Superadventure SAC Balkan Express Rallye
  • Aug30

    Richtung Montenegro

    August 30 in Albania ⋅ ⛅ 27 °C

    Moin - wattne feuchte Hitze heute Nacht.
    Jetzt allerdings ein kühles Lüftchen. Montenegro ist sich nicht EU also weiterhin kein Netz. Sitzen jetzt beim Kaffee und WLAN und versuchen etwas besser zu planen.
    Weiterging es Richtung Grenze - flink flink. An der Grenze 1h in der Sonne stehen und braten, dass war selbst für mich als professionellen Saunafetischisten zu viel - wir waren klatschnass Team bluesbrother hat ne Klimaanlage- die gam gefroren. dann rein in den Nationalpark zur Party Location. Wie immer sehr gut ausgewählt- in den Flüssen hier baden ist hier nicht, Direkteinleitung Fäkalien - fließendes Klo- so war die Empfehlung- wir haben es nicht genutzt. Bisschen getanzt und geschwatzt-dann fertig. In Montenegro hamwa den Euro . Jetzt sitzen wir in einer Strandbar und fahren dann über Kotir nach Sarajevooooooooooo.👋🏻Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Aug30

    MONTENEGRO

    August 30 in Albania ⋅ ⛅ 34 °C

    Letztlich weiss ich nicht so genau, warum es die Deutschen nu so nach Albanien zieht, außer die off-roader. Für die gibt es hier auf jeden Fall ausreichend Strecken. Mal gucken wie es weitergeht. Wir sind jetzt gleich an der Grenze nach Montenegro und eigentlich froh, das Land zu verlassen.
    Sitzen derzeit in einem der vornehmen Restaurants, wo man tatsächlich auch mit Euro bezahlenden. Sonst geht selbst an der Tanke keine Karte oä. Allerdings ist hier nun alles super chic. Ach so Frauen haben in gewöhnlichen Restaurants hier eher nix zu suchen.
    Haben die im Road vorgeschlagene Streckeabgewählt und fahren den kürzeren Weg . Heutegibt es das zweite Rallye Treffen.

    Weiterging es Richtung Grenze - flink flink. An der Grenze 1h in der Sonne stehen und braten, dass war selbst für mich als professionellen Saunafetischisten zu viel - wir waren klatschnass Team bluesbrother hat ne Klimaanlage- die gam gefroren. dann rein in den Nationalpark zur Party Location. Wie immer sehr gut ausgewählt- in den Flüssen hier baden ist hier nicht, Direkteinleitung Fäkalien - fließendes Klo- so war die Empfehlung- wir haben es nicht genutzt. Bisschen getanzt und geschwatzt-dann fertig. In Montenegro hamwa den Euro . Jetzt sitzen wir in einer Strandbar und fahren dann über Kotir nach Sarajevooooooooooo.👋🏻
    Read more

  • Aug28

    Albanien

    August 28 in Albania ⋅ ⛅ 21 °C

    Hatte heute kein Netz also trag ich morgen früh nach. Sind in Albanien- super moderner Zeltplatz - Rezeption an der Bar- könnten in Euro bezahlen - Wechselgeld in Drinks verwandelt.
    Ich war ja ein wenig ängstlich bei Grenzübertritt- aber anders als erwartet ist bis jetzt - etwa 10 km hinter der Grenze am Ohridsee alles supermodern. Gestern noch die ganze Nacht mit Off-roadern aus Sachsen geschwatzt, die fahren schon seit 3 Jahren hier her - Angst eher unbegründet. Wir werden heute über Tirana nach Dürres ans Mittermeer fahren das ist nicht weit und deshalb trallern wir uns hier noch schön aus.
    Sind dann einen wirklich tollen Passweg nach Tirana gefahren.,, im Landesinneren unendliche Weiten Berge schroffe Abhänge, anders als in Rumänien und Bulgarien.
    Die Albanischen Alpen ganz im Norden bilden den südlichsten Teil des Dinarischen Gebirges. Diese Berge sind stark verkarstet und weisen tiefe Schluchten auf. In Dibra auf der Grenze zu Mazedonien liegt der höchste Berg des Landes, die Maja e Korabit mit 2764 Meter Höhe. Der zweithöchste Berg ist die Maja e Jezercës. Sie liegt gänzlich in Albanien und hat eine Höhe von 2694 Metern.(geklaut)
    Albanien ist auf dem Land sehr ärmlich, allerdings gibt es komischerweise viele sehr gepflegte Restaurants und Bistrostops ,für wen auch immer. Im Roadbook stand, dass die Albaner bis zum Ende des Sozialismus keine eigenen Autos besitzen dürften. Heute hat also jedes Auto Kultstatus und meistens ist es ein Benz. Als Touri kann man nun sagen, da ist das Autofahren also offensichtlich nicht historisch gewachsen. Dazu waren heute vermutlich 42 Grad im Auto kein Internet, Hans gestresst, verfahren, der Reast kann erahnt werden.
    Tirana moderne Großstadt mit einigen alten Stalinbauten und entsprechenden Denkmälern, viele Restaurants und Clubs —-> irrer Verkehr keine Parkplätze. Von außen betrachtet kein Unterschied zu Berlin - ausser dass Straßen völlig blind überquert werden.
    Jetzt auf diesem Zeltplatz gelandet mit ner sehr hübschen Barinsel uns gefällts , den anderen eher nicht, halt ein wenig ursprünglich. Geh jetzt noch mal schön baden bis später Fotos kommen nach.
    Read more

  • Aug28

    7.Tag

    August 28 in Bulgaria ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute soll es quer durch Bulgarien, über Nordmazedonien (Skorpie), wenn möglich nach Albanien 1. Zeltplatz nach der Grenze gehen (ERLIN am Ohridsee).Das sind eine Masse Kilometer, deshalb nehmen wir den Autobahnjoker. Reine Fahrzeit sagt das nicht zu verwendende Navi 8h11 630 km . Mal gucken wie es voran geht. Wir hören heute mal 80iger Jahre. Noch einen Blick ins Cockpit und auf die Strasse ——-> dann bis später.
    Vor uns Sofia- wir fahren drumrum. Ist mir ganz recht, meine Erinnerungen an Bulgarien sind auf Grund der Tramptour nach dem Abi eh nicht die besten🙄.
    Alles in allem haben wir nur wenige Bulgaren getroffen ( die Getroffenen hatten eher wenig bis keine Zähne) und auch keine Supermärkte. Es gibt haufenweise Autoschrotthändler und verfallene Industrieanlagen.
    Bulgarien hat den Wegfall der Handelsbeziehungen zur SU nur sehr schlecht verkraftet, ist aber seit 2007 EU Mitglied. Dadurch sollen in den letzten Jahren Stabilisierungstendenzen erkennbar sein- spricht das WWW 🙃. Wusste ja eigentlich schon Bismarck, aber der iss ja nu ooch schon lange hin und irgendwer verdient ja immer gut dabei.
    Read more

  • Aug27

    Bulgarien

    August 27 in Romania ⋅ ☀️ 32 °C

    Sind in Bulgarien gelandet- Fähre krachend voll - Grenzübertritt entspannt- allerdings Zahlungsbeleg Fähre verbummelt- kurze Herzattacke - würde dann aber nicht nochmal benötigt.
    Die Donau ist hier schon irre breit, verschwindet aber ja dann auch bald im Delta.
    Die ersten 100 km durch die Pampa gefahren- viele leerstehende Häuser, eher russisch ca 7 Menschen auf der Straße gesehen, was zu den Angaben des Netzes passt: die Bulgarische Bevölkerung sinkt kontinuierlich, sowohl wegen der geringen Geburtenrate, als auch wegen der nach 1990 bis heute statt findenden Akademiker Abwanderung .
    Ham dann ne schöne Tankstelle mit Vignetten- Verkauf, Eis und WLAN gefunden und fest gestellt :
    Wir brauchen LEWA - bis jetzt keine Möglichkeit zum Tauschen oder Automat- mal gucken ...
    Automat gefunden - zügig zum größten Denkmal des Sozialismus ever gekurvt:
    Chadschi Dimitar... gebaut zu Ehren des Begründer der Sozialdemokraten Bulgariens
    1981 fertsch - unter großem Aufwand entstanden auf 1441 m über Meeresspiegel. Nu darf es in aller Ruhe bewacht vergammeln . So kann’s kommen.
    Nun sitzen wir entspannt wild campierend am Stausee bei Koprinka und genießen den Sommerabend 🤗
    Read more

  • Aug27

    Wallachei

    August 27 in Romania ⋅ ☀️ 30 °C

    Durch die Wallachei ( sieht man ja )Richtung Donau fahren wir ne Nebenstraße übers Land. Rumänien ist im Ganzen bausubstanziell zerfallener als Ungarn oder das Gebiet der ehemaligeren ČSSR, aber es gibt hier jede Menge Tankstellen, alle Einkaufsketten und recht neue , moderne Autos🤔. Alte Menschen dürfen auch traditionell alt aussehen und vor ihren Häusern rumsitzen , streunende Hund es gibt überall jede Menge.Read more

  • Aug27

    6.Tag

    August 27 in Romania ⋅ ☀️ 22 °C

    Wie ich gesehen habe sind die Beiträge gestern im falsch Blog gelandet nun denn , jetzt gehts hier wieder weiter.
    Sind nach vielem hin und her in der Truppe im Hotel gelandet mit freiem Blick aufs nächste Kraftwerk Nähe Pitesti mit Pool. Hotel übrigens super. Abends mit an der Bar DOCSAUSAGES aus München 🙃. Jetzt erstmal Frühstück dann gehts über die Donau nach Bulgarien- Tagesziel Sofia - es muss heute ein Zeltlager werden- wir haben ne Grillwurst gekauft , die muss schnell weg weil se u.a. nach Knoblauch stinkt.Read more

  • Aug26

    Tag 5

    August 26 in Romania ⋅ ⛅ 18 °C

    Moin , es hat ja geregnet, was die Luft deutlich verbessert hat- Frühstück, Fotos vom Turm und los.
    Station1 Dracula 🧛‍♂️ Burg Hunedoara Vampire am Morgen sind eher ungefährlich 🙄siehe Fotos .
    Hier hat der historische Graf Vlad III Dracula nur zeitweilig residiert . Der erwähnte Graf wurde bekannt durch seine unerbittliche Grausamkeit, gern genommen Pfählung, hatte aber dem Netz nach in kurzer Zeit für stabile Zustande in der Region sorgen können. Heute werden hier alle möglichen entsprechenden Filmchen - wie zB die mir nicht bekannte Pro 7 Serie 48 h Angst gedreht. Die Burg wurde im 14. Jahrhundert erbaut und bietet tatsächlich ein spektakuläre Kulisse, hatte aber erst ab 12 auf.
    Wir haben heute noch viel vor und sind nur drumrum gewackelt.
    Kristina hat Steve sei gepriesen Sehr hübsche Fotos geschossen 😇.
    Nun auf nach Sibiu erstmal Stau -
    Read more

  • Aug25

    1. Treffparty

    August 25 in Romania ⋅ ⛅ 30 °C

    Sind dann doch zeitig gelandet, waren baden und haben uns sicherheitshalber weit weg vonne Bühne platziert- dat mit dem Schlafen wird erfahrungsgemäß sonst nix. Ansonsten scheinen die mitreißenden jüngeren Menschen eher nicht die Sportfreds zu sein -Poolblick👀😳 und heute Abend ist ein fettes Saufgelage zu erwarten - sicherlich nicht für uns - aber jetzt ist hier erstmal ne Folklore Gruppe dranne und Gulaschsuppe for free - anschließend live ne junge transylvanische Metal- Band bisschen sitzen und schon waren die Alten bettreif - dank Oropax super geschlafen um 2 mal aufgewacht draußen noch Mugge dann Gewitter ⛈ Regen 👍🏻 schauRead more

  • Aug25

    Durch Siebenbürgen

    August 25 in Romania ⋅ ☀️ 31 °C

    Gestern etwas zu spät an der großen Bärenhohle gelandet Peștera Urșilor. Da wir doch noch das Foto haben wollten, war wild campen angesagt. Wir sind hinter der Höhle den Berg hochgefahren - der schlaue Thomas ist unten geblieben Chefchen Hans hat sich festgefahren Teammember Kristina war stinkig 😡- allerdings war ein Opel Fontera da , der den T4 rausgezogen hat. Dann netter Abend, Schlafen heute Bärenhöhle und auf ging’s. Für ca 170 km sagt das nicht erlaubte Navi 5 Stunden. So waren die Straßen dann auch — aber landschaftlich sehr schön- mir heute zu holperig und kurvenreich 🤢. Jetzt Mittagspause bei MC und dann sind es noch etwa 30 km 👋🏻👋🏻Read more