Satellite
Show on map
  • Day18

    What if? Who cares? Doesnt matter anyway

    February 14, 2017 in Chile ⋅ ⛅ 25 °C

    Die letzte Woche war wundervoll! Den ersten Sonntag bin ich mit drei anderen zum Wasserfall gewandert und den letzten Teil sogar ein ganzes Stück geschwommen, weil es nicht mehr weiterging. Vergangenen Samstag gab es ein riesiges Lagerfeuer am See mit wunderschöner Aussicht, Sonnenuntergang, instrumentaler Begleitung, Gesang und Tanz... All das ist kaum in Bilder zu fassen! Schon auf dem Weg zum bzw. vom See oder auch einfach direkt vor der Tür ist es oft wunderschön (nur hab ich selten Handy oder Kamera dabei). 😍

    Eins meiner Highlights der Woche ist mein Umzug in die "Solar Shower"! 😊 Ich habe ja als Beispiel-Projekt meist die solarbetriebene Dusche angeführt, tatsächlich ist diese noch gar nicht fertig gestellt und bietet mir jetzt einen Unterschlupf. D.h. ich habe jetzt ein kleines Häuschen ganz für mich allein mit Dach und Doppelwand, so dass ich vor Kälte geschützt bin und nichts von den 50 anderen Leuten hier mitkriege. 😋

    Die Tage ist aber vor allem etwas mit der Gruppe passiert, bzw. mit mir. Denn nach und nach bin ich immer mehr Teil der Community und das Verhältnis zu den Leuten hier wird von Tag zu Tag intensiver. Die Gespräche werden tiefgründiger und ich lerne mit wem ich gerne arbeite oder etwas unternehme, mit wem ich gut reden kann und wen icb auch nach meiner Zeit hier wiedersehen möchte. Kommendes Wochenende plane ich z.B. eine Wanderung zum Vulkan mit dem schottischen Paar, das ich bereits im Bus hier her kennengelernt habe. Diese Woche habe ich die Rolle der House-Mom übernommen und bereits so viele Neuankömmlinge rumgeführt und eingewiesen, dass mein Gefühl der Zugehörigkeit zu diesem Ort stark gewachsen ist...

    So langsam kennen mich die Leute hier auch so gut, dass mir des öfteren ein "just chill" entgegenkommt oder die Frage gestellt wird "What are you wondering about? I know you do!" 😅
    Wie ironisch dass ich ausgerechnet zur Hammock-Queen, d.h. Leitung des Hängematten-Projekts ernannt wurde... neben der Tatsache dass das Ergebnis dem "Rumhängen" dient, geht auch die Arbeit daran recht schleppend voran (z.B. weil Material fehlt) und ich kann an manchen Tagen nichts tun außer einen geeigneten Platz zum Aufhängen suchen und den Prototyp testen. 😉

    Ganz nebenbei läuft auch das Projekt VaLatina recht gut. Die chilenische Sonne hat bereits sichtbare Spuren auf meiner Haut hinterlassen. 😉 Auch mein Spanisch wird von Tag zu Tag besser. Heute habe ich z.B. mit einem Chilenen und einer Amerikanerin zusammen (Ворщ) gekocht. Die Kommunikation war nicht so leicht, aber machbar. Mittendrin fand spontan ein Lateinamerikanischer Tanzkurs initiirt von den Argenitiniern in Küche u d "Esszimmer" statt und endete damit dass sich alle mit Teller und Besteck in der Hand tanzend das Abendessen vom Büffet abgeholt haben. 😀

    Ein ganz normaler Tag in Rupanco!
    Read more