Familienrundreise mit dem Wohmobil
  • Day1

    1. Tag - Stuttgart /Stockholm/Garphyttan

    June 11, 2019 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    Nachdem Mia mit Antibiotikum versorgt ist und es ihr zum Glück wieder viel besser geht , ging es um 7uhr los nach Stuttgart zu meiner Tante Sissy. Von dort aus ab zum Flughafen, dies wäre ohne viel Gepäck auch zu Fuß über die Felder möglich gewesen😆.
    Um 12.50 hob der Flieger ab und pünktlich um 15uhr landen wir in Stockholm. Dort wurden wir von einem freundlichen Taxifahrer empfangen der uns direkt zur MCRENT Station 45km außerhalb vom Flughafen fuhr. Die Kinder sind im Taxi eingeschlafen und Mia hat uns die Übernahme des Wohnmobils um einiges leichter gemacht da sie währenddessen einfach auf dem Sofa in der Wartehalle von Mcrent weiter schlief. Nach 2 Stunden (inklusive einem 30-minütigen Einführungsvideo ) konnten wir dann mit einem Nagelneuen Camper vom Hof fahren- der Urlaub kann beginnen 🤗.
    Inzwischen war es 18uhr und die erste Station war der Lidl in Enköping. Dort gab es entgegen der Aussage von meinem Bruder Lebensmittel in unserer gewohnten Preisklasse , auch die Paprika kostete keine 4 Euro - na gut, pro Kilo halt 😂. Unser erster Campingplatz, den wir aufgrund der Uhrzeit schon im Vorraus gebucht hatten, lag leider nochmals zwei Stunden Fahrt voraus. So kamen wir um 21.15uhr auf dem Platz
    „Nordic Camping Ånnaboda“ in Garphyttan an , haben unsere Koffer und die Küchenutensilien (übrigens auch alle noch neu und originalverpackt) verstaut und um 22.30 zu Abend gegessen. Da wurde es gerade dunkel und einfach nur noch Zeit fürs Bett. Für Finn und Mia können wir das „Dach“ etwas nach unten fahren so dass ein Hochbett entsteht , das sorgte natürlich noch für Begeisterung bei den Beiden , aber ehe man sich versah schliefen sie auch schon ein...
    Read more

  • Day2

    2. Tag - Annaboda Camping

    June 12, 2019 in Sweden ⋅ 🌬 11 °C

    Nachdem die Nacht recht kurz war haben wir in Ruhe die restlichen Sachen verstaut und im Wohnmobil gefrühstückt. Draussen war es sehr windig und frisch bei 11 grad, das hielt die Kinder aber nicht davon ab den Spielplatz des Campingplatzes aufzusuchen. Auch den Badesee haben wir uns kurz angeschaut, welcher bei schönem Wetter bestimmt einen Aufenthalt wert gewesen wäre.
    Da ich im Wohnmobil vergebens nach einer Kaffeemaschine gesucht habe, gab es zum Glück in der Rezeption einen Gutschein für einen coffee to go. So haben wir uns um 11 Uhr auf den Weg nach Orebrö gemacht.
    Read more

  • Day2

    2. Tag - Orebrö

    June 12, 2019 in Sweden ⋅ ⛅ 13 °C

    Nachdem die Nacht recht kurz war haben wir in Ruhe die restlichen Sachen verstaut und im Wohnmobil gefrühstückt. Draußen war es sehr windig und frisch bei 11 grad, das hielt die Kinder aber nicht davon ab den Spielplatz des Campingplatzes aufzusuchen.
    Da ich im Wohnmobil vergebens nach einer Kaffeemaschine gesucht habe, gab es zum Glück in der Rezeption einen Gutschein für einen coffee to go. So haben wir uns um 11 Uhr auf den Weg nach Orebrö gemacht.
    In Orebrö (siebtgrößte Stadt Schwedens mit 140.000 Einwohnern) angekommen, war es garnicht so einfach einen geeigneten Parkplatz in der Stadt zu finden, so dass wir etwas außerhalb geparkt haben und zu Fuß Richtung Stadtpark gingen. Da ich meinen neuen Fotorucksack mitsamt Stativ und Filter dabei hatte, habe ich mich noch ans Schloss in Orebrö gestellt und eine Langzeitbelichtung ausprobiert (Foto folgt,da ich leider nur Handyaufnahmen hochladen kann).
    Dies war allerdings eine windige und kalte Angelegenheit , dennoch gut zur Übung.
    Im Stadtpark angekommen, welcher zu dem schönsten Park ganz Schwedens gekürt wurde, war es leider wettertechnisch langsam unangenehm, so dass wir uns am angrenzenden Freilichtmuseum umschauten. Hier wurden die alten Gebäude zu Handwerksläden, Museen, gemütlichen Geschäften und vieles mehr umfunktioniert.
    Dort haben wir auch ein schnuckliges Café gefunden in dem wir sehr lecker gegessen haben. Wasser und Tee gab es hier sogar umsonst😆...
    Read more

  • Day2

    2. Tag - Schloss Stjärnsund

    June 12, 2019 in Sweden ⋅ ☁️ 12 °C

    Wir verlassen Orebrö und schauen uns auf dem Weg zum nächsten Campingplatz noch das Schloss Stjärnsund an. Es hat glücklicherweise wieder kurz aufgehört zu regnen und so umrunden wir zu Fuß das imposante Schlossgelände welches ringsherum von Wasser umgeben ist.Read more

  • Day2

    2. auf 3. Tag - Harge Bad Camping

    June 12, 2019 in Sweden ⋅ 🌬 13 °C

    Kaum auf dem Campingplatz Harge Bad & Camping in Hammar angekommen, hat es stark geregnet und gewittert und so haben wir es uns im Camper gemütlich gemacht und Abendbrot gegessen. Selbst der Gang zu den sanitären Anlagen direkt gegenüber musste später erledigt werden da wir uns sonst die Dusche dort hätten sparen können 😆🌧.
    Die Nacht kam ordentlich was runter 🌧🌧🌧- ein Wunder dass die Kinder davon nicht wach wurden. Am Morgen war zwar alles nass aber kein Regen mehr in Sicht , so konnten die Kinder die Spielplätze erkunden und hatten so ihre eigenen Ideen was sie mit dem Wasser und Sandelsachen anstellen können...
    Nachdem wir gefrühstückt , aufgeräumt und die Toilette das erste Mal entleeren durften 🤪 , ging es auch schon weiter Richtung Süden.
    Read more

  • Day3

    3. Tag - Vadstena

    June 13, 2019 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    Unsere Route entlang des Vetternsees führt uns durch Vadstena , ein Städtchen mit rund 8.000 Einwohnern. Wir parken und schauen uns das imposante Schloss an welches von einem breiten Wassergraben umgeben ist. Die Führung durch das Schloss sparen wir uns 😆 und gehen weiter durch die Altstadt. Ein Blick noch in die Klosteranlagen und eine kurze Pause für die müden Kinderbeine. Auf dem Weg zurück gab es noch das versprochene Eis 🍦, hier haben wir nun doch etwas gefunden was deutlich teurer ist als bei uns, zumindest in dieser Eisdiele. Für 3 Kugeln bezahlten wir 9euro 😳- den Kindern hat es aber geschmeckt und es wurde gründlich ausgekratzt.
    Pünktlich zum Eis kam tatsächlich auch die Sonne das erste Mal raus.
    Read more

  • Day3

    3. Tag - kurzer Halt auf dem Omberg

    June 13, 2019 in Sweden ⋅ ⛅ 19 °C

    Auf dem Weg zu unserem nächsten Campingplatz 🏕 hatten wir eigentlich noch geplant uns den Täkernsee anzuschauen, doch zum einen waren die Straßen dort ziemlich eng und zum anderen kam man nicht dicht genug heran, so dass wir mit den Kindern ziemlich weit zu Fuß hätten gehen müssen um durch das Naturschutzgebiet zu kommen. Stattdessen sind wir dann auf den Omberg gefahren - aus einer Höhe von 264 Metern hat man einen schönen Blick auf den Vätternsee. Inzwischen wurde es sogar so warm dass man im T-Shirt herumlaufen konnte. Nach diesem schönen Plätzchen und ein paar Familienaufnahmen sind wir 30min weiter nach Gränna auf den nächsten Campingplatz gefahren. Mia war nach dem Anstieg auf den Omberg und die Stadtbesichtigung zuvor sichtlich müde und ist mit dem Kopf auf dem Tisch eingeschlafen 😆😴...Read more

  • Day3

    3. Tag - Gränna Camping

    June 13, 2019 in Sweden ⋅ ⛅ 20 °C

    In Gränna auf dem Campingplatz angekommen war das Wetter so schön, dass wir die Campingstühle aus der Heckgarage holen konnten. Der Ort Gränna liegt auf einer kleinen Anhöhe am Vätternsee, zwischen See und Anhöhe liegt der Campingplatz - sehr idyllisch also. Torsten hatte schon etwas Sportentzug daher ist er gleich los zum Joggen. Die Kinder konnten sich noch auf dem Spielplatz austoben der direkt neben unserem Wohnmobil war.
    Zum Abendessen gab es Nudeln mit Bolognese 😋 - danach war es schon wieder halb zehn und längst Zeit für die Kinder ins Bett zu gehen. Torsten und ich haben uns noch den Sonnenuntergang am See angeschaut sowie die Spiegelung der Häuser im Wasser, die ich natürlich mit meiner Kamera festhalten musste.
    Read more

  • Day4

    4. Tag - Rastplatz am Vätternsee

    June 14, 2019 in Sweden ⋅ ⛅ 20 °C

    Die Kinder haben lange geschlafen (8.45 Uhr) und als wir aufgewacht sind hat es doch tatsächlich mal wieder geregnet und unser Frühstück musste im Camper statt finden. Um elf Uhr ging es dann weiter Richtung Süden und dann kam auch die Sonne raus und der Blick über den Vätternsee war gigantisch. Wir hielten noch einmal auf einem Rastplatz nördlich von Huskvarna und Torsten hat es sich nicht nehmen lassen einmal im Vätternsee zu schwimmen bzw. eher rein zu springen 😆 bei einer geschätzten Temperatur von 13 Grad...Read more

    Seeeehr schöne Fotos und ausführliche Infos, als ob wir dabei wären 😉...inkl.mutiger Torsten im kühlen Nass😜....viel Spaß und Abenteuer Euch weiterhin, LG Eure Palmen🌅

    6/14/19Reply

    Zum Abendessen. Sieht lecker aus.

    6/14/19Reply

    .... Aber... Torsten mit PET...das tut weh ...na hoffentlich habt ihr wenigstens IKEA Gläser dazu:-)

    6/14/19Reply
    Traveler

    Na klar, die Küchenausstattung ist natürlich alles IKEA 😆

    6/14/19Reply
     
  • Day4

    4. Tag - Nationalpark Store Mosse

    June 14, 2019 in Sweden ⋅ ⛅ 23 °C

    Wir verlassen den Vätternsee und fahren weiter zum 80km weiter südlich gelegenen Nationalpark Store Mosse. Auf dem Weg erfreut sich Torsten immer wieder wenn ihm ein anderer Camper entgegen kommt den er grüßen kann - Als Frischlinge auf dem Gebiet haben wir uns bei den ersten zwei Wohnmobilen schon gewundert warum die Leute einem zu winken👋😆. Wenn wir gerade beim Fahren sind, ist vielleicht noch erwähnenswert, dass man in Schweden außerorts meist 80 km/h fahren darf , auf den Autobahnen max. 110 km/h - zu schnelles Fahren wird hier mit einem Mindestbußgeld von ca. 200 Euro bestraft😳, demnach halten wir uns lieber an die Geschwindigkeiten 😃.
    Der Nationalpark Store Mosse ist Südschwedens größtes Moorgebiet und hier liegt auch einer der artenreichsten Vogelseen (über 100 Vogelarten) - der See Kävsjön. Diesen kann man von einem hölzernen Beobachtungsturm aus in der Ferne sehen. Weiter über den Pfad der Waldtrolle ging es in den Wald und über Stege ins Moor. Auch ein Eichhörnchen konnten wir beim Fressen beobachten. Ein wirklich sehr schönes Gebiet und toll zu wandern , nur Mia ging langsam die Luft aus so dass wir irgendwann umdrehen mussten und zurück im Camper den Campingplatz in Värnamo ansteuerten.
    Read more