Satellite
Show on map
  • Day4

    Die Perle am Atlantik

    April 10, 2018 in France ⋅ ⛅ 11 °C

    La Rochelle ist eine Küstenstadt in Südwestfrankreich und Hauptstadt des Départements Charentes-Maritime. Seit dem 12. Jahrhundert ist die Stadt ein Fischerei- und Handelszentrum, dessen Seefahrtstradition sowohl im alten Hafen Vieux Port als auch im großen, modernen Jachthafen Les Minimes ersichtlich wird. Die Altstadt wird von mittelalterlichen Fachwerkhäusern und Renaissance-Bauten geprägt, darunter Arkaden aus dem 17. Jahrhundert. (Quelle: Wikepedia)
    La Rochelle ist im April 2018 nicht ein besonders von Sonne gesegneter Ort, das müssen wir leider feststellen. Ansonsten aber gibt es da so gar nicht viel, was man aussetzen könnte: Es gibt viele tolle Restaurants, die das erwartete französische Essen (Muscheln, Austern, Fleisch, Salat mit Ziegenkäse, Crevetten und andere Meerestiere) bieten. Zudem gibt es viele Gassen, die ein old fashioned Flair bieten. Viele kleine Läden, die Regionales anbieten: Sardinen, Sablés mit Caramel, Öl, Salz von der Ile de Ré uvm.
    Weiter bekannt ist La Rochelle durch sein Hafen und die 2 prägnanten Türme, von denen auch Menschen zwischendurch hinunterspringen. (https://www.youtube.com/watch?v=1-2e7NPKr60). Die Stadt wirkt etwas touristisch, aber doch irgendwie noch einheimisch: Es herrscht die französische Gemütlichkeit, gepaart mit dem Touristenzentren nahe des Hafens. Es gibt eine wunderschöne Kirche (siehe Foto) und wir haben auch das Glück, noch den grossen Markt am Mittwoch zu bestaunen, wo einige Verkaufsobjekte auch noch lebendig sind (siehe Foto). Weiter findet man grosszügig gestaltete Parks und ein Aquarium. Es ist keine sehr kleine Stadt, aber immer noch genug überschaulich, um es zu Fuss oder auch mit dem Velo zu erkunden. Wir entscheiden uns, alles zu Fuss zu erkunden und legen dabei einige Schritte zurück, was aber das üppige Essen super kompensiert hat :-)
    Read more