeht (von Vietnam hätte man auf dem Landweg nur noch nach China weiter gekonnt). Hoch im Kurs standen die Philippinen, Malaysia, Taiwan, Indien und Indonesien. Nach reiflicher Überlegung (Kriterien: Flugpreise, Visumsbeschaffung, Wettersaison, Sicherheit, verbleibende Reisezeit) entschieden wir uns ca. auf Phu Quoc die letztgenannte Nation für vier Wochen als letztes großes Ziel der Reise anzusteuern.

    Lange Vorrede, kurzer Sinn: unser Flug von Hanoi nach Jakarta war schnell gebucht und vollkommen problemlos (Bild 1 zeigt den Landeanflug auf Jakarta). Kleinen Zwischenstopp legten wir dabei in Kuala Lumpur ein (Bruchteil des riesigen Lufthafens auf Bild 2). Westliches Fast Food überbrückte dort die schlimmsten Hungerleiden - ganz vornehm im "Golden Arches Restaurant" (na wer errät, zu welcher Kette der Kassenzettel auf Bild 3 gehört?! 😆). Und kurz darauf standen wir in Indonesien, genauer auf Java!
    Read more