Madeira die Blumeninsel...... Eine wunderbare grüne Insel erhebt sich aus dem Atlantik, eine Insel wo die Hortensien an jedem Wegrand blühen und kleine Bäche an denen man wunderbar entlang spazieren kann Dir den Tag verschönern.
  • Day11

    Von gutem Wetter und Walfang

    December 19, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute haben wir rund um Funchal und Estreito de Camara de Lobos wo wir unser Hotel haben wieder schreckliches Regenwetter, so beschließen wir in die trockenste Ecke Madeiras zu fahren um dort eine zweistündige Wanderung vom Aussichtspunkt Pico do Facho bei Machico nach Canical und ins dortige Walfangmuseum zu unternehmen.
    Bis kurz vor Beginn unserer Wanderung fahren wir noch im Regen, doch ab Machico bewahrheitet sich die Prophetzeiung und wir haben den Rest unseres Aufenthalts hier trockenes und z.T. sogar heißes Wetter.
    Vom Aussichtspunkt haben wir tolle Ausblicke auf Machico und den siebt gefährlichsten Flughafen der Welt (Madeira) der z.T. ins Meer gebaut wurde. Wir gehen bergab, mit immer wieder schönen Aussichten in 90 Minuten hinunter nach Canical. Unten am schönen steinigen Strand machen wir Pause bei strahlendem Sonnenschein, uns wirds sogar langsam zu heiß. Wir gehen ins nahe Wahlfangmuseum, es ist groß, modern, vieles interaktiv, man könnte hier viele Stunden verbringen doch draussen strahlt die Sonne. So gehen wir über den Hafen ins Zentrum von Canical und fahren mit dem Bus zurück an unser Auto, von dort gehts die 25 km zurück ins Hotel wo es immer noch regnet.
    Madeira ist eben eine Insel wo man gute Infos zum Wetter braucht, denn es gibt immer einen Flecken wo die Sonne scheint.
    Im übrigen war das Wetter heute ausnahmsweise auch an der Nordseite der Insel gut (und Südseite schlecht), das ist eigentlich immer umgekehrt.
    Abends gibts beim Essen in unserem Nachbarresteraunt des Hotels noch ein Folklorekonzert.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Camara de Lobos, Curchills zweite Heimat

    December 18, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 19 °C

    Heute fahren wir nach Camara de Lobos, eine nettes Fischerörtchen in dem sich in den fünfziger Jahren schon Winston Curchill, sehr wohl gefühlt hat. Es liegt in einer kleinen Bucht, von deren ende man einen fantastischen Blick auf den Hafen und die dahinter liegenden steil aufsteigenden mit 580 mtr. höchsten Klippen Europas aus dem Meer erheben.
    Wer nach Madeira kommt sollte sich den Ort wenigstens mal kurz anschauen.
    Read more

  • Day9

    Auf nach Monte....

    December 17, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Monte ist ein Muss für alle Madeira Besucher, nur hier gibt es die Korbschlittenfahrt, den Botanischen Garten und die Seilbahn die von Funchal heraufkommt, sowie die schöne Kirche Nossa Senhora de Monte, in der der letzte Österreichisch/Ungarische Kaiser der hier im Exil gelebt hat, beerdigt wurde.Read more

  • Day8

    Funchal und Flugplatz

    December 16, 2019 in Portugal ⋅ 🌧 15 °C

    An unserem letzten Tag, gehen wir nochmals kurz nach Funchal, bevor wir um 15.30 Uhr unseren netten Renault Twingo am Flughafen abgeben und um 18 Uhr nach Hause fliegen. Eine nette 11 tägige Reise geht zu Ende. Das Wetter hätte gerade in der zweiten Woche etwas besser sein dürfen, aber in Madeira muss man um diese Jahreszeit auch immer mal mit Regen rechnen. Wir haben trotz allem, sechs z.T. spektakuläre Wanderungen machen können, begleitet von Blumen, Wasserfällen, Tunels, an steil abfallenden Levadas und durch Nebelwald. Wer die Natur liebt und gerne wandert, kommt um diese Insel nicht herum.
    Ich war nun nach elf Jahren zum zweiten mal hier und kann nur sagen:

    Auf Wiedersehen Madeira, du schöne Blumeninsel im Atlantik.
    Read more

  • Day8

    Funchal, Hauptstadt Madeiras

    December 16, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute haben wir schlechtes Wetter, es hat nur noch 10-15 ° Grad und regnet immer wieder. Wetter wie bei uns im April.
    Wir machen das beste daraus und gehen wie geplant nach Funchal.
    Wir gehen in die Markthalle wo eine Vielzahl von Früchten (auch viele die wir nicht kennen), Kunsthandwerk und Fisch angeboten wird. Wir trinken Kaffee, essen auf dem Weihnachtsmarkt Suppe und trinken Wein. Wir sehen die Kathedrale, das Rathaus und die Kirche der Jesuiten neben dem Rathaus. Die Maderenser sind ganz verückt nach Weihnachten und schmücken überall die ganze Stadt mit Zwergen, Weihnachtsmännern, Renntieren und vielem mehr. Bevor wir nach 6 Std. zu unserem Parkplatz zurück gehen, schauen wir uns noch den schönen Park de Santa Catarina über dem sich gerade ein herrlicher Regenbogen erhebt an.
    Ich finde wir haben dieses schlechte Wetter in Funchal ideal ausgenutzt und freue mich auf die morgige Wanderung, wenn das Wetter wieder gut sein soll.
    Read more

  • Day7

    Vom Cabo Girao durch die Weinberge

    December 15, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 13 °C

    Heute nehmen wir anstatt unserem Auto, den Bus der von Estreito de Camara de Lobos (wo unser Hotel ist) zum Cabo Girao.
    Nachdem wir nochmals das Cap besichtigt haben, laufen wir von dort in ca. 3 Std. auf der Levada de Norte zurück. Es ist eine interessante und abwechslungsreiche Levadawanderung, wir laufen vorbei an vielen Gärten, Häusern und Weinreben wo sich das ganze Leben Madeiras abspielt. Dann wird es ruhiger und wir laufen durch ein weites, wenig bebautes Tal.
    Fast immer haben wir einen schönen Blick hinunter auf den weiten Atlantik.
    Read more

  • Day6

    Madeiras wilde Ostspitze

    December 14, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 17 °C

    Heute gehts zur Ponta de Sao Lourenco, Madeiras regenärmstes und windigstes Gebiet an der wilden Ostspitze.
    Vom Parkplatz aus wandern wir ca. 4 Std. hin und zurück über die wilde Halbinsel und genießen immer wieder fantastische Ausblicke auf wellenumtoßte Klippen und die Nordküste.Read more

  • Day5

    Zwei Wasserfälle im Märchenwald

    December 13, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute haben wir tolles Wetter, also Sachen zusammen packen und nochmal auf Wanderschaft in die Berge zum Märchenwald von Rabacal. Nach knapp einer Stunde Fahrt über den Encuameda Pass und tollen Aussichten, kommen wir schon in die Wolken, dann sind wir am Parkplatz angekommen und gehen in 30 Min. hinunter zum Forsthaus von Rabacal. Es bleibt neblig, nur ab und zu kommt etwas die Sonne durch, klar wir sind ja auch im Nebelwald, über all plätschert es aus vielen Rinnsalen an den Wänden oberhalb der Levada entlang. Meterhohe und viele kleine Farne begleiten uns am Weg, alles ist grün, es geht immer an der Levada entlang zu dem 200 mtr. hohen Risco Wasserfall, er ist fantastisch und wegen seiner Höhe kaum zu fotografieren. Wir gehen ein Stück zurück und dann weiter nach unten zur nächsten Levada, die uns zum Wasserfall oder Cascade 25 Fontes führt. Die Umgebung ist mystisch in diesem Nebelwald und der Weg anstrengend, Treppen hoch und wieder runter. Plötzlich nach ungefähr 2 Std Wanderung haben wir den Wasserfall erreicht, er ist nicht so hoch wie der andere aber wir sind mit ihm in einem spektakulären Kessel eingeschlossen wo überall an den Wänden ringsum wie an einer Cascade Wasser herauskommt oder herunter fließt.
    Der beschwerliche 2 stündige Rückweg liegt nun vor uns, aber es hat sich wahrlich gelohnt.
    Read more

  • Day4

    Durch Wasserfälle und Tunel

    December 12, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute wandern wir oberhalb des Ortes Ponta do Sol auf schwindel erregendem Rundweg, in das Tal der Ribeira.
    Es geht ca. 1.5 Std. immer entlang der Levada Moinho immer tiefer in das Tal hinein bis zu einem Wasserfall wo wir unsere Mittagspause machen. Von dort steigen wir auf Treppenstufen etwa 80 mtr. nach oben wo wir unseren Rückweg an der Levada del Norte entlang antreten. Die Aussicht ist grandios und nach einer linkskurve hat sich ein Wasserfall in einem Felskessel (hinter dem wir durch gehen müssen) eine breite Rinne aus dem Fels gewaschen und stürzt spektakulär, mit donnerndem Getöse auf das Levadamäuerchen. Alles ist sehr fotogen, den gleich danach geht es vom Felskessel aus in einen ca. 150 mtr. langen Levadatunnel durch den wir mit der Taschenlampe gehen. Auch danach bleibt es weiter spannend und die Ausblicke wunderschön, z.T. ist der Weg ungesichert weil durch Stein.-bzw. Felsschläge die Geländer zerstört wurden.
    Eine tolle und einzigartige Wanderung geht nach 3.5 Std. zu Ende, die wir so schnell nicht vergessen werden.
    Read more

  • Day3

    Einmal um Madeira

    December 11, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute sind wir gegen den Uhrzeigersinn einmal um die Insel gefahren, eigentlich wollten wir eine der schönsten Inselwanderungen zum Caldeirao Verde/do Inferno (Höllenkessel) unternehmen, nachdem wir aber bereits bei Nebel gestartet sind, und es immer mehr anfing zu regnen und der Weg auf der Levada immer rutschiger wurde, haben wir nach einer halben Stunde abgebrochen. Schade ich bin vor elf Jahren hier schon einmal diese sieben stündige fantastische Wanderung gelaufen, doch bei diesem aussichtslosen Wetter hat es keinen Wert.
    Wir fahren über Santana, Sao Jorge mit besserem Wetter und tollen Ausblicken immer an der Küste entlang über Porto Moniz auf vielen Serpentinen zum Leuchturm von Ponta de Pargo, wo wir wieder einen tollen Ausblick auf die Südwestküste genießen. Von dort gehts mit Sonnenschein und grandiosem Ausblick sowie an der Straße immer wieder feuerrot blühenden Kakteen, hinunter nach Paul de Mar. Dann weiter durch mehr Tunnels als man sich vorstellen kann zum 580 mtr. hohen Cabo Girao, der höchsten Klippe Europas. Die Insel ist spektakulär bergig und wie ein schweizer Käse immer wieder mit Tunnels durchbohrt, wie haben die Menschen hier nur vor der Motorisierung gelebt ? Sie müssen viele Stunden oder Tage gebraucht haben, um auf dem Landweg ein Nachbardorf erreichen zu können.
    Read more