A short but fine adventure by Birgit und Sören, Janine & Silvio
  • 5footprints
  • 1countries
  • 4days
  • 66photos
  • 4videos
  • 372kilometers
  • Day 1

    Anreise nach „Hohenelbe“

    May 26, 2023 in Czech Republic ⋅ ☁️ 17 °C

    Wir starteten gegen Mittag von unserem Campingplatz in Malter aus, wohin wir gestern schon gefahren waren. Da war die Fahrstrecke nach Vrchlabí (Hohenelbe) nur noch die Hälfte lang. Nachdem wir die Autobahn dann bei Ústí nad Labem verlassen hatten und durch die tschechischen Örtchen fuhren, kam es uns fast vor wie zu Vor-Wende-Zeiten, manchmal als wenn die Zeit stehengeblieben wäre.
    Über Dečín und Liberec, mit einem Tankstopp (1,50 € Super 👍) und nach etlichen Baustellen kamen wir in Vrchlabí an. Die Unterkunft informierte uns zum Glück darüber, dass die Straße vorm Resort gesperrt ist, wir aber trotzdem reinfahren dürfen. Da wir vorab schon alle Daten online geschickt haben, ging der Check in schnell. Unsere Ferienwohnung hat 3 Schlafzimmer (eins mit separatem Bad) einen großen Wohn-Essbereich und eine Terrasse, worüber wir unsere Klamotten problemlos vom Parkplatz aus reinbringen konnten.
    Da bis zur Ankunft der Dresdner noch Zeit war, fuhren wir zum Einkaufen ins Kaufland, um Vorräte für die nächsten Tage zu besorgen. Auf dem Weg zum Auto hatten wir den ersten Schreckmoment: einer der beiden Bierkästen fiel vom Einkaufswagen und der Inhalt rollte und hüpfte auf den Parkplatz 🫣. Aber nur eine Flasche zischte, die musste ich dann leider öffnen 🤷🏻‍♀️😅.
    Fast zeitgleich mit den Dresdnern kamen wir wieder an der Unterkunft an.
    Nach einem kurzen Begrüßungsbierchen auf der Terrasse machten wir uns auf den Weg zur nahegelegenen Gaststätte „Motorest Kalan“ zum Abendessen.
    Der große Lacher kam zum Schluss: Wir hatten irgendwoher noch tschechische Kronen (wohl aus vergangenen Urlauben) und wollten diese auch zum Zahlen nutzen 😂. Diese waren aber sooo alt (älter als wir), dass einige der Banknoten schon als Souvenir galten und unter großem Lachen tauschten bzw. verschenkten wir einige an die Kellnerin und einen interessierten Gast😂. Das war ein lustiger Abend!
    Read more

  • Day 2

    Wandertag

    May 27, 2023 in Czech Republic ⋅ ☀️ 14 °C

    Nach einem ausgiebigen Frühstück und kurzem Einkauf fuhren wir ca. 10 Minuten zu einem Wanderparkplatz. Bei ca. 800 Hm starteten wir unsere Tour, welche die Jungs ausgesucht hatten. Es ging stetig bergauf und ich war froh, die Stöcke dabeizuhaben. Die Sonne meinte es recht gut und wir kamen ganz schön ins schwitzen. Bei 1200 Hm erreichten wir die „Andula Friesovy boudy“, ein Gasthaus mit herrlichem Ausblick. Hier stärkten wir uns bei Pivo und Räucherwurst, Pommes, Pilzragout und Kartoffeln. Nun zogen sich auch Wolken vor die Sonne und der Wind war recht frisch.
    Der Rückweg war sehr speziell, anstrengend aber schön. Wie sollte es anders sein hatte Silvio eine andere Route ausgewählt, gleich lang und an einem Zufluss der Elbe entlang. Was auf Google und Komoot als Wanderweg ausgegeben war, war eher querfeldein, steil bergab über Wurzeln, Stock und Stein. Wir mussten ja schließlich einen Höhenunterschied von 200 m auf 1 km überwinden, um in die Nähe des Flüsschens zu kommen. Und man brauchte da gute Trittsicherheit. Zum Glück halfen die Stöcke beim Abstützen. Am Wasser entlang war es wild romantisch und wunderschön. Und dann schien die Sonne auch wieder ☀️☀️☀️.
    Zurück an der Unterkunft trauten wir kaum unseren Augen und Ohren. Die bauten immer noch und der Lärm war 😫😫. Staub flog durch die Luft und hüllte nicht nur unsere Autos ein. Bis 18:30 Uhr ging das so. An einem Samstag.
    Am Abend kochten wir und mit ein paar Spielrunden klang der Tag gemütlich aus.
    Read more

  • Day 3

    Nix wie weg

    May 28, 2023 in Czech Republic ⋅ ☀️ 16 °C

    Eine Stunde später als gestern, also 7:30 Uhr waren die Bauarbeiter da und der Krach ging los😡. Sonntag. Pfingstsonntag. Dazu muss man wissen, dass Pfingsten hier kein Feiertag ist 🤷🏻‍♀️. Also nach dem Frühstück eine Runde rausgesucht und gestartet Richtung Innenstadt. Die Route führte uns an der St. Laurentius-Kirche auf dem Markt vorbei. „Sie steht anstelle einer einschiffigen gotischen Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Autor des Projekts war der Prager Architekt Stephan Tragl, der hiesige Baumeister Eduard Zirm nahm sich der Realisierung des neugotischen Baus an. Die ursprüngliche Kirche wurde 1886 abgerissen, drei Jahre später öffnete das neue Gotteshaus seine Tore. Sie ist St. Laurentius geweiht“. (mestovrchlabi.cz)
    Weiter ging’s Richtung Augustinerkloster mit seinem etwas komisch anmutenden Anbau. Der Klostergarten war aber sehr schön. Nächste Sehenswürdigkeit war das Schloss, das Wahrzeichen der Stadt. „Mit dem Schlossbau begann Christoph Gendorfer von Gendorf im Jahre 1546. Das im Renaissancestil erbaute Schloss gehört zu den ersten Bauwerken seiner Art in Böhmen. Sein unbekannter Baumeister ging dabei vom Schema eines italienischen Kastells (einer kleineren Festung bzw. Burg) aus.“ (Quelle siehe oben).
    Nachdem wir den Schlosspark durchquert, am 7-Giebel-Haus vorbei und nach einem Eis-Päuschen an der Elbe ging es wieder in die Natur 🤗. Eine sehr schöne, nicht allzu anspruchsvolle Wanderung durch blühende Wiesen und kühle Wälder mit herrlichen Ausblicken! Die Sonne tat, was sie sollte; sie schien ununterbrochen ☀️☀️☀️.
    Nach ca. 8 km erreichten wir unseren Zielpunkt, erfrischten uns im Hotel Pivovarska basta mit einem dort gebrauten Bier. Und - es war kein Baulärm mehr zu hören!💪🤗👌.
    Read more

  • Day 3

    Einkehr bei Svejk

    May 28, 2023 in Czech Republic ⋅ ☀️ 16 °C

    Der Nachmittag war erstmal zum Entspannen da mit Kaffee und Keksen auf der Terrasse ohne Baulärm. Sören und Lena fuhren dann noch nach Špindlerův Mlýn (Spindlermühle), wir anderen würfelten ein paar Runden. Zum Abendessen suchten wir uns das 15 min entfernte Restaurant „Svejk“ aus und ließen uns im Biergarten nieder. Man sagte uns, dass das Essen Minimum 1 Stunde dauern würde 🤷🏻‍♀️, aber es kam dann doch schneller. War sehr lecker!
    Den Rest des Abends verbrachten wir spielend mit Wizard und Rommée ♥️♠️♣️♦️
    Read more

  • Day 4

    Tschüss Vrchlabí

    May 29, 2023 in Czech Republic ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute wurden wir mal nicht vom Baulärm geweckt… Aber ein paar Arbeiter waren da, die am Parkplatz arbeiten wollten und die Flex war schon bereit. Sie warteten aber und fingen an einer anderen Stelle an, damit wir in Ruhe frühstücken konnten 👍.
    Kurz vor 10 war alles verpackt, gesäubert und alle abfahrbereit.
    Wir fuhren noch zum Kaufland, um das Leergut abzugeben und waren erstaunt, für zwei Kästen fast 13 € (302 CZK) zu bekommen. Dafür deckten wir uns nun mit Oblaten ein😋.
    Die Strecke, die wir uns als Rückweg ausgesucht hatten, führte uns an einer Burg vorbei, die von Weitem aussah, wie unsere Wartburg. Ein kurzer Abstecher für ein Foto musste natürlich sein.
    „Die Hrad Bezděz (deutsch: Burg Bösig) ist die Ruine einer gotischen Höhenburg. Sie befindet sich auf dem Bezděz in der Gemeinde Bezděz im Norden Tschechiens. Durch die schwere Zugänglichkeit wurde die mittelalterliche Burg später kaum umgebaut und das ursprüngliche Aussehen blieb bis heute erhalten. Bezděz inspirierte viele Künstler durch ihre Lage und malerisches Aussehen …“ Sie wurde übrigens 1264 gegründet. Aber für einen Besuch hatten wir leider keine Zeit.
    Wieder in Deutschland machten wir in Altenberg eine kurze Eis/Kaffeepause im „Bunten Häusel“ und waren schließlich gegen halb drei in Malter auf unserem Campingplatz angekommen. Auto auspacken, Liegen raus und einfach in der Sonne noch ein bisschen chillen 😎 ,
    Read more