Alta - Nordkapp - Helsenki-was kommt dann? Mein Fahrrad wird mein Wegbegleiter und mein Zelt und die isomatte mein zu Hause ich werde Spaß haben, über den Sinn des Lebens nachdenken und desoeftern auch sagen das wars
  • Day5

    Vorbereitung zur Fahrt

    July 15, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

    Die Reise kommt näher und die Vorbereitungen laufen;das Zelt wurde aufgebaut und das Fahrrad gepflegt. Auf dem Flughafen geklärt, wie erfolgt der Versand des Fahrrades. Eine Kiste muss her und natürlich mache ich erinnerungsphotosRead more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day19

    Vorbereitung

    July 29, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    Vor rund 30 Jahren ging es schon mal in den Norden und das Ende war die kaputte Ente, aber Ralph und mir war nichts passiert. Das Gepäck ist verpackt und das Fahrrad in der Kiste und am Dienstag geht es los. In alta beträgt die Temperatur bei der Ankunft 27 gradRead more

  • Day21

    Angekommen in Alta

    July 31, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute morgen ging es 3. 45 los. Der Hund hat mich noch einmal freundlich angewedelt und los ging die Fahrt mit Gisela nach ffm. Leichter Stress- fahrrad Kiste musste desoeftern gedreht werden, sperrgutschalter nach nicht besetzt, mein Handgepäck wurde gefilzt-dann kam der Abschied.
    Über Oslo ging es nach alta. Und in Oslo war derselbe Stress mit der Kiste. Aber es war alles in alta angekommen. Nachdem ich mich noch versorgt habe, bin ich außerhalb von alta auf einem Campingplatz. Noch einmal Hand angelegt. Und ich goenne mir noch einen verdünnten wermuth. Das war es für heute und ich wünsche euch eine schöne Nacht
    Read more

  • Day22

    Die Fahrt hat bekonnen

    August 1, 2018 in Norway ⋅ 🌧 25 °C

    Ca 80 km habe ich zurückgelegt. Die erste Stunde war brutal, ein Anstieg mit 7 % und 29 Grad. Da kam Freude auf und ich habe zum ersten Mal geflucht. Aber mein schöner wildcampingplatz entschädigt für alles. Die muecken halten sich im Rahmen. Und für die paar Stiche gab es Abkühlung im Fluss. Polenta verfeinert mit bundeswehrbestaenden hat den tollen Tag abgerundetRead more

  • Day23

    Die mueckenplage

    August 2, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

    Ich musste mich in mein Zelt flüchten, eine Schar hungrige muecken ist über mich hergefallen; es ist windstill geworden. Es ist schon spannend solch ein Smartphone, das abenteuer geht verloren. Man kann alles planen. Morgen werde ich kein Gegenwind mehr haben und deshalb waren es nur 60 km. Spannend war ein 3 km langer Tunnel, mein Herz hat geschlagen und ich habe Gas gegeben. Morgen kommt der Tunnel unter dem Meer. Bin gespannt. Rentiere habe ich schon jede Menge gesehen und Blaubeeren gegessen.Read more

  • Day24

    11km tunnel

    August 3, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

    Unter dem polarmeer durchgefahren, auf einer Strecke von 6,7 km hatte ich die Angst besiegt. Vor dem Eingang hatte ich gewartet, ob mich ein wohnmobil mitnimmt, war nicht der Fall. Dann kamen Franzosen aus dem Tunnel und der Mann meinte wenn dies seine Frau gepackt hat dann ist dies kein Problem für einen deutschen. Es blieb mir nichts anderes übrig als das abenteuer zu wagen. Tempotaschentuch ins Ohr, wegen des laermes. Es war kein Genuss und die restlichen 3 km musste ich mein Fahrrad schieben, wegen der 9 %Steigung. Wieder am Tageslicht habe ich das kühle Bier vermisst. Aber alles geschaft und ich schlafe 25km vom nordkap auf einem Campingplatz.Read more

  • Day25

    Nebel am nordkap

    August 4, 2018 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

    Ich liege in meinem Zelt und überlege, war es ein guter Tag. Es hat geregnet, ich bin nicht mit dem Fahrrad hochgefahren, sondern mit dem Bus, der Nebel war so dicht, dass es nichts zusehen gab. Aber das Zelt ist dicht, vom Gefühl her kann ich es nachvollziehen, am Ende des Kontinents zu stehen, meine Wäsche konnte ich waschen und trockenen und nette Gespräche geführt mit den jungen Extremen. In drei Wochen 3000 km von Belgien zum Nordkap.
    Und vor allen Dingen mich selbst besiegt. Ich bin altersweise geworden. Auch eine Busfahrt, die ist lustig
    Read more

  • Day26

    Eine Schifffahrt ist lustig

    August 5, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

    Etwas Wehmut war dabei sich von den Zelt Nachbarn zu verabschieden. Vielleicht trifft man sich wieder. Ich war dann locker mit dem Fahrrad im Land unterwegs, weil ich auf die Fähre warten musste. Die Ortschaft war nach deutschen Verhältnissen heruntergekommen, sind dort die Samen? Dann ging mit dem Schiff weiter, fest in deutscher rentnerhand. Die Gespräche waren lustig. einen 80 jährige Rentner getroffen, der schon dieses Jahr 30 Rennen gelaufen ist. Nach der Reise muss er umgehend zum Marathonlauf in den Kaukasus(da steht dir Gisela noch einiges bevor). Sonst habe ich mir den Bauch vollgeschlagen und freue mich auf mein Bett und ich werde die Vorhänge zuziehen. Trinkt ein Bier auf michRead more

  • Day28

    Mein Freund Yeti

    August 7, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

    Nach der Ruhepause auf dem Schiff und im hotel musste das gute Essen zeigen, das es Energie gegeben hat. War auch notwendig, die fimark ist rau und unwirklich. Auf rund 400 liegen die fjaells. Kein Schutz man ist der Natur aus gesetzt insgesamt hat die Strecke 3500 Höhenmeter. Nachdem dann der Wind gedreht hat, musste ich oben übernachten. Schutz gab es bei einer Toiletteanlage
    , wahr ich froh. Nach einer stürmischen Nacht habe ich es jetzt ins Tal geschafft und waerme mich auf. Es hat aufgehört zu regnen
    Read more

  • Day28

    Gerettet

    August 7, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

    Ich habe meine Position Nudel getilgt, Kaffee getrunken und liege bequem im Schlafsack und schaue zu wie meine Wäsche trocknet. Nach der Nacht auf den fjaell habe ich heute morgen meinen Rest wermuth getrunken und dann ging es los. Besonders die sturmboen haben die ganze Kraft gekostet. Dazu gab es noch den Regen, aber es wird besser. Unten am Fjord war es trotz Regen wunderbar. Die rauche Natur, die Wellen und jetzt gibt es wieder Bäume. Nachdem die Kräfte geschwunden sind gab des einen joker, mein Sohn Jonathan, der mir die Unterkunft gebucht hat. Dankeschön. Es immer recht interessant, welche Leute man trifft. Schon wieder ein extremsportler, der heute Nacht durchfährt für die faehre um 3.00 in der Früh. Für mich waren heute die 60 km genug.Read more