A 21-day adventure by Lena
  • Day16

    Konzert

    November 23, 2021 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

    Wir haben den ganzen Tag nichts gemacht.
    Wirklich gar nichts.
    Gegen vier sind wir eine Pizza essen gegangen und anschließend zum Konzert.
    Wir hatten super Plätze im Unterrang. Leider war das Konzert nicht so wie erwartet. Sie haben zwei Songs weniger gespielt, nämlich gar keine Rarität. Trotzdem war es natürlich ein Erlebnis die Stones in so einer "kleinen" Location zu sehen.Read more

  • Day15

    Miami

    November 22, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Pünktlich um 8Uhr saßen wir wieder im Auto um weiter Richtung Miami zu fahren.
    Als wir gegen halb vier dann im Hotel angekommen sind, habe ich schnell geduscht und wie sind weiter zum Hardrock Hotel & Casino. Dort findet auch das Konzert statt, heute aber ersteinmal wieder die Shidobee pre Party.Read more

  • Day14

    Tallahassee

    November 21, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Eigentlich wollten wir um acht Uhr los fahren Richtung Miami. Da es aber gestern so spät wurde mit dem Konzert und der Heimfahrt sind wir erst gegen neun los gekommen.
    Wir haben für diese habt noch kein Hotel gebucht, das wir schauen wollen wie weit wir kommen. Unterwegs sind wir über eine ca. 40km lange Brücke durch Sumpflandschaften gefahren. Es gibt auch Alligatoren, aber gesehen haben wir keinen.
    Nach 15 1/2 Stunden und 1400km sind wir um halb zwei nachts (eine Stunde Zeitverschiebung) in einem Motel kurz vor Tallahassee angekommen. Morgen sind es nur noch 800km bis Miami.
    Read more

  • Day13

    Konzert

    November 20, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

    Wir konnten wieder gut ausschlafen.
    Gegen 12 Uhr sind wir noch kurz was essen gegangen und dann schonmal auf zum Konzert.
    Das findet dieses Mal auf einer Formeleinsstrecke statt. Das es keinerlei öffentliche Transportmittel gibt mussten wir uns für 60 Dollar noch ein Parkticket dazu kaufen. Da hatten wir noch Glück das wir das zufällig bekommen haben, lange Zeit gab es nur Tickets für 200 Euro. Unverschämt wenn man überlegt dass die billigsten Tickets hundert Dollar kosten.
    Wir haben uns dann auch gleich angestellt für die Lucky Dip Tickets, die muss man ja immer vor dem Konzert holen. Als es dann endlich so weit war haben wir unsere nicht bekommen...
    Tja wir haben welche von einem anderen Fan abgekauft, dieser hat die dann uns übertragen. Das geht eigentlich nicht aber Ticketmaster hat das für die verschobenen Konzerte erlaubt. Das wussten die an Ticketschalter allerdings nicht. So standen wir vorm Konzert ohne Tickets.
    Wir haben dann überlegt was wir machen und ihn wir uns nochmal normale Tickets kaufen sollen, die Frau die die Verantwortung die den Ticketschalter trägt hat das mitbekommen und kann daraufhin zu uns, sie meine dass wir die ganze Zeit so nett wären würde sie gerne was für uns tun. Wir sollten warten sie ruft jemanden an und kommt wieder. Nach einer Weile kann sie mit zwei Tickets wieder. Sie hat uns einfach zwei Silver Lawn Tickets geschenkt. Unglaublich nett, sowas habe ich noch nie erlebt. Nachdem wir uns tausendmal bedankt haben sind wir aus Konzert.
    Da sind wir sogar noch im silber Bereich in die zweite Reihe gekommen, also ziemlich weit vorne für diesen Bereich. So konnten wir super die Bühne im ganzen sehen, wird ja vermutlich das letzte Konzert mit dieser Bühne gewesen sein.
    Das Konzert war wieder einmal toll. Der Sound war unbeschreiblich. Die Setlist war einen Song kürzer als bei den anderen Konzerten.
    Schon beim Parken haben wir gesehen dass das später ein Chaos gegen wird, wir haben aber nur eine Stunde gebraucht um aus dem Parkplatz und der Straße davor raus zu kommen, ging also noch. Da war es Glück das wir so nah am Eingang Parken konnten.
    Morgen geht's Richtung Miami!
    Read more

  • Day12

    Salt Lick BBQ

    November 19, 2021 in the United States ⋅ ☀️ 15 °C

    Wir sind den Tag ganz ruhig angegangen.
    Nachdem wir um halb elf ausgeschlafen hatten, haben wir uns langsam fertig gemacht und sind zusammen mit dem Hannes zum Salt Lick BBQ essen gegangen.
    Wir haben uns Würstchen, Rippchen, Pulled Pork und Rinderbrust geteilt, und das Essen war unglaublich. Die sind sehr bekannt für ihr BBQ und das zurecht. Das Fleisch wird Stundenlang gesmoket und ist super saftig.
    Danach sind wir wieder ins Hotel und ich war schwimmen. Leider war die Poolheizung ausgefallen sodass das Wasser nur ca. 15 Grad hatte. Jan-Philipp ist nicht ins Wasser.
    Abends sind wir wie immer einen Tag vor dem Konzert auf die Shidobee Party, auf der haben wir dieses Mal einen Norweger kennen gelernt. Da die Party schon um neun vorbei war, sind wir noch alle zusammen etwas essen gegangen und zum Abschluss in die 6th Street. Hier sind ganz viele Bars und überall wird Livemusik gespielt. So ähnlich wie die Bealstreet aber eben ohne Charme.
    Read more

  • Day11

    Austin

    November 18, 2021 in the United States ⋅ 🌙 10 °C

    Wir sind in Austin!
    Nach über 1000km und 12 Stunden Fahrt sind wir endlich angekommen. Zweimal standen wir im Stau, ansonsten gibt's nicht viel zu sagen.
    Bin gespannt wie Texas so ist.... Morgen schauen wir uns die Stadt an.Read more

  • Day10

    Memphis

    November 17, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Irgendwie kann ich immer noch nicht sonderlich gut schlafen. Bin wieder spät eingeschlafen und früh aufgewacht.
    Jan-Philipp konnte aber gut ausschlafen und so sind wir gegen 10 Uhr zu Elvis gefahren
    Schon am Eingang zu Graceland hat man das Gefühl man kommt in einen Vergnügungspark. Die Tour mit seinem Haus hat 75 Dollar pro Person gekostet. Nach einem kurzen Film durften wir sein Haus besichtigen. Wir bekamen ein Tablet mit Kopfhörern, so wurde zu jedem Raum etwas erzählt. Zum Beispiel ist das 4m lange Sofa eine Sonderanfertigung. Draußen im Garten sind riesige Pferdekoppeln, und direkt neben dem Haus, sein Grab sowieso das seiner Eltern, Großmutter und seines Enkels.
    Nach dem Haus gab es noch verschiedenste Ausstellungen, seine Kleider, private Besitztümer, seine Autos und Flugzeuge und Geschichten zu seinen verschiedenen Lebensabschnitten konnte man sich anschauen. Im großen und ganzen, ganz schön pompös gemacht, um alles anzuschauen haben wir dreieinhalb Stunden gebraucht. Wir hatten das Glück das es sehr leer war und wir wirklich nirgendwo anstehen mussten.
    Danach sind wir ersteinmal Mittagessen gegangen. Ich hatte Beef Rippchen und Jan-Philipp einen Burger, beides war super lecker.
    Hier in Memphis haben Johnny Cash, Elvis, Jerry Lee Lewis und und und im Sun Studio ihre Songs aufgenommen. Heutzutage gehört es zwar nicht mehr dem selben Besitzer, aber man kann sich das Studio noch anschauen. Die Tour war toll gemacht, man hat viel über die Künstler aber auch über das Studio und den ehemaligen Besitzer erfahren. Zum Schluss hat sie uns das wertvollste Stück im Raum gezeigt, das Mikrofon aus den 50er Jahren, in das Elvis und co. Ihre Songs gesungen haben!
    Da unser Hotel einen Pool hat sind wir dann noch eine Stunde schwimmen gegangen.
    Die Beal Street ist bekannt für die Bars und die viele Livemusik. Man nennt sie auch die Heimat des Blues. So haben wir uns zum Abschluss noch verschiedene Bands angehört und haben regionales Bier getrunken.
    Read more

  • Day9

    Nashville

    November 16, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Wir sind heute morgen weiter gezogen Richtung Memphis.
    Gegen 18 Uhr sind wir in Nashville angekommen und haben das Grab von Johnny Cash und June Carter besucht. Es war schon dunkel, das hat die ganze Sache etwas gruselig gemacht. Anschließend sind wir zu dem Anwesen gefahren. Ein riesen Stück Land, leider ist das Haupthaus vor ein paar Jahren abgebrannt, da es aber eh dunkel war hat man nicht viel gesehen.
    Da wir schon relativ weit gekommen sind haben wir beschlossen bis Memphis durch zu fahren. Auf dem Weg sind wir noch mexikanisch essen gegangen. Ich bin echt kein Fan von mexikanischen essen, aber das war wirklich das Beste was ich je an mexikanischem Essen hatte.
    Nachdem wir dann gegen 23 Uhr endlich im Hotel in Memphis angekommen sind, sind wir gleich ins Bett.
    Read more

  • Day8

    Konzert

    November 15, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 4 °C

    Da wir uns gestern mehr oder weniger spontan dazu entschieden hatten schon einen Tag früher nach Detroit zu gehen und unser Hotel schon ausgebucht war müssen wir heute früh noch das Hotel wechseln. Es war erst 10 Uhr also konnten wir die Koffer ersteinmal nur abgeben und noch nicht Einchecken.
    Anschließend sind wir zur Grenze nach Kanada gelaufen. Die ist ca. 15 Minuten vom Hotel und wird durch einen großen See von Amerika getrennt. Natürlich gab es keinerlei Bootstouren oder sonstiges aufgrund von Corona.
    Hier in Detroit gibt es auch eine kostenlose Hochbahn die durch Downtown fährt, leider hatte auch die aufgrund von Corona zu.
    An sich war Detroit viel schöner als wir gedacht hatten, allerdings scheint hier Montag ein Ruhetag zu sein. Fast alle Restaurants und laden hatten zu. Selbst die Fußgängerzone.
    Gegen 15 Uhr sind wir dann ins Hotel zurück und sind eingecheckt. Das Hotelzimmer ist klein aber fein.
    Nach einem einstündigen Mittagsschlaf sind wir zur Arena vor, um uns am Lucky Dip Schalter für unsere Tickets anzustellen. Natürlich gab es da Mal wieder ein totales chaos, weil ein Mitarbeiter die Leute zum Ticketschalter ohne Security Check gelassen hat und die ganze Schlange musste sich wieder neu anstellen.
    Dieses Mal bekamen wir Pit! Zwei Damen vor uns wollten auf keinen Fall stehen, also konnten wir unsere Sitzplätze mit ihren Pit Plätzen tauschen.
    Die Show war der Hammer, dieses Mal war der Schock über den neuen Sound nicht mehr so groß. Paint it Black hat mir zwar immer noch nicht so gut gefallen, aber dieses Mal war Keith viel besser drauf. Er hat sogar fast die Hälfte vom Text von Connection gewusst.
    Morgen früh geht's weiter Richtung Austin, Mal sehen wo wir einen Zwischenstopp einlegen.
    Read more

    Urda Kübler

    schön

    11/19/21Reply