Satellite
Show on map
  • Day3

    Von Pattaya nach Koh Larn geflüchtet

    September 18, 2018 in Thailand ⋅ 🌧 29 °C

    Nach der thailändischen Reeperbahn haben wir beschlossen auf die 7 km entfernte Insel Koh Larn zu flüchten. Nach dem Frühstück ab aufs Schiff und da war der Erlebnisfaktor schon ziemlich oben auf der Skala: Der normalerweise seekranke Sascha hielt durch, dafür hat aber Vaso die ja grundsätzlich nie seekrank wird ihr Frühstück umsonst gegessen... Sie ließ es dann doch auf der Boardtoilette ohne Spülung wieder raus. Ansonsten 1e 7todesterbende seekranke Thaifrau und 1 fiebrig leidendes Kind, des leidenden Kindes kleiner Bruder pinkelte erst in eine Flasche und später amüsierte er sich dabei an der Reling gegen den Wind zu spucken... Tja blöd für den dahintersitzenden Sascha der die Spuckladung voll ins Gesicht bekam.
    Dann kamen wir auf Koh Larn an und vertrauten statt einer doch etwas lauten breiten und nicht so zierlich gebauten Motorradtaxithaifrau lieber dem Navi von Agoda... Das Handy sagte 1 Minute Fußweg weswegen wir der Motorradtante mehrfach eine Abfuhr erteilten. Sie wollte uns dann 1000 Baht geben wenn wir es in 4 Minuten schaffen... Sie lachte wie die Hexe aus Hänsel und Gretel und fuhr an uns vorbei...wie Hexen eben auf ihren Besen fliegen. WIR also 2 mal Hänsel und 2 mal Gretel verliefen uns dann UMGEHEND. Das Navi führte uns zum einzigen Tempel auf Koh Larn der definitiv NICHT unser Hotel war.
    Ihr glaubt kaum wer uns zur Hilfe eilte.
    NATÜRLICH die freundliche ehrliche witzige hilfsbereite und plötzlich gar nicht mehr so aufdringliche Motorradtaxithaifrau...Die schon über 30 Jahre hier lebt und such schließlich auskennt und sogar zur Familie der Hotelinhaber gehört.
    Wir würden dann zu 4 von einem ich würde sagen 2 Mann-Motorradtaxi abgeholt und sind incl. unserer ganzen Taschen heil angekommen.
    Der Rest des Tages war Urlaub pur.
    Auf dem Roller zum nächst besten schönen Strand, danach ein fantastisches Restauranfood, eine SUPER THAI MASSAGE und schließlich den Abend auf der Terrasse mit Hund und Katz und 8 Tüten Chips wovon 50% ungenießbar nach Fisch schmeckten ausklingen lassen.
    Read more